Tipp: Mein SOS Produkt gegen trockene Hände

Vor einigen Wochen hatte ich mal über Twitter mein Leid geklagt über meine super trockenen Hände, die mich schon den gesamten Winter durch begleitet haben. Und mit super trocken meine ich wirklich super, ultra, eklig trocken, so trocken, dass sie komplett mit weißen Hautschuppen übersät waren und ständig aufrissen und bluteten. Das sieht nicht nur unschön aus (Zitat: "Elli du hast Hände wie eine 80 jährige Oma!"), sondern ist vor allem auch echt, echt schmerzhaft. Ich konnte kein Geschirr abwaschen, nichts machen was meine Hände noch mehr austrocknen würde, sonst hatte ich wieder hunderte von blutenden Stellen. Lecker, nicht wahr?
Ich hatte alle Handcremes durch, die ich zuhause rumstehen hatte:
Alessandro Express Hydrating Hand Cream*: Nett, aber keine ausreichende Pflegewirkung für meinen kleinen Extremfall.
Rituals Miracle Balm White Lotus & Ginkgo Biloba (die Rosane): Null Wirkung, aber so wirklich absolut gar keine Wirkung auf meinen Händen.
Eucerin Aquaphor*: Vaselineartige Konsistenz (=nur über Nacht anwendbar) und auch so hat es für mich kaum eine Wirkung gezeigt.
L'Occitane Karité mit 20% Shea Butter: Wow, also ich war ja ewig überzeugt von ihr, aber sie hat meine Hände noch trockener gemacht! Die ist direkt danach in den Müll gewandert.
The Body Shop Almond Hand Cream: Okay, aber hat mein Problem einfach nicht ausreichend in den Griff bekommen.

Verzweifelt wendete ich mich an die Twitter Community, ob es vielleicht einen Tipp gibt, den ich noch nicht kenne und tatsächlich wurde mir dort geholfen. K-Ro von Small Pebbled Forest hat mir zu einer Paraffinbehandlung in einem Nagelstudio geraten und Wiebke von Rock'n'Rolling Heart zu einer leichten Cortisonsalbe aus der Apotheke. 
Ich war drauf und dran einen Termin zu vereinbaren und Cortisonsalben zu kaufen, bis ich ein Produkt noch in meinem Badezimmerschrank gefunden habe, das ich beim QVC Blogger Event in meinem Goodie Bag hatte und ihm bislang keine Beachtung geschenkt habe. "Was solls, die eine Creme kannste noch ausprobieren, wenn du sie eh da hast...."




Es war die Ultra Repair Cream von First Aid Beauty, die für super trockene Haut ist und eigentlich für Hautstellen wie die Ellenbogen gedacht ist, aber auch bei trockener Haut auf dem Gesicht anwendbar ist (hab ich getestet und meine Haut verträgt sie wirklich gut). Auf dem Event wurde sie uns als "Allheilmittel" angepriesen, die man immer und überall verwenden kann, die Haut durchfeuchtet und dabei aber eben eine vergleichsweise leichte Textur hat (im Vergleich mit diesen vaselineartigen Cremes wie Elizabeth Arden 8h Cream oder eben die Eucerin Aquaphor). Sie soll für sensible Haut geeignet sein und ist auch DAS Vorzeigeprodukt von der Marke FAB.



Ich habe die Inhaltsstoffe nach meinem Wissen gecheckt (ich kann nicht häufig genug betonen, dass ich das nur sehr stümperhaft kann) und konnte soweit nichts bösartiges entdecken, selbst der reizende Eucalyptus Extrakt ist ganz zum Schluss aufgeführt, wobei man ihn deutlich in der Creme riechen kann. Durch Shea Butter soll die Haut gepflegt werden und der "Antioxidantien Boost" (wie viele davon wirklich drin sind kann ich nicht sagen), soll dafür sorgen dass keine freien Radikale in die Haut eindringen sollen. 
Sehr gut finde ich, dass die Creme in einem 56.7g Tübchen geliefert wird, denn das ist sehr hygienisch und auch gut dosierbar. In Deutschland scheint sie über QVC jedoch nur um großen 177 ml Topf verkauft zu werden, was ich nicht ganz so ideal finde.




Der Geruch der Creme ist sehr cremig, etwas wie Nivea Creme aber mit einem deutlichen Eucalyptus Geruch darin. Meiner Meinung nach recht angenehm, zumal der Duft schnell verfliegt. Parfumiert ist die Ultra Repair Cream im Übrigen nicht.
Wie man auf den Bildern sehen kann, ist die Konsistenz definitiv reichhaltig und fester, jedoch keinesfalls wie Vaseline. Man kann sie sehr gut verteilen und in die Haut einarbeiten und zieht dann recht schnell ein. So konnte ich sie auch bei Bedarf zwischendurch auftragen! 
Für beide Hände habe ich etwa zwei Erbsengrößen benötigt, ich würde sie als durchschnittlich ergiebig bezeichnen.


Nun ich würde nicht die Überschrift "Tipp bei trockenen Händen" wählen, wenn ich nicht wirklich, wirklich begeistert von der Pflegewirkung wäre. Ich hatte wie gesagt super schlimme Hände, die einfach schmerzten durch die kleinen Wunden und das über Monate hinweg ohne wirkliche Besserung. Was soll ich sagen? Diese Creme hat es in den Griff bekommen. Einige Tage später waren die ganzen kleinen Wunden verschwunden, die weißen trockenen Hautschuppen weg und meine Hände sahen auch wieder meinem Alter entsprechend aus. Sie schmerzten nicht mehr, ich konnte endlich das Geschirr abwaschen ohne anschließend weinen zu müssen und auch normale Handbewegungen machen, ohne dass ich wieder irgendwo anfange zu bluten. Das klingt vielleicht dramatisch, aber es war sehr schlimm für mich und umso dankbarer bin ich, dass ich eine Creme gefunden habe die wirklich geholfen hat!

First Aid Beauty ist eine englische Marke, die aktuell nur über QVC in Deutschland erhältlich ist. Ich habe von ihr bereits den Detox Eye Roller getestet und war ebenso begeistert. Ich muss mir dringend weitere Produkte davon ansehen!
Den großen 177 ml Pott der Creme bekommt ihr für 19.32€ bei QVC, Die kleine 56.7g Tube habe ich bei Beauty Bay für 11.50€ gefunden, was eine sehr schöne Größe ist zum ausprobieren! Ich weiß, das ist echt ne Stange Geld für etwas Creme, doch ist sie in den letzten Monaten zu meinem absoluten Heiligen Gral geworden, den ich für solche Notfälle nun gerne hernehme und definitiv nachkaufe, sobald meine Tube leer ist.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle K-Ro und Wiebke für die tollen Tipps danken! Ich hab sie mir aufgeschrieben und werde darauf zurück greifen, wenn ich wieder an dem Punkt bin, an dem einfach gar nichts anderes mehr hilft (hoffentlich aber nicht ganz so bald :D).

Habt ihr auch so ein Wundermittel, das euch bei extremen Hautproblemen hilft?

Eure Elli



Labels: ,