Taugenichts: Bourjois Flower Perfection Primer

Es wird mal wieder Zeit richtig abzulästern! Lange habe ich kein absolutes Flop-Produkt mehr vorgestellt, denn zugegeben ich schwärme lieber oder zeige euch geschminktes Zeug, aber so ein Post zum Dampf ablassen ist auch hin und wieder schön und natürlich auch informativ für euch!
So soll es heute um einen Primer gehen der Marke Bourjois, den ihr in Deutschland nur in Hamburg bei Budni kaufen könnt, aber ganz easy auch über asos.de beispielsweise beziehen könnt.
Ich habe mein Exemplar in einem Set gemeinsam mit einem Rouge und einem Lipgloss bei TK Maxx für unglaubliche 15€ gekauft. Allein kostet der Primer schon 15€ bei Asos.




Wieso greife ich den Preis dieses mal vor, obwohl ich ihn sonst immer erst am Ende erwähne? Der Preis erscheint zunächst nicht so hoch und Bourjois bewegt sich auch preislich im mittleren Bereich. Rechnet man die enthaltenen winzigen 7ml mal auf die Größe des beliebten Porefessional von Benefit beispielsweise hoch (22ml), wären wir bei einem Preis von 47,14€, was meiner Meinung nach schon in die Richtung High End Preisklasse geht. 
So, der erste Flop-Punkt.

Dieser sündhaft teuere Primer ist in einem recht einfachen Plastikdöschen enthalten, das keinen wertigen Eindruck macht. Manchmal klemmt der Schraubverschluss und verhakt sich ineinander, insgesamt einfach kein besonderer Eindruck, der diesen Preis auch nur annähernd rechtfertigen könnte.




Das Produkt selbst ist leicht rosa eingefärbt, auf dem Gesicht jedoch komplett farblos. Es findet kein erfrischender Effekt durch die Tönung statt. Nun gut, erwartet hätte ich das auch nicht.
Die Konsistenz ist sehr moussig, wie aufgeschlagen. Es fühlt sich sehr weich an, aber man spürt auch deutich das Silikon. Deutlich! Man braucht eine halbe bis eine Erbsengröße von dem Produkt für das ganze Gesicht, was ich okay finde, doch kann ich nach nur zwei bis drei Wochen schon den Boden sehen. Wie gesagt, 7 ml sind einfach nicht viel Produkt!


Hier folgen normalerweise dann die typischen Vorher Nacher Bilder. Man erwartet durch das Silikon, dass die erweitereten Poren ausradiert werden, die Foundation ein ebenmäßigeres Finish erhält und auch deutlich länger hält. Doch Pustekuchten - nichts. GAR NICHTS macht dieses Produkt. Deshalb habe ich auch auf die Vorher-Nacher Bilder verzichtet, denn man hätte einfach nichts erkannt. Keine Verlängerte Haltbarkeit, kein schöneres Finish, nichts, einfach rein gar nichts. Nur die Silikonschicht spürt man auf der Haut.
Na gut, immerhin verursacht es auch keine Pickel oder Mitesser, der einzige positive Punkt an diesem Primer (der doch eigentlich selbstverständlich sein sollte).
Abgesehen vom Preis und der billigen Verpackung, ist das mein größter Kritikpunkt! Was bringt mir ein Produkt, das keinen Effekt hat? Dann kann ich doch auch darauf verzichten und einfach das Geld sparen, nicht wahr?
Dieses Produkt war das mit Abstand schlechteste Produkt, dass ich seit einer Ewigkeit verwendet habe und muss deswegen auch eine klare ENTpfehlung aussprechen!

Welches Produkt hat euch in letzter Zeit extrem enttäuscht?

Eure Elli

Labels: ,