Review || Subculture Palette


Nachdem ich euch nun die ganze Woche regelrecht bombardiert habe mit Looks, folgen nun endlich ein paar (kritische) Worte zur Palette selbst! Während den Looks wollte ich auch auf einige Unstimmigkeiten, die mir aufgefallen sind, nicht weiter eingehen und sie für diese Review aufbewahren, damit ich alles in einem Rutsch diskutieren kann und so hoffentlich alles ein geschlossenes Bild ergibt. Ich wollte mir extra Zeit lassen und auch euch teilhaben lassen an meinen Erfahrungen mit der Palette bevor ich meine Review schreibe, weil sie eben nicht kugelrund und idiotensicher ist. Vorpritschen und eine der ersten Reviews einfach nach zwei Looks raushauen, hätte sich für mich absolut falsch angefühlt. 
Jetzt nach bestimmt 10 Looks und nachdem jede Farbe ausreichend getestet habe, fühle ich mich im Stande euch meine volle Meinung über diese Palette in dieser Review aufzuschreiben.



Kurz ein paar Worte zur Verpackung - weil ich das immer so mache - aber eigentlich ist das der unspannende Teil, den ich schnell abhaken will. Dunkelblaue Verpackung, die Palette selbst ist mit einem samtartigen blau-grauen Stoff überzogen, was ich schon bei der Modern Renaissance gehasst habe und auch bei der Subculture mir nicht besser gefällt. Anfällig für Flecken, kriegt man schlecht sauber und meine Palette ist jetzt schon übersät mit Glitter. Lagert man die Palette nicht in einer Schublade oder im Karton, sammelt sie auch fix Staub an, was zusätzlichen Putzaufwand bedeutet. Vielleicht sagt mir Norvina nun, dass ich einfach noch nicht ready für diese Art der Verpackung bin und lernen muss mit ihr umzugehen aber nö - ich bin ein fauler Mensch und diese Art der Verpackung stört mich. So.
Meine Batchnummer für die Aluhutfraktion ist die P7E19, die als gute Palette öfter genannt wird.
Gekauft hab ich sie für 42 Pfund bei ABH UK und ob sie zu Douglas kommt, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht.


Angekommen ist die Palette bei mir mit einem großen Fingerabdruck in Cube und dem Pfännchen von Fudge aus der Palette herausgefallen. Ich habe die Bilder dazu dem Customer Service geschickt und einen 10% Rabatt bekommen, was ich durchaus in Ordnung finde und gerne angenommen habe. Letzendlich konnte ich das Fudge Pfännchen problemlos wieder einsetzen und benutzen, somit finde ich die 10% Nachlass schon großzügig. 

Die Farben selbst waren natürlich mein Kaufgrund. Es war Liebe auf den ersten Blick - gemutete Farben die Herbst schreien sind komplett mein Beuteschema. Für viele war die Aufteilung der Farben wirr, jedoch habe ich irgendwo vor laaanger Zeit mal gehört, dass ABH Paletten als Quads aufgeteils sind, also immer 4 Farben nebeneinander idR gut miteinander harmonieren und so es erleichtern kreative Farbkombinationen zu schaffen. Ich habe das mal versucht im Bild für 2 solche "Quads" beispielhaft zu zeigen. Allerdings gehen auch immer die vier Farben in einer Reihe nebeneinander gut zusammen. Ich finde wenn man auf diese Art die Palette betrachtet, macht die Anordnung tatsächlich sehr viel Sinn und ergibt so sehr einfach kreative Looks!


Kommen wir doch gleich mal zur Textur der Lidschatten und den Inhaltsstoffen und dem ersten Dramapunkt auf der Liste die wir noch abarbeiten werden. 
Die Inhaltsstoffe sind anders als bei der Schwesterpalette Modern Renaissance. Anstatt Mica ist Talc enthalten, allerdings enthalten viele (teure) Lidschatten Talc. Stephanie Nicole hat in ihrem Video erklärt, dass Mica schimmernde Eigenschaften hat (haben kann? Ich bin kein Experte.) und man für ultra matte Lidschatten (wie sie auch beworben wurden) eben eher Talc nehmen würde, weil dieses eben komplett matt ist. Mit dieser Information finde ich die Entscheidung zum Talc eigentlich recht sinnig. 
Finde ich es schade, dass sie die Formulierung der extreeem Erfolgreichen MR Palette geändert haben? Ja. Finde ich, wie so viele, dass sie das irgendwo kommunizieren müssten? Nein. Ich denke nicht, dass eine Firma über Änderungen in der Formulierung generell jedes Mal einen großen Instagram Post hochladen muss und alle Kunden darauf hinweisen soll. Das habe ich noch nie bei einer Firma gesehen und finde ich deshalb schwachsinnig, dass es ABH so oft angekreidet wurde, besonders noch bevor die ersten negativen Videos auf YT in den Trends erschienen sind. 

Nun, dass die Formulierung anders ist, finde ich nicht schlimm - so lange sich die Lidschatten prinzipiell gleich/ähnlich verhalten und das tuen sie nicht. Ich finde nach wie vor, dass sich der Kick-Back (das? die? Haben wir hier das Nutella Problem?) in Grenzen hält, solange man nicht wie wild in der Palette herumwühlt und auch meine MR Palette unfassbar staubig ist. Zum Vergleich hatte ich zehn Mal mit einem fluffigen Pinsel in die MR reingedippt und ebenfalls eine verdammte Pigment-Explosion auf der Palette gehabt. 


Allerdings ist die SC Palette doch noch mal eine Ecke staubiger und das ist ganz sicher für Menschen die ungern mit Schminke experimentieren und sich ungern auf neue Produkte immer neu einstellen, sicher durchaus ein Problem. Den Kick-Back kann man durchaus drastisch (!) reduzieren, indem man den Pinsel nur einmal ganz sachte den Lidschatten leicht berührt und idR brauch man auch erst mal nicht mehr Pigment. Drei mal durch den Lidschatten rühren (oder auch reindippen) ist einfach unnötig bei der Palette, doch kann ich verstehen, dass sich manche Menschen nicht jedes Mal neu darauf einstellen wollen bevor sie die Palette benutzen. Der Einfluss von Muskelgedächnis und einfach Gewohnheit darf da definitiv nicht unterschätzt werden, besonders wenn man morgens nur schnell etwas Farbe auf die Augen bringen will. Ich muss zugeben, mir wäre es auch lieber, wenn die Lidschatten etwas härter gepresst wären bzw mehr Bindemittel im Lidschatten wären, sodass er besser zu verarbeiten wäre und sich nicht beim Angucken schon pulverisiert. So schlimm wie die ganzen "HONEST AF!! NO BULLSHIT REVIEW!! HIT PAN AFTER JUST ONE USE" Clickbait Scheiß-Videos (meine Aboliste ist stark geschrumpft, das sag ich euch) es sagen, ist es aber nicht. Zu dem ominösen Pfännchen erreichen nach dem ersten Benutzen kann ich euch übrigens die Make Up Break Up Folge von Beauty News empfehlen, in der sie die Zeit messen, bis das Pfännchen erreicht wird und das zur MR Palette und der Lorac Pro verglichen wird.
Bei all dem Kick-Back im Pfännchen habe ich übrigens keinerlei (!) Fallout auf meinem Gesicht feststellen können!


Die Pigmentierung der Lidschatten ist kaum vergleichbar mit anderen Lidschatten die ich habe und dass kann super sein oder ein Albtraum, je nachdem wie viel Zeit man aufwenden will oder kann, wie bereit man ist sich auf so eine Palette einzulassen und von der eigenen Schminktechnik. Allerdings ist es doch auch das, was die Beauty Community immer wollte, oder etwa nicht? Wird nicht jeder Lidschatten erst zu einem tollen Lidschatten, wenn er mindestens eine 9,4 auf der "Manny-MUA-SO-PIGMENTED" Skala erreicht? Gefühlt spricht jeder Beauty Guru nur über die Pigmentierung und dass die Lidschatten so buttery sind. Buttery sind die SC Lidschatten ebenfalls. Letztendlich hat ABH exakt darauf gehört und es auf die Spitze getrieben und plötzlich sind alle so "WORST PALETTE EVER - I CAN'T BLEND THAT SHIT".. oh, really? Vielleicht weil es noch andere Atribute zu einem Lidschatten gibt als so pigmented?! Vielleicht weil einen wirklich guten Lidschatten eben auch ausmacht dass man ihn aufbauen kann und dafür eben nicht pigmented af sein sollte, weil nur so schafft man schöne Übergänge.. aber auf mich hört ja hier keiner. 
Also ja, pigmentiert sind diese Lidschatten und wenn man wirklich wenig Produkt auf dem Pinsel aufnimmt (ein mal eindippen und so), hat man auch keine Probleme mit dem Verblenden. Ich habe viele Videos gesehen und die allermeisten die ich gesehen habe, die Probleme hatten mit den Lidschatten, haben mMn zu viel Produkt genommen (und keine Transitionshade benutzt, oh boy.). Schreien dir in die Kamera, dass sie ja nur voll wenig Produkt nehmen und nur ganz leicht aufdippen, aber dann dennoch 5 mal mit dem Pinsel reingehen bevor sie den Lidschatten aufs Auge bringen. Ja, das geht dann halt nicht, weil man dann eine super pigmentierte Stelle auf dem Auge hat, die man danach einfach niemals ausgeblendet bekommt. Niemals. Der Lidschatten lebt dann da. Allerdings ist das glaube ich eben auch wieder eine Sache von Gewohnheit und Muskelgedächnis, weshalb ich diesen Menschen keinen Vorwurf machen will. 


Mein Problem beim Verblenden der Lidschatten ist, dass sie sich wegblenden lassen und sich in der Regel in einen grauen Matsch verblenden. Axis und All-Star sind mir da besonders aufgefallen. Diese Farben werden nach etwas blenden einfach grau/matschig. Man nimmt dann mehr Farbe, blendet weiter und es wird wieder ein "matschig mit bisschen mehr Farbe" Ergebnis auf dem Auge. Man nimmt noch etwas Farbe, blendet wieder, mittlerweile erkennt man die eigentliche Farbe auf dem Auge.. also noch etwas mehr und noch etwas mehr blenden und irgendwann ist die Farbe dann auch strahlend auf dem Auge zu sehen. Die Kanten sind nach der 10 minütigen Blendeaktion (zugegeben ich bin auch sehr pedantisch beim blenden) zwar flawless, aber es hat einfach viel Mühe gebraucht und das ist zugegeben nichts was ich von einer 1A guten Palette erwarte.
Dieses "Ausblenden in Matsch" ist auch der Grund, den ich vermute weshalb sich die Farben nicht gut ineinander blenden lassen. Oft ergeben sie ein graues Etwas, was viele, viele Subculture Looks die ich gesehen habe, matschig und grau aussehen lassen haben (meine Looks ebenso!). Kommt mir nicht mit Farbenlehre, ich habe wundervolle Looks in komplementären Farben gesehen und selbst geschminkt und niemals gab es einen Übergang von "gelb zu grau zu lila" oder "grün zu grau zu rot", zumindest nie in dem Ausmaß, wie ich es bei der Subculture gesehen und erlebt habe.

Neben dem Matschblenden ist mir aufgefallen, dass Farben oxidieren und das erkennt man auch wunderbar in den Looks die ich diese Woche gezeigt habe. Bei Fudge sieht man das in diesem Look hier.


Ich habe das auf dem Bild linke, im RL mein rechtes Auge noch einmal abgeschminkt, weil ich mich verschminkt habe und der Look nicht mehr zu retten war, während der Lidschatten inkl Eyeliner so auf dem anderen Auge schon fertig war und somit "älter" war. Wenn man genau hinsieht, ist das Braun auf dem Bild rechte Auge auf dem beweglichen Lid wesentlich dunkler und gräulicher, während es auf dem anderen Auge schokoladiger aussieht. 

Sehr schlimm fand ich allerdings den Fall Mercury. Mercury, was hast du mir für Kopfschmerzen bereitet. 
In dem Look habe ich nur an einem Auge eine Cut Crease geschminkt, am anderen Auge hab ich die Farben prinzipiell genauso aufgetragen nur auf das ausradieren mit Concealer und schaffen der Cut Crease inkl Glitter verzichtet (weil ich ein fauler Mensch bin).


Das rechte Auge, auf dem ich Mercury über den (gesetteten!) Concealer aufgetragen habe, ist seltsam oxidiert und fast bräunlich geworden. Ich konnte das auch nicht mehr überdecken mit weiterer Farbe oder verblenden, diese seltsame grau/braun fleckige Irgendwas hat sich nicht von meinem Auge bewegt. Zum Vergleich habe ich dann das andere Auge fotografiert, in dem man einen leichten Ansatz vom selben Verhalten erkennen kann aber bei weitem (!) nicht zu dem Ausmaß wie auf dem anderen Auge. Ich habe den Look noch weitere Stunden (6 oder 7) zuhause getragen und konnte keine weitere Oxidation auf einem der Augen feststellen. Es musste also irgendwas mit dem Concealer zu tun haben.. Ich habe dann auf meinem Arm wiederholt. Verschiedene Concealer aufgetragen und dann Mercury drüber getupft und konnte auch auf meinem Arm dieses Verhalten nicht noch einmal beobachten. Ich habe an der Stelle Fragezeichen im Kopf, die ich nicht beantworten kann.

Weitere Farben die an mir oxidieren sind Edge und Roxy, die allerdings recht hell sind und nur leicht oxidieren und das auch sehr schnell nach dem Auftrag, so dass ich damit während dem Schminken gut umgehen kann. 


Die beiden Topper haben mir ebenfalls Kopfschmerzen bereitet, allerdings auf eine andere Art und Weise als die Palette sonst. Diese beiden duochromen Farben werden explizit als Topper beworben und so habe ich nicht so viel Farbabgabe wie bei den matten Farben oder der anderen metallischen Farbe Adorn erwartet, aber SO etwas habe ich auch nicht erwartet. Die Lidschatten sind fast nass, mit meinem flachen, festen Pinsel bekommt man sie kaum aufgenommen und noch weniger Farbe vom Pinsel wieder runter. Etwas angefeuchtete Pinsel funktionieren, führten aber direkt zu Hard Pan bei Cube. Selbst mit dem Finger gibt Cube kaum Farbe ab (Electric aber schon!), so dass ich die Farbe zunächst unbenutzbar fand. Der einzige Weg sie auf das Auge für den vierten Look zu bekommen, war mit einem enorm dicht gebundenen Pinsel (einem Smudger von Zoeva) in den Lidschatten richtig rein zugehen, einige Brocken davon aufzunehmen und dann auf dem Auge zu verteilen. Aber selbst mit der Methode braucht man einige Schichten um ein sichtbares Ergebnis zu erreichen. Electric war in der Hinsicht nicht so zickig.

Okay, nachdem ich nun genug über die Palette selbst geschimpft habe sollte ich mal lieber zu den Swatches übergehen und euch die Farben zeigen, oder? Diese sind ohne Base auf meinem Arm, mit dem Finger und nur einem Swipe entstanden.

Cube
Ja, nein. Diese Farbe sieht man auf dem Swatch einfach nicht. Es ist ein duochromer Lidschatten, der pink und leicht golden changiert und selbst keine Eigenfarbe besitzt und sich so vorzüglich als Topper eignet um Lidschatten zu transformieren und einen pinken Shift zu geben. Zumindest in der Theorie, wenn man bereit ist 10 Minuten pro Auge den Lidschatten zu massakrieren und Schicht für Schicht auf das Auge aufzutragen. Ich persönlich greife dann doch lieber zu Pink Heart aus der Moonchild Palette von ABH, was so ähnlich ist, dass es als Dupe durchgeht. 

Dawn
Eine perfekte Transistionfarbe, die ich in fast jedem Look bisher verwendet habe. Ich finde, dass sie wunderbar mit absolut jeder Farbe in der Palette geht, sich super ausblenden lässt und auch toll aufbauen. Ein wirklich sehr guter Lidschatten, an dem ich nicht zu bemängeln habe.

Destiny
Auch Destiny ist einer der Farben die man überblenden kann und das sehr leicht. Das ohnehin schon gräuliche Grün (eben ein Khaki..) wird bei intensivem Blenden einfach matschig und erfordert dann einiges an Zeit um aufgebaut zu werden. Generell finde ich die Farbe sehr schön und hat man die Farbe dann auch irgendwann aufgebaut, sieht sie auch toll aus und funktioniert im Grunde mit jeder anderen Farbe in der Palette.. aber oh boy, dahin muss man erst mal kommen.

Adorn
Adorn ist die einzige Farbe die ich in meiner Themenwoche nicht verwendet habe, aber privat durchaus getragen habe. Es hat eine sehr ähnliche Textur wie Electric und lässt sich ebenfalls kaum mit einem Pinsel auftragen, allerdings sehr schön mit dem Finger. Ich habe Adorn sowohl einfach drübergetupft für ein leichtes schimmriges Ergebnis oder flächig mit einem feuchten Pinsel aufgetragen und das ging sehr gut. Keinerlei Probleme damit gehabt, was besonders erstaunlich ist, weil ich mit Electric und Cube doch so meine Probleme hatte.


All Star
Dieses wunderschöne, gedämpfte Burgunder wäre ja meine absolut liebste Farbe in der Palette, wenn sie nicht massiv ätzend wäre zu verblenden und man die Farbe enorm aufbauen muss, um ein strahlend rotes Ergebnis zu erreichen. Das angesprochene in Matschverblenden ist bei der Farbe echt enorm, was mir etwas die Lust auf die Farbe verhagelt, obwohl sie wunderbar mit sowohl den warmen alsauch den kühlen Tönen in der Palette zusammen geht. So schade, echt!

Mercury
Okay, was dieses Taupe/Grau über dem Concealer auf meinem Auge getan hat ist und bleibt für mich unerklärlich. In der Lidfalte konnte ich aber Mercury gut verarbeiten und blieb dort auch farblich den ganzen Tag über unverändert, weshalb es mir schwer fällt eine Meinung über die Farbe zu bilden. Würde ich ihn nochmal für eine Cut Crease verwenden - oh hell no, in der Lidfalte oder eben nur über ner Base all over durchaus.

Axis

Einer DER Farben der Palette. Ein wundervolles Teal, dass die angesprochene Blendekrankkeit besitzt aber ansonsten mir keine Probleme bereitet hat und ich tatsächlich sehr, sehr gerne verwende in der Palette! 


Roxy
Ich möchte diese Farbe bitte in einem Single Eyeshadow und in jedem Look verwenden! Dieses Rosa-Peach ist super, verleiht zusammen mit All-Star dem Make Up einen schönen warmen, aber nicht langweiligen Touch und lässt sich sogut wie mit jeder Farbe kombinieren. Ich wusste nicht, dass ich so eine Farbe in meinem Leben brauche, bis ich Roxy gefunden habe. Kleinere Oxidationsproblemchen, über die ich aber hinweg sehen kann, weil sie wirklich nur minimal auftreten.

Electric
Mein Problem mit den Toppern habe ich ja schon erläutert. Electric verhält sich etwas besser als Cube, ist auch weicher von der Konsistenz und wesentlich besser pigmentiert, allerdings enthält er auch Glitterpartikel, die sich gerne auf dem gesamten Auge verteilen, was nicht ganz so schön ist. Das kann man sicher mit etwas Glitterglue in den Griff kriegen, aber es ist etwas nervig. Allerdings haben dieses Problem viele glitzernde Farben!

Fudge

Fudge ist ein wirklich schönes schokoladiges, dunkles Braun, dass es auch im Standardsortiment von ABH gibt, da aber wohl wesentlich heller erscheint als in der Palette. Das Fudge oxidiert, haben wir ja schon besprochen, neben dem oxidieren, hatte ich allerdings keine weiteren Schwierigkeiten mit der Farbe. Ich finde Fudge passt sehr gut zu New Wave und Edge, aber für die Palette dann doch eher eine langweilige Farbe auf die ich hätte verzichten können.



Untamed
Okay, was soll diese Farbe in der Palette? Wir haben Destiny in der Palette, ein Khakigrün und Axis, ein Teal. Untamed liegt genau dazwischen und mir kommt es vor, alsob man auf dem Auge auch ohne diese Farbe den selben Effekt erzielen kann bzw die Farben sich dazu nicht riesig unterscheiden, als dass sie einen weltbewegend anderen Look zaubern. Es ist für mich eine überflüssige Farbe und ich hätte mir viel eher ein mattes weiß/beige gewünscht zum Highlighten als ein inbetween grün, dass nicht Fisch nicht Fleisch ist.

Edge
Edge ist die gelblichere Schwester von New Wave und auch hier weiß ich nicht, ob ich unbedingt beide Farben in einer Palette bräuchte. Edge ist aber ein besonderer Ton als New Wave, indem es ein gedämpftes Gelb ist und man gelbe Lidschatten (besonders mit der Pigmentierung) doch eher selten in seiner Sammlung hat. Schade finde ich, dass die Farbe von einem strahlenden Gelb zu einem gedämpften Senfton wird. Das oxidieren geschiet aber so schnell auf dem Auge, dass ich damit dennoch gut weiter schminken kann und nicht mittem am Tag von einer komplett anderen Farbe überrascht werde.

Rowdy

Rowdy hat eine seltsame Farbe, es soll ein dunkles Aubergine sein, was auf dem Auge aber eher gräulich herauskommt und man nur schwer die lila Anteile herauskitzeln kann. Es ist schön zum abdunkeln, weil es mit den warmen und kühlen Lidschatten zusammen harmoniert, aber mir wäre entweder ein wirkliches lila oder ein echtes dunkles Grau/schwarz lieber gewesen als so eine Farbe. 


Nachdem ich jetzt über die Inhaltsstoffe, die Textur, die Blendbarkeit und die einzelnen Farben gesprochen habe, bin ich euch letztendlich noch meine eigene Meinung schuldig. Finde ich denn diese umstrittene Palette gut oder nicht? Nun, wie ihr sicher meiner Review entnehmen könnt, das finde ich nicht so einfach zu beantworten. Ich mag die Palette, weil sie wunderschöne Farben bietet und mich mit ihrer Textur und Pigmentierung vor Herausforderungen, aber auch vor Möglichkeiten stellt und mich aus meinem üblichen Schema herauszieht und dazu motiviert neue Techniken auszuprobieren. Die Palette inspiriert mich, mir fallen spontan mindestens zehn weitere Looks ein, die ich sofort schminken möchte. Ich bin allerdings auch jemand, der bewusst eine Palette auswählt und sich dann voll und ganz für den Look auf diese Palette einlässt, mit allen Tücken die sie haben mag. Ich hab prinzipiell kein Problem damit ewig zu blenden und aufzubauen, Pinsel anzufeuchten, unterschiedliche Blendepinsel zu benutzen, weil mir der Weg zum fertigen Look einfach unheimliche Freude bereitet. Allerdings weiß ich auch, dass ich da sicher eher die Ausnahme bin und nicht jeder immer die Zeit und Lust hat sich immer neu auf eine Palette einzustellen. Man sollte nicht für jede Palette seinen Schminkstil ändern müssen, nur um etwas Farbe auf dem Auge tragen zu können, ganz egal ob Norvina sagt dass es ihrer Meinung nach die beste Palette auf Erden ist und wir nur noch nicht bereit sind für diese Innovation.
Ich muss also sagen, dass ich für mich die Palette gut finde, allerdings würde ich sie nicht ohne weiteres weiterempfehlen. Sie ist in meinen Augen keine Palette, die für jeden Tag oder für die ungeübte Hand ist, schon gar nicht aber für Menschen die nicht mehr als 10 Minuten für das Make Up aufwenden wollen. Ich empfehle sie nur an Menschen weiter, die bereit sind sich voll und ganz auf die Palette einzulassen, die Farbkombination sehr inspirierend finden und bereit sind Zeit und Geduld aufzubringen (oder keinen Wert auf perfekt verblendete Looks legt :p)

Weitere deutsche Reviews die ich zu dieser Palette auf den Blogs gefunden habe, sind bei Sandri und Palmira zu finden :)

So nun sagt ihr doch mal. Was haltet ihr von der Palette? Von dem Drama? Von meiner Meinung? Von meinen Looks? Von der Themenwoche? Lasst mir Romane unter dem Beitrag da, ich freue mich eure Meinung zu lesen!

Eure Elli

Kommentare

  1. Tolle Review - finde ich super, dass du die so ausführlich gestaltet hast und auch von Schwierigkeiten sehr genau berichtest. Farblich ist sie natürlich wirklich eine perfekte Herbst-Palette! :)

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die ausführliche Review. Ich bin zwar ein großer Beauty-Junkie, aber ich muss gestehen, dass mir die Palette zu anstrengend ist. Ich möchte mich nach dem Schminken bzw. auch dabei nicht ärgern müssen, dass das Ergebnis eventuell am Ende nicht so ausschaut, wie ich es mir zuvor vorgestellt habe... da greife ich dann lieber auf meine zahlreichen anderen Paletten zurück. 😊

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine ausführliche Review und deine wunderschönen Looks....Ich sehe das ähnlich wie Sabrine und bin gerade am ausmisten, alles was nicht gleich funktioniert, kommt weg....

    AntwortenLöschen
  4. Hey Elli! Vielen Dank für die ausführliche Review, du hast sie mir gerade wieder ausgeredet :D. Grundsätzlich inspirieren mich deine Looks (und das viele Gezeter um die Palette) so sehr dass ich sie mir doch noch fast bestellt hätte aber die Sache mit der Oxidation ist mir dann doch suspekt. Das darf bei so einer Palette einfach nicht passieren finde ich.
    Und DANKE für den Absatz über die Formulierung!!!!!! Genau das habe ich mir auch schon gedacht: erst nach diesen Texturen schreien und jetzt rumheulen. :'D
    LG,
    Zombie

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich tolle, ausführliche Review! Finde ich super, dass du so genau auf viele Kritikpunkte eingehst. Deine Looks sind auch wirklich hübsch geworden aber ich tue mir mit den Farben ein bisschen schwer. Aber das ist ja Geschmackssache. LG

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den tollen bericht! Deinen und den von Sandri finde ich am besten von allen, die ich gelesen habe. Habe auch nur den Kopf geschüttelt bei diesen ganzen "OMG hit the pan!" Ausrufen, wenn gleichzeitig wild im Pfännchen herum gerührt wird.
    Mir ist die Palette einfach zu teuer, dazu Farben, die ich nicht brauche und wenn ich mich noch einarbeiten müsste, nein. Da kaufe ich lieber was anderes.
    Und ich bin durchaus jemand, der gerne mal herum spielt, experimentiert oder sich Zeit lässt. Für morgens, wenn es denn mal schnell gehen muss, greife ich einfach zu den unkomplizierten Sachen und gut ist :D
    Bei der Lunatick Supernatural Palette musste ich auch erst herum probieren, aber letztendlich bin ich zufrieden, obwohl es keine "wow so mega gut!" Lidschatten sind. Außerdem lässt sich da alles für mich kombinieren und das Design ist ja einfach der Hammer.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    wow. Was für eine ausführliche Review. Danke schön, für die viele Arbeit und ehrliche Meinung.

    Lieben Gruß

    Melli

    AntwortenLöschen
  8. Die Palette hatte ich gar nicht auf dem Schirm aber die Farben sind ja echt mal richtig schön! Aber da du ja doch einige Kritikpunkte hattest wird sie wohl nicht bei mir einziehen. Es gibt ja noch genügend unkomplizierte und hübsche Farben auf dem Markt :)

    AntwortenLöschen
  9. Das mit den Quads wusste ich noch gar nicht, werde ich aber als Kombi auf jeden Fall mal testen. Muss mal schauen, welche Batchnummer ich habe :)!

    Das mit dem Oxidieren ist echt krass und das mit den 'grauen' Looks ist mir auch aufgefallen.

    Nichtsdestotrotz macht mir die Palette einfach Spaß, sie hat meine Kreativität hervorgerufen und das sollte doch eine gute Palette irgendwie machen.

    Was bringt mir ne Naked Heat mit 09504´ß´0032 Rottönen (nix gegen Rottöne), aber das fordert doch einfach nicht.

    Ich danke dir für deine tolle Review :)! Und danke für die Verlinkung <3

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top