Getestet: Maybelline Wonder Nude Foundation in 01 Ivory

Die Wonder Nude Foundation ist ja in aller Munde aktuell und auch mich lässt sie nicht kalt. Genauer gesagt schon seit Januar 2015, als ich sie das erste mal in meiner Hand hielt in der unmöglichen Farbe 03 Sand. 03 Sand, wer legt ein Sample bei in der Farbe 03 Sand?! Wer ist schon 03 Sand?! Ich Blassnase bestimmt nicht, als jemand der auch einen Pott Alpina Deckweiß als Foundation verwenden könnte (in Beauty Sprache auch NC15 genannt). So legte ich mein Exemplar bei Seite (ohne es probiert zu haben) und wartete geduldig bis diese Foundation auf dem Markt erscheint. Noch bevor ich die Foundation im Laden gesehen habe, trudelte ein kleines Päckchen von Maybelline bei mir ein mit der Foundation in .... 03 Sand!!!! Diese Farbe verfolgt mich doch. 
Unsicher ob ich diese dunkle Farbe nun probieren soll, oder lieber einen von euch damit irgendwann beschenken werde, sah ich doch spontan die Farbe 01 Ivory im Laden und nahm sie einfach mit. 
Somit geht dieser Post an alle verzweifelten Blassnasen da draußen, die wie ich auf die neue Farbe Ivory von Maybelline gespannt sind und natürlich auch an alle die sich für diese Foundation interessieren :)




Als ich die Foundation das erste Mal in der Hand hielt, dachte ich es sei eine "große Probegröße", denn die enthaltenen 20 ml sind schon wirklich nicht besonders viel im Vergleich zu den sonst üblichen 30 ml. Es hat in der tat einige Tage gebraucht, bis ich das realisiert habe!
Merkt man dann mal, dass man die Fullsize Pulle in der Hand hat, realisiert man auch, dass sie eigentlich sehr schön ist (zu schön für ein schnödes Pröbchen.... :D). Geformt ist sie wie ein gigantischer Tropfen, mit einem Farbübergang von einem pudrigen rosé in die eigentliche Foundationfarbe übergehend. Schick und definitiv auffallend in meiner Foundation Schublade. 
Hinten ist eine kurze Gebrauchsanweisung angebracht, die besagt dass man sie gut schütteln soll und dann sich mit dem Applikator einen Tropfen auf die Finger tropfen soll, um es so im Gesicht aufzutragen. 



Der Applikator ist, wie die Flasche, wie ein Tropfen geformt, von dem das Produkt heruntertropfen soll. Durch seine super flüssige Konsistenz, die 12x dünner sein soll als herkömmliche Foundation, soll das wohl auch ganz prima funktionieren. Quatsch.
Wobei doch schon, es tropft irgendwann schon herunter, aber das dauert ewig. Ich steh doch morgens keine Minute mit meinem Finger unter dem Applikator und warte bis sich der Tropfen dazu bequemt von dem Dings Bums herunter zu tropfen?! Ain't nobody got time for that.
Also das ist in meinen Augen eine völlige Fehlkonstuktion, die mich zunächst vor eine wahre Herausforderung gestellt hat. Wie bringe ich dieses flüssige Foundationwässerchen auf mein Gesicht? Was mach ich mit dem Applikator? Womit trage ich überhaupt diese Foundation am Besten auf?

Zeit für etwas ungeschminkte Wahrheit um diese Fragen zu klären! (Erschreckt euch nicht, ja?)



Hier sieht man mal meine Ausgangslage. Ich habe Sommersprossen, die im Sommer natürlich noch um einiges stärker sind. Insgesamt wirkt mein Hautbild durch viele kleinen Rötungen und die Sprossen unebenmäßig und unruhig. Mein Gesicht wirkt fahl und etwas ungesund. Deshalb suche ich meist nach einer Foundation die das etwas ausgleichen kann, aber keinesfalls meine Haut überdeckt. Ich hab kein Problem damit, wenn einige Makel durchscheinen - wir sind doch alle nur Menschen und niemand hat perfekte Haut, oder? Jedenfalls reicht mir meist eine leichte bis mittlere Deckkraft, an guten Tagen sogar nur leicht getöntes Puder.

Ja wie trage ich die Foundation auf?! Nicht wie beschrieben, das ist schon mal klar und auch nicht mit den Fingern. Ich nehme den Applikator und streiche mir alles was an ihm dran ist über einen Teil meines Gesichtes und arbeite es anschließend mit einem festgebundenen Pinsel ein. Am liebsten nehme ich dafür den Expert Face Brush von Real Techniques. Ich habe es auch mit dem Beauty Blender versucht, doch saugt dieser die Foundation tendenziell mehr ein und so büßt man an Deckkraft ein.
So arbeite ich mich von der einen Wange zur anderen Wange, streiche die Reste über Nase und Kinn aus und trage es dann auf der Stirn auf.



Man sieht, die Deckkraft ist nicht stark. Manche Sommersprossen sieht man noch durch, einige kleine Rötungen auch. Aber, jetzt kommt das aber, ich liebe das Ergebnis. Es sieht aus wie Haut, wie unperfekte Haut, die jedoch irgendwie in ein Gleichgewicht gekommen ist, nicht mehr so unruhig und fahl aussieht, sondern wesentlich frischer und einfach besser. Niemand würde denken, dass ich wirklich Foundation trage, sondern dass ich einfach so eine Haut habe. Und ganz im Ernst? Das find ich richtig genial. Ich will nicht aussehen wie ein Püppchen ohne einen Makel im Gesicht, ich will aussehen wie ich es eben tue, nur besser.
Das Finish ist nicht matt, aber auch nicht leicht glänzend oder "glowy". Ich habe normale bis trockene Haut und ich habe aktuell nicht das Bedürfnis danach abzupudern. Es sieht einfach sehr natürlich aus, ohne übertrieben matt oder auf glänzend gesund zu machen.


Wie steht es denn um die Haltbarkeit?
Ich konnte im Laufe des Tages kein Abfärben erkennen und auch am Abend sitzt sie noch im Gesicht. Klar hat sie sich etwas abgetragen, ist etwas schwächer geworden und sieht einfach nicht mehr so frisch aus, doch zeigt mir  mal eine Foundation die das nach 12 Stunden noch tut. Ich bin zufrieden mit der Haltbarkeit und ich würde sagen für einen normalen Arbeitstag ist sie definitiv ausreichend.



Bevor ich hier zu sehr ins schwärmen gerate habe ich doch noch einen Kritikpunkt. Die Farbe Ivory ist leider nicht wirklich Ivory. Ich finde sie passt sich im Gesicht ganz gut an, aber im Vergleich zu anderen wirklich hellen Foundation ist die Maybelline Wonder Nude schon fast dunkel. Sobald ich sie im Gesicht auftrage, sehe ich leicht den Übergang in die Augenbrauen oder in den Haaransatz, was nicht so dramatisch ist, vermutlich sehe auch nur ich den Übergang, aber er ist da. 
Im Sommer, wenn auch ich als Kellerkind mal einen Hauch von menschlicher Farbe im Gesicht bekomme, könnte mir Ivory perfekt passen, jedoch würde ich niemals zu einer 02 Cameo oder gar einer 03 Sand greifen. 
Ich finde es löblich, dass Maybelline nun endlich auch in Deutschland sich an hellere Farben traut und 01 Ivory wird vermutlich auch vielen passen, aber mir altem NC15 Kind ist das dennoch einen Ticken zu dunkel. Liebes Maybelline Team, wie wäre es mit einer noch helleren Farbe, der Farbe -01 Tafelkreide?


Spaß beiseite, ich bin begeistert. Ich habe nicht umsonst gewartet, bis ich endlich diese Foundation ausprobiert habe, in einer einigermaßen passenden Farbe. So kann ich auch meine beiden 03 Sand Exemplare guten Gewissens weiter geben (haltet mal die Augen offen, eventuell könnt ihr bald was auf Instagram gewinnen ;) ).
Ich finde es ist eine sehr gute Foundation für alle, die eine leichte Deckkraft für den Alltag suchen, die einen nicht zugespachtelt aussehen lässt und eine gute Haltbarkeit hat. Wenn man jedoch mehr Deckkraft sucht, um Rötungen oder andere Unebenheiten auszugleichen, wird man mit dieser Foundation wohl eher nicht glücklich.
Für einen Preis von knappen 10€ in der Drogerie kann man sie sich auf jeden Fall ansehen, weil die Farbe im Sommer sehr vielen stehen müsste, auch uns Blassnasen!

Kennt ihr die neue Foundation schon? 

Eure Elli

Labels: ,