Im Test: Manhattan Lip Laquer Matt Effect + Dupe

Nachdem es gestern um Lippenpflege ging, möchte ich euch heute zeigen wie ihr besonders schön die gepflegten Lippen in Szene setzen könnt. (Wow, was für eine Beitragsüberleitung, was?! :D)
Es gibt zwei Produktsparten, die ich in letzter Zeit liebe: flüssige Lippenstifte und satinierte/matte Lippenstifte. Ich liebe die Haltbarkeit der flüssigen Lippenstifte und die Farbintensität, aber liebe eben auch ein satiniertes Finish. Umso mehr gefreut habe ich mich, als ich die neuen Manhattan Lip Laquers Matt Effect testen konnte, denn diese verbinden ja dann theoretisch meine beiden liebsten Lippenstiftsparten! Ob ich dann auch so begeistert bin, wie ich es in der Theorie sein sollte, erzähle ich euch dann heute!



Das Design der Hülse ist von den glänzenden Schwestern übernommen worden und lediglich mit dem Hinweis "Matt Effect" versehen. Sehr schlicht sehen die Hülsen aus, der Diamantenschliff am Deckel und der Farbübergang wirken sehr wertig. Würde ich das Manhattan Zeichen darauf nicht sehen, würde ich die Stifte vermutlich, rein optisch, teurer schätzen
Das Einzige was mich bei dieser Hülse stört, ist dass der Applikator recht groß ist im Vergleich zur Öffnung und man so etwas Kraft aufwenden muss, um diesen aus der Hülse zu ziehen. Dabei spritzt mir immer wieder ein Tropfen der Farbe heraus und so habe ich mir schon leider ein T-Shirt versaut.

Die Matt Effect Lip Laquers sind leider nur in diesen drei Farben (Red Velvet, Satin Rose und Burgundy Kiss) erhältlich und auch nur in der 1.5m langen Manhattan Theke. Auch wenn es (erstmal?) nur drei Farben gibt, haben es diese meiner Meinung nach in sich, aber dazu später mehr! 


Die Produktversprechen lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Es ist von einer Haltbarkeit von acht Stunden die Rede, kein Verlaufen oder Verschmieren, die Anwendung soll super einfach sein und für ein intensives und semi mattes Ergebnis sorgen. Dabei soll die ganze Geschichte auch noch nicht auf den Lippen kleben. So So. Manche dieser Versprechen schafften einige Farben in meinem Test besser als andere, doch eines haben alle Lippenstifte gemeinsam: Die einfache Handhabung und das intensive semi-matte Ergebnis. 
Ihr lest richtig, ein mattes Ergebnis nach dem Vorbild der Velvetines von Lime Crime wird gar nicht versprochen und wird auch nicht erreicht, wer also nach einer guten und günstigen Alternative gesucht hat, wird hier leider enttäuscht. Das Ergebnis ist bei allen drei Farben semi-matt, trägt sich mit der Zeit etwas ab und wird immer matter, aber man hat eben nie das intensive und extrem matte Ergebnis. Als kleiner Trick wird übrigens angegeben, dass man mit etwas Puder die Farbe mattieren kann - na gut, das geht mit jedem anderen Lippenstift ja auch!




Beginnen möchte ich mit der Farbe Satin Rose, einem peachy Nude Ton, der meiner Meinung nach etwas tricky ist. Nude Töne sind einfach immer so eine Sache, der Unterton muss passen, damit man nicht krank aussieht und diesen finde ich bei dieser Farbe etwas speziell. Ich finde an mir sieht er nicht frisch aus, sondern bräunlich/matschig. Deshalb gefällt er mir, an mir selbst, am Wenigsten, was natürlich nicht heißt, dass es nicht absolut eure Traumfarbe sein kann :)
Das Ergebnis ist wie schon gesagt semi matt, trägt sich gleichmäßig ab und schafft leichte Snacks und Trinken ohne weitere Probleme. Durch die recht helle Farbe, hinterlässt er keinen Stain und so würde ich seine Haltbarkeit auf rund drei bis vier Stunden schätzen.





Bäm - was für eine Wahnsinnsfarbe! Red Velvet ist ein absolut traumhaftes Rot, das sehr dunkel ist und leicht blaustichig. Es wirkt sehr klassich und edel und dürfte vermutlich den Meisten stehen, doch braucht man für diese intensive Farbe eine Portion Mut.
Allerdings hat diese Farbe einen Haken - Sie verläuft. Nach einiger Zeit sammelt sich die Farbe in meinem Piercingloch und sieht da einfach unschön aus, so als hätte ich mich vermalt. Das ist natürlich ein absolutes No Go bei so einer Farbe! Dafür, dass der Auftrag sonst absolut präzise und genau funktioniert, ärgert mich das umso mehr.
Sie trägt sich jedoch gleichmäßig ab und legt man nach einiger Zeit eine zweite Schicht nach, so bleibt sie auf den Lippen, bis man nicht eine fettige Speiße zu sich nimmt oder sie eben abschminkt.





Burgundy Kiss ist mein Favorit, denn hier stimmt nicht nur die Farbe sondern auch alles andere. Im Vergleich zu Red Velvet verläuft diese Farbe nicht, sammelt sich nicht unschön an und lässt sich ebenso gut und präzise auftragen, Die Farbe ist wundervoll beerig und dunkel und ein absoluter Hingucker auf den Lippen. 
Der Lippenstift durchsteht sogar ein Mittagessen, ist danach zwar etwas verblasst, doch sieht noch schön gleichmäßig aus. 
Wenn ich nur eine Farbe auswählen müsste, würde ich Burgundy Kiss nehmen!


Als ich Burgundy Kiss näher betrachtet habe, ist mir aufgefallen, dass er der Farbe Meteoric Matte von Rimmel London verdächtig ähnlich ist, den ich vergangenen Herbst in London gekauft habe. Das die Lip Laquer von Manhattan das exakt selbe Produkt sind wie die Apocalips von Rimmel London sind, dürften ja mittlerweile schon alle wissen, was nicht zuletzt auch an der selben Verpackung erkennbar ist. Das doch auch die Farben exakt die Selben sein werden, hätte ich irgendwie nicht erwartet.


Rimmel London und nicht Revlon, verzeiht mir den Fehler!
Man erkennt ganz gut, auch die Applikatoren sind gleich geformt und besitzen über ein kleines Reservoir, durch das man die Farbe sehr gut dosieren kann.
Burgundy Kiss ist letztendlich die deutsche Variante von Meteoric Matte und wenn man Meteoric Matte bereits zuhause hat (wie ich), so kann man sich Burgundy Kiss getrost sparen. Allerdings bedeutet das auch, dass man sich im Ausland noch etwas umschauen kann, wenn einem diese satinierten Lip Laquer von Manhattan gefallen und man ein paar mehr Farben möchte.


Zurück zu den Versprechen: Es wird ein leichtes Tragegefühl versprochen, das sich wie Samt auf den Lippen anfühlt und nicht austrocknet, sondern sogar Feuchtigkeit spendet.
Die Konsistenz aller Farben ist einzigartig, es erinnert mich etwas an ein aufgeschlagenes Mousse, das sich wirklich sehr angenehm auf den Lippen anfühlt und auch nicht klebt. Mit Samt würde ich es nicht direkt vergleichen, doch fällt mir für das lockere und tatsächlich sehr leichte Tragegefühl auch kein anderer Vergleich ein.
Feuchtigkeit spenden diese Lippenstifte natürlich nicht, aber die Lippen werden auch nicht ausgetrocknet, was ich schon zufriedenstellend finde.


Auch wenn mir persönlich die Farbe Satin Rose nicht so gut gefällt und Red Velvet in mein Piercingloch kriecht, kann ich dennoch die Lip Laquer empfehlen. Red Velvet ist einfach eine bombige Farbe, die ich trotz ihres Makels gerne trage und eben etwas häufiger im Spiegel kontrolliere. Mein Favorit ist Burgundy Kiss, den ich uneingeschränkt empfehlen kann.
Ich hoffe, dass bald noch weitere Farben in das Sortiment einziehen und die Linie auch in die normalen Manhattan Theken einziehen werden, denn ich kenne in meinem Umfeld leider keine große 1.5m Theke :( Besonders bei einem Preis von nur 5€ kann man sich diese Schätzchen definitiv genauer ansehen!

Habt ihr diese Produkte schon entdeckt? Welche Farbe ist euer Favorit?

Eure Elli


Kommentare

  1. Burgundy Kiss ist so wunderwunderschön *.* Da du ihn ja eh doppelt hast, brauchst du den bestimmt nicht mehr *hust* Ich werde mich bei den Lip Laquers definitiv mal umsehen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oha, Burgundy Kiss ruft ganz laut: "Nimm mich! Nimm mich!" Mal schauen, vielleicht, wenn ich das nächste Mal in Mainz im Müller bin ...

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Jup, Burgundy Kiss find ich auch am Schönsten, wobei der Red Velvet auch recht schick aussieht. Aber für auslaufenden Lippenstifte hab ich einfach keinen Nerv XD Aber immerhin weiß ich jetzt, wonach ich die Augen aufhalten muß :D

    AntwortenLöschen
  4. Also, die Teile haben mich ja nie so wirklich interessiert, ob jetzt von Manhattan oder Rimmel... Aber Burgundy Kiss... Mmmmjaaa - vielleicht schau ich mir den mal live an :D

    AntwortenLöschen
  5. wui, die Farben sehen echt klasse aus *_* aber auf deinen tollen vollen Lippen sieht das nochmal ganz anders aus, als bei meinen schmalen Dingern :D

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh, bis auf das Nude-Dingen finde ich die Farben richtig klasse.
    Schade, dass Red Velvet so ausläuft [Praktisch, so ein Piercingloch für Lippenstift-Tests :D].

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott, Burgundy Kiss sieht einfach zu traumhaft aus an dir! Den brauche ich unbedingt :)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die 2. Farbe steht dir unheimlich gut! :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top