Drei Basics für reinere Haut

Es werden andauernd neue Wunderprodukte angepriesen, die die Haut reiner machen sollen, das Hautbild verfeinern und uns zu kleinen gephotoshopten Barbiepuppen machen sollen. Auch ich schreibe gerne über bestimmte Produkte, die mir persönlich sehr geholfen habe, jedoch weiß ich, dass die Haut bei jedem total anders ist und Produkte auch ganz anders wirken können. Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dass ich die größte Verbesserung an meiner Haut mit völlig Produktunabhängigen Ritualen erzielt habe, meinen persönlichen drei Grundpfeilern für reinere Haut. Es sind totale Basics, die jeder kennt und viele doch gerne mal vernachlässigen, weshalb ich sie euch heute noch einmal ins Gedächtnis rufen möchte :)


Gesichtswasser

Allein dieser einzige zusätzliche Pflegeschritt hat bei mir einen riesen Unterschied gemacht, was ich so niemals gedacht hätte. Ein Gesichtswasser übernimmt bei mir gleich mehrere Funktionen: Ggf. letzte Make Up Reste vom Gesicht nehmen, das Gesicht von Rückständen vom Wasser befreien, den pH-Wert für das nachfolgende Peeling senken und Feuchtigkeit spenden. Ein wahres kleines Multitalent. 
In meiner Wohnung in Berlin habe ich einfach keine gute Wasserqualität, was ich auch an meiner Haut sehr schnell gemerkt habe und ich bilde mir zumindest ein, dass die Rückstände vom Wasser so von meinem Gesicht entfernt werden. Tatsächlich nutze ich jedes Mal Gesichtswasser, wenn ich mein Gesicht mit Wasser gewaschen habe.
Wichtig ist mir hierbei, dass es keinen Alkohol besitzt. Meine Lieblinge sind die beiden rosa Gesichtswasser von Rival de Loop und Balea für trockene und sensible Haut.


Frische Handtücher

Man weiß ja, dass man sich immer mit einem frischen Handtuch das Gesicht abtrockenen soll, doch Hand aufs Herz, wer macht das schon? Ich will nicht wöchentlich tausend Handtücher waschen - so viele hab ich ja auch gar nicht. Deshalb benutze ich diese Einmal Waschlappen aus dem DM (die vom Rossmann finde ich übrigens nicht so gut!) um mein Gesicht abzutrocknen. So habe ich täglich ein frisches Tuch, verteile nicht meine gestrigen Bakterien heute erneut auf meinem Gesicht und hab keinen Wäscheberg am Ende der Woche. Auch hier hätte ich niemals gedacht, dass so ein kleiner Trick so viel ausmachen kann. Ich kann wirklich guten Gewissens sagen, dass ich weniger Pickel habe, seit ich mein Gesicht immer einem neuen Tuch abtrockne!


Jeden Morgen das Gesicht waschen

Morgendliche Gesichtspflege habe ich lange komplett vernachlässigt, Auch hier auf dem Blog habe ich noch geschrieben, dass ich das nicht brauche und damit sogar negative Erfahrungen gemacht habe. Das schiebe ich jedoch mittlerweile auf die falschen Pflegeprodukte, die ich damals benutzt habe, die einfach nicht zu meinem Hauttypen gepasst haben. 
Seit ich nun gewissenhaft, mit passenden Produkten, jeden Morgen mein Gesicht reinige und pflege, ist meine Haut so viel schöner geworden! Mittlerweile habe ich eine lange Routine herausgearbeitet, die mir so sehr gut tut. Wenn es schnell gehen muss verwende ich nur das Mizellenwasser von Garnier, um überschüssiges Sebum, Cremereste und co zu entfernen. Irgendwie muss ich jeden Morgen mein Gesicht mittlerweile reinigen, sonst fühle ich mich unwohl!


Diese drei Tipps kannte doch wirklich jeder? Natürlich kannte auch ich sie schon viel länger, da sie ja in jeder Wendy Zeitschrift stehen, aber wirklich anwenden tue ich es erst seit etwa einem 3/4 Jahr. Sonst war ich auch gerne mal zu Faul, jedoch merke ich, dass sie einen unheimlichen Unterschied machen und hoffe, ich werde niemals damit aufhören :)

So nun ihr: Hand aufs Herz, wer benutzt jedes Mal ein frisches Handtuch zum Abtrocknen? :)

Eure Elli

PS: FROHE OSTERN IHR LIEBEN <3

Kommentare

  1. Ich kann dir nur Rect geben bei deinen Tipps, ich gehöre aber auch zu den "Handtuch-Wiederverwendern". Umso interessanter finde ich die Einmalwaschlappen und hole sie mir nächste Woche mal :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mir demnächst mal wieder Hautpflegecreme kaufen. Diese wird bei mir immer total schnell alle. Ich bin am überlegen auch über meine Shoppinggewohnheiten zu berichten, aber ich glaube so gut wie du werde ich es nicht machen.
    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Jedes Mal ein frisches Handtuch nach dem Abtrocknen finde ich nicht so wichtig, wenn man keine Probleme mit Akne/Entzündungsherde im Gesicht hat - aber man sollte drauf achten, das Handtuch wirklich nur fürs Gesicht zu verwenden und es nicht z.B. zeitgleich auch zum Hände abtrocknen nach dem Händewaschen verwenden. Regelmäßiges Wechseln des Kopfkissenbezuges gehört auch dazu. Seit ich weiß, dass es doch viele gibt, die nicht jede Woche wechseln, halte ich das auch nochmal für erwähnenswert.

    Zum Gesichtswasser - Die Theorie mit dem kalkhaltigen Wasser ist interessant, könnte was dran sein. Wir haben hier sehr weiches Wasser und die beiden anderen Gründe sind für mich auch nicht relevant - wenn man gute Reiniger verwendet, muss der pH-Wert nach der Reinigung nicht noch zusätzlich durch ein Gesichtswasser normalisiert werden. Und zur Pflege reicht meine Pflege - habe jedoch auch keine trockene Haut.

    Morgendliche Reinigung ist wirklich bei den meisten Hauttypen sinnvoll - aber auch hier gibt es Ausnahmen. Extrem empfindliche, trockene oder barrieregestörte Haut kann davon profitieren, dass man die morgendliche Reinigung weglässt.

    Ich würde mich über mehr Beiträge zum Thema Hautpflege freuen ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich komm mir gerade vor wie ein Schmutzfink weil ich mein Gesicht nicht jeden Tag mit Wasser wasche. ^^
    Ich schminke mit gründlichst ab, wasser gibt's nur jeden 2. Tag und da nehm ich zum Abtrocknen das gleiche Handtuch wie für die Haare.
    Ich wechsel dafür aber seeeehr oft meinen Kopfkissenbezug [den vergessen nämlich viele] und ich reinige mein Gesicht auch nicht morgens sondern nur abends.

    Ich bin ja in Pflegesachen auch echt der Meinung "weniger ist mehr". Aktuell ist ja dieses 10 Step System aus Asien total angesagt und da denk ich mir "Hallo, gehts noch?". Erst abschminken, dann Mizellenreinigung, dann Gesichtswasser, Maske, Serum, Creme und weiß der Teufel noch alles.
    Ich denke, wenn man weniger Pflege in die Haut schmiert regelt sie dass selbst. Für mich ist es auch bis heute noch so ein Rätsel warum viele wegen Silikonen in den Shampoos motzen, sich aber 5 mal am Tag eincremen. Ich meine Haare sind tot, denen tut das nicht weh aber meiner Haut schade ich unter Umständen mit zu viel Pflege und zu viel "Hygiene".

    Das mit den Waschlappen find ich an sich zwar echt ne gute Idee aber auch nicht zwingend Umweltfreundlich. Ist nur ne kleine Anmerkung. Ich kann in Sachen Umweltfreundlichkeit auch oft genug vor meiner eigenen Haustür kehren. :D

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
  5. Anstatt der Einmal-Waschlappen zum Abtrocknen kann ich auch Küchenrolle empfehlen, ist günstiger ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich benutze Gästetücher zum Abtrocknen des Gesichts, dabei verwende ich jede Seite nur einmal. Damit fahre ich ganz gut.
    Frohe Ostern & glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  7. Seit ich täglich Gesichtswasser verwende kann ich auch bestätigen, dass meine Haut besser geworden ist. Die Theorie mit dem täglichen Handtuch wechseln ist interessant, habe ich schon gehört und ich weiß, dass das einige machen. Zugegebenermaßen wechsle ich mein Handtuch für das Gesicht nicht täglich, denke mir aber auch, dass das bei einem wirklich sauber gewaschenem Gesicht gar nicht soo schlimm sein würde? Aber wenn du da so einen Unterschied merkst wird wohl etwas dran sein. Ich denke, ich werde mir diese Einmal-Dinger von Ebelin mal mitnehmen, einfach zum Ausprobieren. Weiß aber natürlich auch nicht, womit es sich leichter leben lässt, mit einem wachsendem Müllberg oder einem wachsendem Wäscheberg :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde die Liste noch um den Punkt Abends immer Abschminken/Reinigung ergänzen, da das auch unheimlich wichtig ist. :)

    AntwortenLöschen
  9. Das mit den Einmalwaschlappen ist eine gute Idee, das werde ich mal ausprobieren.
    Ansonsten kann ich nur zustimmen - das Gesicht muss morgens und abends gereinigt und gepflegt werden. Gesichtswasser benutze ich nur ab und zu, weil meine Haut empfindlich ist. Wichtig ist auch, die Schminkhelfer (Pinsel, Schwämmchen und Co) regelmäßig zu reinigen oder zu wechseln. Bei Schwämmchen kauf ich eher neue, richtig sauber krieg ich die nämlich nie^^

    AntwortenLöschen
  10. Morgens muß ich mein Gesicht quasi waschen, möglichst kalt, sonst komm ich gar nicht in die Puschen ^^. Das mit den Einmalhandtüchern ist ein guter Punkt. Ich benutze ein normales Handtuch, aber das wechsel ich dann doch mal öfter. Gesichtswasser nehm ich aber auch immer :D
    Wobei ich gestehen muß, dass ich am Wochenende, wenn ich mich mal gar nicht schminke, auch nur Wasser ins Gesicht werfe, abtrocknen, gut is ^^. Da bin ich dann üüübelst faul.

    AntwortenLöschen
  11. Von der schlechten Wasserqualität in Großstädten kann ich auch ein Lied singen >_< Daher geht es mir genauso wie dir, bloß, dass ich mit Hilfe von Mizellenwasser auf gänzlich wasserfreie Reinigung umgestiegen bin. Gesichtswasser ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Ich habe die besten Erfahrungen mit dem Gesichtswasser von Balea MED gemacht, alles (!) andere war zu reizend für mich...
    Ich habe es eine Zeit lang mit Kosmetik- statt Handtuch probiert, war mir wegen der Effektes allerdings nicht so sicher bei mir... Vielleicht teste ich das nochmal neu aus ^.^

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top