Der saubere Sonntag: Ein Produkt - zwei Meinungen

Ist der Februar wirklich schon vorbei? Was habe ich in zwei Monaten in diesem Jahr bitte gemacht?! Egal, keine tiefgründigen Gedanken hier, es geht in die letzte Runde meines Sauberen Sonntages! Heute haben Anna und ich einen Beitrag für euch, denn wir wurden von Biomed gefragt ob wir nicht uns ein paar Produkte aussuchen möchten und haben uns zufällig auch beide für den Cleanser entschieden. Da wir beide komplett unterschiedliche Hauttypen haben (Anna eher fettig und etwas zu Pickeln neigend und ich eher trocken und etwas empfindlich), fanden wir es interessant wie wir jeweils den Cleanser bewerten werden und ob unsere Haut auch unterschiedlich auf das Produkt reagiert. Deshalb bildet diese Doppelreview den krönenden Abschluss der kleinen Serie hier. 
Hier alle vergangenen Beiträge, die in diesem Rahmen erschienen sind, klickt euch doch durch :)





Sonntag, 1.03.15
Die Doppelreview



Die Marke Biomed war uns Beiden gänzlich unbekannt zu dem Zeitpunkt, doch ist sie eine natürliche und medizinische Marke, die jedoch noch im erschwinglichen Preisbereich von bis zu 30€ liegt. Die Produkte sind zu 98,9% natürlicher Herkunft und man verzichtet auf Parabene. Mineralöle, Phenoxyethanol und auch Tierversuche. Na das klingt vielversprechend!
Der 5-in-1 Cleanser ist für das Gesicht und die Augen geeigenet, es soll nicht nur abschminken und reinigen, sondern auch entgiften, pH-regulieren und auch Feuchtigkeit spenden! 12,99€ kostet es und ist bei einigen online Apotheken bereits gelistet und auch offline kann man es kaufen. Hier kann man sich den nächstgelegenen Händler raussuchen!

Die Flasche ist schön schlicht und etwas medizinisch gehalten, doch wirkt sie meiner Meinung nach nicht langweilig. Es ist weiß mit einigen grünen Akzenten und das Logo mit einer silbernen Schrift versehen. Mit diesem Design kann man bei jeder Altergruppe punkten und auch wir finden es sehr schön! Allerdings sind nur 90 ml enthalten, was im Vergleich zu den üblicherweise 150 ml oder 200 ml schon sehr wenig sind, gerade in Anbetracht des Preises!




Zum Thema Auftrag und Wirkung erzählt nun zunächst Anna über ihre Erfahrungen mit dem Produkt!

Anfangs habe ich den 5-in-1-Cleanser auf der trockenen Haut benutzt. Zum Abschminken kam etwas Produkt auf ein Wattepad, um damit Foundation und Augenmakeup abzunehmen. Die Konsistenz ist sehr cremig. Wie eine Tagescreme fühlt sie sich der Reiniger auf der Haut an, das finde ich persönlich sehr angenehm. Er nimmt auch einiges an Make-Up von der Haut runter, allerdings benötigte ich sehr viel vom Cleanser und viele Wattepads. Spätestens beim Abtrocknen jedoch merkte ich, dass da trotzdem noch viel zu viel übrig geblieben ist, denn mein weißes Handtuch war danach alles Andere als sauber. In dieser Hinsicht hat mich das Produkt sehr enttäuscht, da die Produktbeschreibung schon im ersten Satz verspricht, dass jegliches Make-Up entfernt wird. Das kann ich so gar nicht unterschreiben. Positiv anzumerken habe ich jedoch, dass ein sehr schönes Hautgefühl zurückbleibt. Der Biomed Cleanser trocknet nicht aus und hinterlässt keinen unangenehmen Film oder ein Spannungsgefühl.

Ich bin dann dazu übergegangen, den Reiniger auf der feuchten Haut als Waschgel mit etwas Wasser zu verwenden. Auch hier stehe ich wieder vor dem gleichen Problem, dass noch zu viel Make-Up auf dem Gesicht zurückbleibt. Wenn ich mich abschminke und ich mich anschließend abtrockne, möchte ich mein Gesicht nicht im Handtuch wiederfinden. Auch bei zweimaliger Anwendung direkt hintereinander wird die Haut nicht mehr viel sauberer. Jedoch möchte ich auch nicht mehrmals hintereinander mein Gesicht mit dem gleichen Produkt behandeln müssen, wenn ich normal geschminkt bin.
Auf abgeschminkter oder ungeschminkter Haut finde ich die Reinigung richtig super. Ich bin inzwischen dazu übergegangen, mich zuerst mit einem Make-Up-Entferner abzuschminken und danach die Biomed-Reinigung anzuwenden. Nach dem Waschen fühlt sich die Haut wunderbar sauber an. Fast schon quietschig-sauber, aber viel gepflegter, ohne das Gefühl, dass jegliche Feuchtigkeit der Haut entzogen wurde. Die Haut fühlt sich weich an und nimmt anschließende Pflege in Form einer Tages- oder Nachtcreme sehr gut an, was ich daran merke, dass die Creme sehr schnell einzieht.


Und nun die Erfahrungen von Elli mit dem Reiniger:

Zunächst habe ich versuch den Reiniger feucht anzuwenden. Ich habe also ganz normal mein Gesicht angefeuchtet und es versucht wie ein Waschgel im Gesicht zu verteilen. Dass es dabei nicht aufschäumt und sich irgendwie wie eine glitschige Creme auf dem Gesicht hin und her verteilt, hat mir so gar nicht gefallen. Das Gefühl empfand ich als ganz unangenehm. Ich bin so auch über meine Augen gegangen und habe es wie die The Body Shop Kamillen Butter einmassiert, bis mein halbes Gesicht schwarz war. Nichts hat gebrannt oder einen komischen Film auf den Augen erzeugt. Das fand ich wiederum positiv!
Anschließend ging es natürlich ums Abwaschen und das ist der Punkt, in dem das Produkt für mich durchgefallen ist, zumindest in dieser Art der Anwendung. Irgendwie ließ es sich nicht so gut abwaschen, ich habe viel Wasser und viel Zeit gebraucht, bis ich das Gefühl hatte, dass der Reiniger wirklich vom Gesicht runter ist. Es fühlte sich an, als würde er sich nicht mit Wasser verbinden und auf dem Gesicht kleben bleiben, sehr unangenehm! War er dann jedoch runter so hatte ich einen Film auf dem Gesicht, das gleichzeitig aber auch schon fast quietschig auf dem Gesicht war. Bäh, sowas mag ich ja gar nicht! Auch die Reinigungsleistung war nicht zufriedenstellend, ich hatte noch ordentlich Make Up Reste am Wattepad und auch mit Mascara hat das Produkt zu kämpfen.

Weil ich diese feuchte Anwendung so unangenehm fand, habe ich es anschließend trocken probiert, ähnlich wie meinen Lip Earle Cleanse & Polish. Ich habe es also auf die trockene Haut aufgetragen und gut einmassiert, auch auf den Augen. Anschließend habe ich eines meiner Mikrofasertücher angefeuchtet und es damit vom Gesicht abgenommen. Was für ein Unterschied, wirklich! Dieser ganz seltsame quietschige Film war nicht mehr auf dem Gesicht und auch mit Mascara und Make Up hatte es viel weniger Probleme! Mir kam so das Gesicht wesentlich sauberer vor, als wenn ich das Produkt feucht anwende.

Doch egal wie ich es anwende, das Gesicht hat nie gespannt oder sich unangenehm angefühlt nach der Reinigung. Im Gegenteil, an guten Tage hatte ich sogar das Gefühl, dass ich nicht zwingend noch eine dicke Creme brauche, weil sich die Haut sehr gut angefühlt hat. Damit hat sie bei mir definitiv gepunktet!


Damit kommen wir auch schon zu Annas Fazit:

Zusammenfassend ist die 5-in-1-Reinigung von Biomed für mich kein schlechtes Produkt, nur das Versprechen, dass Make-Up restlos entfernt wird, konnte mir überhaupt nicht erfüllt werden. Ich benutze den Cleanser nun als Waschcreme nach dem Abschminken, wonach er ein schönes Hautgefühl hinterlässt. Für den Preis von 12,99 € würde ich ihn mir aber nicht nachkaufen, bei diesem Betrag für eine Gesichtsreinigung erwarte ich einfach, dass die Versprechen auf der Verpackung auch im Alltag funktionieren.  

Und nun zu Ellis Fazit:

Der Biomed 5-in-1 Cleanser hat mir vor allem mit dem guten Hautgefühl überzeugt, das es nach der Reinigung hinterlässt. Es ist gewiss ein Produkt für trockene bis sehr trockene Haut, jedoch war ich nicht immer zu 100% zufrieden mit der Reinigungswirkung. Mittlerweile liebe ich Reinigungsprodukte, die Abschminken und Reinigen in einem Schritt bewältigen können, wie das Liz Earle Cleanse & Polish oder das The Body Shop Cleansing Oil und eben hier kann das Biomed Produkt im Vergleich nicht ganz mithalten. Dennoch werde ich es weiter verwenden, besonders wenn ich wieder sehr trockene Haut im Gesicht bekomme. 

Kennt ihr Biomed? Was haltet ihr von solchen Doppelreviews von uns beiden?

Eure Anna und Elli


Kommentare

  1. Sehr interessanter Post!

    Ich finde die Idee mit dem Doppelreview genial, weil jeder andere Bedürfnisse hat!!!

    Sehr schade, dass das Produkt nicht hält was es verspricht!

    Ich habe auch sehr trockene Gesichtshaut, darum wäre das vielleicht was für mich!?

    Danke für's testen!

    Wünsche ein gemütlicher Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Doppelreviews finde ich an sich sehr interessant! Ich teste auch gerade ein paar Produkte von Biomed. ;-) lg Lena

    AntwortenLöschen
  3. Doppelreview ist ne sehr gute Idee. Jedes Produkt wirkt unterschiedlich bei verschiedenen Typen. Es gibt ja auch viele die auf z.B. Clearasil schwören und andere hassen das Zeug bis auf's Blut.

    Ich kenn das Produkt nicht und auch die Marke. Hatte ja auch schon in einem deiner früheren "Der saubere Sonntag"-Posts geschrieben dass ich nicht so der Fan von cremeförmigen Abschminkprodukten bin.
    Ich schwör halt auf meine ollen Bebe Abschminktücher, ein gutes Gesichtswasser und alle 2 Tage eine Waschlotion.

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
  4. Ich kannte die Marke noch nicht... Da wurde ja wirklich Einiges versprochen, schade, dass es nicht ganz eingehalten werden konnte!
    Ich bin mit dem Bioderma Sensibio so zufrieden, dass für mich nichts anderes mehr in Frage kommt... Es sei denn, es gäbe TATSÄCHLICH mal eine reizfreie Variante für weniger Geld *hihi*
    Das Post-Format finde ich super! Gerne mehr davon ^.^

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top