Trend Check: Sheet Mask #1


Plötzlich redet jeder über Skincare und Incis und auch bei mir bleibt ihr davon nicht verschont, denn auch mich hat die Thematik voll mitgenommen, Agata und Pia sei Dank. Genauso erwischt haben mich die Sheet Masks, die in Asien schon ewig und fünf Tage ganz normal zur Routine gehören und in Deutschland so langsam immer mehr in Mode kommen. In den letzten Wochen habe ich einige Sheet Masks ausprobiert, aus Korea und aus Deutschland, aus der Drogerie und aus dem Internet war alles dabei, weshalb ich heute meine Erfahrungen mit euch teilen möchte.


Beginnen wir doch mal mit einer Perle aus der deutschen Drogerie, mit der Rival de Loop Hydro Tuchmaske, die es für unter 2€ in jedem Rossmann gibt. Sie soll Feuchtigkeit spenden und so für eine frische Ausstrahlung sorgen. Man legt sie, wie die meisten anderen Tuchmasken auch, auf das Gesicht, nimmt das Tuch nach rund acht bis zehn Minuten wieder ab und massiert das überschüssige Produkt in das Gesicht ein. 
Die Passform ist ganz gut, auf mein Gesicht passt sie, perfekt finde ich sie aber nicht. Zunächst ist mir aufgefallen, dass das Tuch im Vergleich fast schon etwas trocken erscheint. Es ist nicht so stark getränkt wie die koreanischen Masken, die ich später noch vorstelle, doch fühlt sie sich dennoch sehr angenehm auf der Haut an. 
Das Ergebnis anschließend ist sehr gut, die Haut wirkt deutlich durchfeuchteter und kleine trockene Stellen verschwinden. Gerade zu dem günstigen Preis habe ich die Maske nun bestimmt schon drei oder vier Mal gekauft und werde ich gewiss auch immer wieder kaufen. Übrigens wurde sie auch in Südkorea hergestellt ;)


Bleiben wir mal bei der deutschen Drogerie. Die Jeunesse Montagne Maske mit Brasilanischem Schlamm* hatte nicht so ein schönes, weiches Vlies wie die anderen Tuchmasken, sondern wirkte im Vergleich etwas steif. Darunter leidete auch die Passform, denn sie war einfach viel zu groß. Hatte man sich die Maske aber mal auf das Gesicht einigermaßen angepasst, so fühlte sie sich sehr schön an und roch auch unheimlich frisch und fruchtig. Seltsam fand ich hier, dass die Maske nach rund 10 Minuten vom Gesicht genommen wird und der Rest abgewaschen werden soll. Zwar hat das das Ergebnis wohl nicht beeinträchtigt, aber naja.
Auch hier konnte ich feststellen, dass die Haut besser durchfeuchtet ist und kleinere trockene Stellen verschwinden. Aufgrund der miesen Passform würde ich jedoch die Rival de Loop Maske bevorzugen!


Nochmal Jeunesse Montagne mit einer super gruseligen Maske. Die Totes Meer Maske war mit Abstand die schlechteste die ich je getestet habe. Sie war steif wie ein Blatt Papier, hatte eine super schlechte Anpassung an das Gesicht und roch ganz fies nach Klostein. Während sie dann so gemütlich auf dem Gesicht herum stinkt, fühlt sich das Gesicht auch ganz, ganz kalt an. Nicht erfrischend kühl, sondern einfach eiskalt. Ein Blick auf die Inci Liste verriet mir auch warum - Menthol ist enthalten, der für dieses recht unangenehme Gefühl sorgt. Ansonsten konnte ich jedoch nichts negatives an den Incis feststellen. Übrigens werden auch hier die Reste der Maske abgespült. 
Dass auch das Ergebnis auf dem Gesicht nicht wirklich merkbar war, brauch ich nicht dazu schreiben, oder? Finger weg von der Maske - bah!


Kommen wir in die Kategorie "Koreanische Marke, jedoch erhältlich auf dem deutschen Markt" - Missha! Als ich vor einiger Zeit bei Missha bestellte, mussten einige Sheet Masks mit. Zwar habe ich neben der abgebildeten Honey auch noch Olive verwendet, da ich sie aber doppelt habe und die Verpackung verloren habe, wird sie beim nächsten Post erwähnt :)
Honey riecht traumhaft und sehr intensiv nach Honig. Das muss man definitiv mögen, Die Masken von Missha britzeln leicht auf meiner Haut - nicht stark oder gar unangenehm, aber man merkt, dass die Maske mit der Haut in Reaktion tritt.
Die Passform finde ich auch hier etwas zu groß, aber durch das stark durchfeuchtete Vlies lässt es sich gut anpassen. Die Haut wirkte nach der Anwendung schön prall und frisch.
Zu den Missha Masken ist zu sagen, dass sie wohl rund 1% Alkohol Denat enthalten, was wohl nicht zelltötend wirkt aber dennoch reizt.


Kommen wir zu meinen koranischen Schätzchen. Ich habe vor einiger Zeit auf Ebay ein 15er Pack Sheet Masks von Etude House bestellt, in der ganz verschiedene Sorten enthalten waren. Als erstes habe ich "Collagen" ausprobiert. die für ein festeres Hautbild sorgen soll. 
Vorweg - Ich liebe die Passform der Etude House Masken, da sie relativ klein sind und gut mein Gesicht bedecken und auch sehr stark mit Flüssigkeit getränkt sind. 
Die Collagen Maske hat meine Haut wie die Honig Maske schön prall und frisch erscheinen lassen, leichte Rötungen waren verschwunden. Würde ich auf jeden Fall noch einmal kaufen!


Die Tea Tree Maske soll für ein reineres Erscheinungsbild sorgen, weshalb ich sie verwendet hab, als ich einige Unreinheiten hatte. Nun, ich muss sagen, dass ich hier leider kaum Wirkung gesehen habe. Kein Rückgang meiner Unreinheiten und auch keine wirkliche Feuchtigkeit für meine Haut - schade! Tea Tree ist auch einer der Masken von Etude House, die Alkohol an der fünften Stelle haben.


Mein absoluter Liebling! Pomegranate soll für ein zartes Hautbild sorgen und ja, das tut es. Die Maske riecht zunächst unglaublich gut nach Granatapfel, weshalb schon die Zeit auf dem Gesicht ein kleiner Traum ist. Anschließend fühlt sich aber auch die Haut einfach super an. Rötungen sind weg, die Haut ist prall, voller Feuchtigkeit und fühlt sich butterweich an. Einziger Wermutstropfen ist auch hier leider der Alkohol an der fünften Stelle der Inci Liste.

Das waren meine ersten Masken, die ich in den letzten Wochen ausprobiert habe.
Habt ihr interesse daran, dass es in ein bis zweu Monaten ein nächstes Update über meine verwendeten Sheet Masks gibt?
Achja und verratet mir welche Tuchmaske ihr besonders liebt!


Eure Elli

*Pr-Sample

Kommentare

  1. Oh wie toll! Die Maske von Rival de Loop finde ich großartig. Keine reizenden Inhaltsstoffe und so tut, was sie soll (und das für 99 Cent). Die Masken von Jeunesse Montagne mag ich auch gar nicht und die Masken von Missha sind mir leider generell ein wenig groß. Die von Etude House hingegen klingen richtig super! Die werde ich mal testen, auch wenn die von Rival de Loop mittlerweile eine meiner liebsten ist.

    AntwortenLöschen
  2. Gestern stand ich erst vor dem Maskenregal und habe überlegt ob ich eine kaufen soll aber ich bin dann doch bei einer normalen geblieben.
    Bislang hatte ich nur eine Tuchmaske auf dem Gesicht. Das Gefühl danach war sehr angenehm weil die Maskenart schon sehr pflegend wirkt und die Haut gut durchfeuchtet aber ich mochte das Gefühl der Maske auf der Haut überhaupt nicht. Die ganze Einwirkzeit über hatte ich total das Gefühl eingesperrt zu sein, als hätte mein Gesicht totale Platzangst. Hört sich glaub ich total Banane an. xD

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top