Getaggt: Wie viel wofür?


Nach dem Blondie auf Snapchat schon eine Diskussion ausgelöst hat und ich dazu unbedingt noch was sagen wollte, aber dann nicht mehr dazu gekommen bin, freue ich mich, dass dieser Tag nun ins Leben gerufen wurde! Schließlich haben längst nicht alle Snapchat (heiße übrigens Obstgartentorte, so wie überall) und die Antworten könnten ja auch für die Anderen interessant sein! Ich wurde von der liebsten Isa getaggt, vielen Dank :)
Es geht darum wie viel Geld man wirklich für ein Produkt bezahlen würde, da dass von Kategorie zu Kategorie ja durchaus schwanken kann. Es geht nicht darum ob teure Produkte besser sind oder gleichwertig, sondern eben um das persönliche Empfinden, wie viel man überhaupt bereit wäre zu bezahlen.
Also los gehts!

In meinen Reviews betone ich ja immer und immer wieder, dass eine Mascara für mich erschwinglich sein muss, da sie einen Alltagsgegenstand darstellt, der regelmäßig leer geht und einfach täglich benutzt wird. Meist verwende ich einen bis zwei Mascaras gleichzeitig, um sie auch wirklich flott leer zu bekommen (Bakterien am Auge find ich gar nicht so cool.).
Ich habe die They're Real Mascara von Benefit mit Vergnügen benutzt und war mir sicher, dass ich sie irgendwann nachkaufen werde (26€), mittlerweile sehe ich das anders. In der Drogerie gibt es so viele wirklich gute Mascaras, dass ich nicht mehr als 10-12€ für eine Mascara ausgeben wollen würde. Die von Maybelline und Max Factor mag ich übrigens am liebsten!

Schmerzgrenze: 12€

Foundation ist schwierig. Es muss die Farbe stimmen, die Haltbarkeit, die Deckkraft und das Finish. Anforderungen die nur wenige Produkte für mich voll und ganz erfüllen (aktuell keine Einzige die ich benutze) und dafür wäre ich auch bereit einiges an Geld hinzulegen. Klar ist Foundation auch ein Produkt, dass sich ähnlich schnell aufbraucht wie Mascara, allerdings ist mir ein gutes Hautbild mehr wert als schöne Wimpern. Ich habe die Shiseido Perfect Refining Foundation vor einiger Zeit gekauft, die mit 42€ definitiv kein Schnapper war, aber sich sehr, sehr gut geschlagen hat und in ähnlichen Preisklassen würde ich auch wieder einkaufen, wenn ich etwas empfohlen bekomme.

Schmerzgrenze: 45€

Eine Zeit lang dachte ich, dass es für mich keinen besseren Concealer gibt, als die Alverde Camouflage. Tja, da wurde ich eines besseren gelehrt. Aktuell liebe ich wieder den Pro Longwear Concealer von MAC, der immerhin rund 20€ kostet, welchen ich mir vermutlich auch wieder kaufen würde, wenn er mal leer geht. 

Schmerzgrenze: 25€

Ja, ja, ich weiß. Es tut auch billiges Puder zum mattieren, aber irgendwie kam ich bislang mit den Wenigsten aus der Drogerie klar. Ich liebe das Mineralized Skinfinish Natural von MAC und auch wenn 31€ weh tun, ist es für mich das perfekte Puder und wird auch zum x-ten Mal wieder nachgekauft.

Schmerzgrenze: 31€

Blush ist toll. Punkt. Blush ist einer der Produkte, die man wohl als Anfänger nicht versteht und auch manchmal nicht so recht weiß, wie man mit der Farbauswahl umgehen soll, aber irgendwann schaut man dahinter und entdeckt eine ganz fabelhafte Welt. So ging es zumindest mir! Ich liebe meine kleinen teuren Schätze und verwende sie einfach häufiger als ihre Drogeriekollegen, weil ich schon die Aufmachung und das Gefühl von Luxus liebe. 

Schmerzgrenze: Absolut verkorkste 40€

Während ich von Blush nicht genug bekommen kann, zündet Bronzer bei mir einfach gar nicht. Mir wurde schon von mehreren ausgebildeten Kosmetikerin davon abgeraten überhaupt Bronzer zu benutzen, weil ich meinen Schneewittchen Teint lieber so lassen soll. Nun ja. Trifft sich gut, denn ich besitze nicht mal einen und müsste ich mir einen kaufen (warum auch immer), würde ich den günstigen von Essence holen.

Schmerzgrenze: Eigentlich 0€

Weil Bronzer und Kontur ja nicht das Gleiche sind, besitze ich durchaus Konturpuder. Ich hab ein rundes Mondgesicht, dem etwas Kontur wahrlich nicht schadet. Das teuerste ist das MAC Blush in Harmony, wobei mich noch "richtige" Konturprodukte sehr interessieren würden und ich gerne auch in höheren Preisklassen mal suchen würde!

Schmerzgrenze: 35€

Auch wenn mir lange Zeit die Produkte aus der Drogerie mir vollkommen gereicht haben, habe ich vor einiger Zeit meine Liebe zu den Fluidlines von MAC gefunden. Mein Local Wares ist schon etliche Jahre alt und immer noch genauso cremig und geschmeidig. Auch mit Blacktrack komme ich sehr, sehr gut klar. Deshalb sind diese Fluidlines meine aktuelle Schmerzgrenze.

Schmerzgrenze: 21€

Einzellidschatten kaufe ich fast gar nicht mehr, da sie wesentlich seltener zum Einsatz kommen als die Schätzchen in Paletten. Für eine Palette würde ich allerdings schon so 60€ springen lassen, wenn mich die Farben sehr ansprechen und die Qualität entsprechend ist.

Schmerzgrenze: 60€

Ich weiß ja wieso man Lippencils benutzt, aber ich verwende sie kaum. Fast nie. Und doch habe ich zwei von MAC, die ich mir aufschwatzen lassen habe. Gefühlt würde ich sagen, dass ich nur 5€ dafür bereit wäre auszugeben, aber an meiner Sammlung sehe ich ja, dass ich wohl auch bereit bin 21€ auszugeben. Mein armer Geldbeutel, ey.

Schmerzgrenze: wohl ganze 21€ 

Lippenstift ist Leidenschaft und bei Leidenschaft setzt das Hirn aus. So und nicht anders kann man sich hier meine Schmerzensgrenze erklären, die ich lieber nicht weiter ausführe. Meine Mama ließt mit, die muss nicht wissen wie viel Geld ich in Lippenstifte investiert habe. :)

Schmerzgrenze: 45€

Nagellack ist so eine Sache. Ich hab wirklich viel zu viele Lacke und auch die guten und teuren Exemplare halten nicht unbedingt länger als die günstigen. Deshalb habe ich auch noch nie einen OPI zum vollen Preis von 16€ gekauft, weil es mir das nicht Wert ist. Essie hingegen liebe ich sehr und wird auch leider etwas zu regelmäßig von mir gekauft!

Schmerzgrenze: 8€

Ich stehe ja auf Kriegsfuß mit meinen Augenbrauen, doch gehe ich gelegentlich mal zur Brow Bar, damit ich wieder schöne Augenbrauen bekomme. Waschen, schneiden, föhnen - ärm.. moment, Färben, wachsen, schneiden kostet da 31€, die ich gelegentlich auch bezahle. Allerdings ist das für mich ein Luxus, den ich mir nicht allzu häufig gönne. 
Ansonsten besitze ich die Anastasia Dip Brow Pomade, die ich für rund 10€ mal bekommen habe und etwa da würde ich dann auch meine Schmerzgrenze legen. 

Schmerzgrenze: 31€ bzw 10€


Ich muss ja zugeben, ich bin selbst schockiert, dass meine Schmerzgrenzen doch so hoch sind. Ich gebe mich auch mit vielen Drogerieprodukten zu frieden, so ist es nicht. Jeden Kauf (egal ob günstig oder nicht) überlege ich mir zig mal und wäge ab, ob mir nicht das günstigere Pendant auch reichen würde. Manchmal entscheidet der Geldbeutel, manchmal das Gefühl von Luxus. 

Ich finde diesen Tag ja super spannend und hoffe, dass die Damen, die ich mir ausgesucht habe, nicht schon getaggt wurden. Also los, liebe Sandri, Ulli, Marion und Madeline


Wie hoch sind eure Schmerzgrenzen? Haltet ihr mich nun für verrückt?

Eure Elli

Kommentare

  1. Toller Post und nein, du bist nicht verrückt! :D <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den TAG auch echt super und ich finde, dass es bei mir noch recht "human" aussieht xD aber dafür kriege ich halt immer mal solche Austicker bei Lidschatten und Pigmenten, die zwar an sich nicht teuer sind, aber ich will dann gerne halt viele :D

    AntwortenLöschen
  3. Hui das sind doch arg hohe Schmerzgrenzen! Meine Schmerzgrenzen würden da weeeeit darunter liegen, ich bin Schwabe :D
    Nein Quatsch, das ist natürlich nicht der Hauptgrund, aber ich habe eben nicht die Mittel um mir solche teuren Produkte zu kaufen, ich gebe mich meist mit Drogerieartikeln zufrieden. Aber schön zu sehen, dass es hier solch deutliche Unterschiede gibt!

    Liebste Grüße
    Dini :)

    AntwortenLöschen
  4. Man ist das ein cooler TAG - ich brauch da gar nicht mitzumachen, weil meine Schmerzgrenzen einfach jenseits von Gut & Böse sind ;D

    AntwortenLöschen
  5. Danke liebe Elli fürs Taggen - will mal nicht zuviel verraten, werde aber auf jeden Fall mitmachen :D!

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag, vielen Dank und Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. Interessant zu lesen, ich finde das Thema nämlich total spannend! Ich bin auch schon dazu getaggt worden und muss morgen mal meine Sammlung durchgehen und mir mal Gedanken machen, wo meine Schmerzgrenzen so liegen. Aber nein, ich halte dich nicht für verrückt :)

    AntwortenLöschen
  8. Hey Elli,

    mein Posting ist seit Freitag auch online :) Irgendwie kam kein Kommentar bei dir nicht an? :O
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, ich halte dich nicht für verrückt. Wenn man tolle und überzeugende Schminki gefunden hat, dann darf die meiner Meinung nach ruhig etwas kosten. Ich gebe auch gern mehr Geld aus und habe schon einiges aus dem High-End-Bereich nachgekauft.

    Liebste Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  10. Oh, dieser Post ist wirklich interessant! Eine wirklich tolle Idee! Nein, ich halte dich nicht für verrückt, denn jeder gibt sein Geld für etwas Anderes aus:)!
    LG, Melle

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top