Paula's Choice BHA Lotion - Ein Weg zu reiner Haut?

Sobald man etwas häufiger auf Blogs unterwegs ist und sich auch für Hautpflege interessiert, kommt man an Paula's Choice und den chemischen Peelings nicht vorbei. Zwar ist Paula's Choice weit nicht die einzige Firma, die chemische Peelings herstellt, aber denke ich an BHA, so schießt mir sofort Paula's Choice in den Kopf. Deshalb wollte ich es unbedingt ausprobieren und so kam es mir sehr gelegen, dass ich von Paula's Choice gefragt wurde, ob ich eines ihrer Produkte testen möchte. Vielen Dank!
Ich habe nun die BHA Lotion nun 2.5 Monate in Gebrauch und möchte euch von meiner Erfahrung mit diesem chemischen Peeling berichten, wie ich es anwende und worauf ich im Besonderen achte!

Vorweg ein paar Worte zu meiner Haut und wieso ich mich für ein chemisches Peeling entschieden habe:
Ich habe keine klassische unreine Haut, sondern eher normale bis trockene Haut. Doch habe ich häufiger mit kleineren Unreinheiten an den Wangen und Unterlagerungen am Kinn zu kämpfen. Es wäre kein absoluter Weltuntergang, wenn ich es nicht in den Griff bekommen würde, aber eine 1A reine Haut ist immer das Angestrebte, oder? Außerdem habe ich erweiterte Poren neben der Nase, welche ich gerne ausradieren würde. Ich weiß, ich weiß, Poren werden nicht kleiner, aber man kann sie reinigen und dann erscheinen sie zumindest kleiner. Und da BHA im Gegensatz zu AHA auch im Inneren der Pore reinigt, habe ich mich dafür entschieden.

Ich hab mich für die BHA Lotion in der 2% Konzentration entschieden. Es gibt noch ein BHA Gel und das Liquid in jeweils 1% und 2% Konzentration. Ich habe mich im Vorfeld ein wenig Informiert bezüglich der Konzentration und häufig gelesen, dass 1% nur einen sehr geringen bis gar keinen Effekt hatte, weshalb ich mich gleich für die 2% Keule entschieden habe.
Wieso Lotion? Keine Ahnung! Irgendwie hat das für mich Sinn gemacht das Peeling in einer cremigen Konsistenz aufzutragen, auch in Hinblick auf meine leicht zu Trockenheit neigende Haut. Gleich vorweg: Ich würde beim nächsten Mal das Liquid kaufen und nicht die Lotion, aber darauf gehe ich später noch ein.

Wieso man überhaupt ein chemisches Peeling benutzen sollte, hat Agata hier in ihrem Beitrag sehr gut erklärt. Für mich waren die wichtigsten Punkte eben dass die Poren nicht weiter verstopfen mit abgestorbenen Hautzellen, dass die Haut mehr strahlen soll und auch dass die Inhaltsstoffe stärker wirken sollen


Die Lotion ist mit einem Pumpspender sehr gut dosierbar, dabei entspricht ein Pumpstoß der Menge auf meinem Handrücken und reicht locker für das komplette Gesicht. Ich empfinde einen Pumpstoß sogar fast als zuviel und verwende meist etwas weniger. Auf dem zweiten Bild erkennt ihr leicht, wie viel ich in diesen 2.5 Monaten schon verwendet habe. Bis zur Zeile "over the entire face" ist das Produkt aufgebraucht, das ist fast nichts! Ich bin mir sicher, dass ich diese eine Flasche mindestens noch ein Jahr lang verwenden kann, denn das Zeug ist super ergiebig!
Zunächst schminke ich mein Gesicht ab, trage ein Gesichtswasser auf und lasse es etwas antrocknen. Erst danach trage ich das chemische Peeling auf. Anschließend warte ich rund 30 Minuten bis ich weiter mit meiner Routine fortfahre.
Say whaaaaaat? 30 Minuten warten bis man weiter machen kann? Jap, zumindest habe ich es so in diversen Beautyforen gelesen. In dieser Zeit soll eben das Peeling wirken und optimal wirkt es eben nur, wenn der saure PH-Wert nicht durch ein Serum oder eine Creme wieder neutralisiert wird (zumindest habe ich es so verstanden).
Deshalb ist es auch wichtig welches Gesichtswasser ihr verwendet. Wasser, Alkohol etc treiben euren natürlich leicht sauren PH-Wert auf der Haut in die Höhe und dann kann das Peeling eben auch nicht optimal wirken. Erst mit einem sauren Gesichtswasser oder einer entsprechenden Wartezeit (nochmal rund 30 Minuten) ist eure Haut "bereit" für das Peeling. Alle Gesichtswasser von Paula's Choice weisen übrigens einen solchen PH-Wert auf, aber auch das rosane Gesichtswasser ("für trockene und sensible Haut ohne Alkohol") von Balea und Rival de Loop. 
(Ich erhebe keinen Anspruch auf vollständige Richtigkeit bei diesem PH-Abschnitt!!!!!!!)

Nach den 30 Minuten ist die Lotion vollständig eingezogen und ich gebe einfach meine normale Pflege darüber. 
Offiziell kann man das Peeling auch auf die Augen auftragen, man soll nur einen gewissen Abstand zum Wimpernrand lassen. Das ist mir aber zu gefährlich, weshalb ich großzügig die Augen und die Lippen ausspare!
Es ist super wichtig, egal ob ihr das Peeling abends oder morgens benutzt, dass ihr zusätzlich einen Sonnenschutz morgens auftragt! Die Haut wird durch das Peeling lichtempfindlicher und damit ihr später nicht noch faltiger werdet, wird ein Faktor von mind.LSF 30 empfohlen!
Kommen wir auch gleich dazu, was mich an der Lotion stört. Wenn das Gesicht nach dem Gesichtswasse noch leicht feucht ist oder man zuviel von der Lotion nimmt, so schäumt die Creme irgendwie seltsam auf. Sie lässt sich zwar noch immer gut im Gesicht verteilen, aber es bilden sich weiße Schlieren, die erst nach einigen Minuten weggehen. Nehme ich weniger als einen Pumpstoß, so ist der Effekt nicht so stark, ganz bleibt er aber nicht aus. Ja, meckern auf hohem Niveau, aber mich stört es und deshalb würde ich beim nächsten Mal zum Liquid greifen!
Euch interessiert aber doch sicher viel eher, wie das Ergebnis war und wie ich damit zurecht gekommen bin! 
Ich habe mich an die Richtlinie von Paula's Choice gehalten und es in den ersten zwei Wochen nur alle zwei Tage abends benutzt. Anschließend täglich, immer abends. Ich wusste durch Agatas Beiträge, dass es zu einer Verschlechterung am Anfang kommen kann und so kam es auch. Ich hab dicke Pickel bekommen und davon gleich mehre, so wie ich es das letzte Mal mit 14/15 Jahren hatte. Ich wollte es schon aufhören zu benutzen, doch wusste ich ja, dass ich immer einen Hautzyklus warten muss, bis die Haut sich eben darauf einstellt. Also habe ich tapfer durchgehalten.
Nach dem die Pickel abgeklungen sind, was sehr schnell ging, merkte ich eine längere Zeit nichts. Ich habe auch schon Steffi von What do you fancy berichtet, wie enttäuscht ich von dem Produkt bin, denn es schien, als mache es einfach nichts mehr auf meiner Haut. Zwar produzierte es keine Pickel mehr, aber eine Verbesserung trat auch nicht ein. 
Erst weitere zwei bis drei Wochen später merkte ich eine wirkliche Verbesserung. Eher schleichend trat diese ein, aber ich merkte wie viel zarter meine Haut wurde, irgendwie gleichmäßiger und ich deutlich weniger Unreinheiten hatte. Ich kann das schwer beschreiben, aber sie sah einfach strahlender und besser aus, ohne dass ich direkt sagen kann "hier, schau, der Bereich sah davor so viel schlimmer aus". Über Weihnachten habe ich es einige Tage lang nicht verwendet (schlichte Faulheit) und habe doch direkt gemerkt, dass meine Haut wieder schlechter wurde. 
Was mir auch aufgefallen ist, dass wenn mal Unreinheiten kommen, diese ganz schnell wieder abklingen. Sonst kämpfte ich ewig noch mit diesen roten Flecken, die Pickel gern hinterlassen, diese bleiben aber mit der BHA Lotion bei mir komplett aus.
Ist dieser Aufwand mit der 30 minütigen Pause in der Abendroutine, ein zusätzlicher Sonnenschutz (wobei ihr auf den so oder so nicht verzichten solltet!) und ganz allgemein ein zusätzlicher Schritt in der Abendroutine das Ergebnis wert? Ich sage mittlerweile ganz klar und deutlich ja!
Ja, ich mache das mittlerweile gerne, weil ich das strahlende und reinere Ergebnis meiner Haut einfach super finde. Das hat so noch kein Produkt geschafft! Zwar hatte ich nie wirklich unreine Haut und hin und wieder kommen auch mit der BHA Lotion ein oder zwei kleine Pickelchen, aber das Ergebnis überzeugt mich doch völlig. Die Unterlagerungen am Kinn sind vollkommen verschwunden und auch an den Wangen habe ich kaum mehr Unreinheiten. 
Nur die erweiterten Poren hat die Lotion nicht in den Griff bekommen, aber da mach ich doch ganz gern Abstriche, wenn das Ergebnis sonst überzeugend ist!
Der Preis von 28,90€ erscheint erstmal sehr teuer, doch komme ich damit sicher noch mind. ein Jahr hin, was den Preis für mich sehr relativiert! Man braucht wirklich nur sehr, sehr geringe Mengen davon! Beziehen könnt ihr das über die offizielle Paula's Choice Seite.

Somit schließe ich mich allen positiven Reviews an und bin nun auch überzeugte chemische Peelerin, dank der BHA Lotion von Paula's Choice.
Weil jeder aber eine andere Haut auf dem Gesicht hat, verlinke ich euch hier noch einige weitere Reviews:

Kennt ihr die BHA Lotion von Paula's Choice? Verwendet  ihr ein chemisches Peeling?

Eure Elli


Kommentare

  1. Ich habe mich mit Paula's Choice noch so gar nicht beschäftigt und auch auf chemische Peelings verzichte ich komplett. Solang ich nicht zu faul für die Gesichtsreinigung nach dem Abschminken bin, habe ich auch ziemlich gute Haut. Dennoch überzeugt deine Review, ich denke, ich werde mich mit dem Thema nun etwas eingehender beschäftigen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr informativer Post, liebe Elli! Ich bin ja noch etwas skeptisch, ob ich mich tatsächlich mal an chemische Peeling herantrauen soll, momentan bin ich eigentlich zufrieden mit meiner Haut.. Ich denke, dass ich erst einmal den "Endzustand" nach einer Weile Clarisonic abwarten werde (ich benutze sie zwar schon gut vier Monate, aber trotzdem. :D), deinen Post habe ich mir aber definitiv mal gesaved, denn das Produkt klingt a) sehr verlockend und ist b) ja momentan in aller Munde. ;) Mal sehen, wie lange ich noch drum herum komme.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen schönen Bericht!
    Ich beschäftige mich die letzten Tagen auch stark mit Gesichtsreinigung und bin dabei auch auf die Produkte von Paula's Choice aufmerksam geworden. Ich habe Mischhaut bis fettige Haut mit ziemlichen Unreinheiten, seit meine Pille kein Östrogen mehr enthält und an chemische Peelings habe ich auch schon gedacht.
    30min am Abend sind natürlich ein Wort, vor allem wenn man völlig platt von der Arbeit oder vom Feiern heim kommt :/ Aber wer schön sein will, ...
    Liebe Grüße
    Stef

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe vor einer Woche das erste Mal bei Paula bestellt, unter anderem auch die 2% BHA Lotion, nachdem ich lange überlegt hab ob Lotion oder Liquid - drum war ich jetzt kurz ein wenig erschrocken als du geschrieben hast du hast etwas auszusetzen und würdest nächstes Mal lieber das Liquid bestellen! Ich bin jetzt doch etwas erleichtert, dass es "nur" das weißeln ist... Ist zwar nicht super, aber damit kann ich definitiv leben! ;)
    Toll dass deine Haut damit besser geworden ist! Ich freu mich schon sehr auf meine Sachen und kanns gar nicht erwarten sie auszuprobieren. In letzter Zeit hab ich mich ein wenig mit Hautpflege auseinandergesetzt, ist ein total interessantes Thema!
    Liebe Grüße!
    Evelyne

    AntwortenLöschen
  5. Also mich hast du jetzt richtig angefixt, ich will, nein brauche, auch einen BHA! :D Bisher hatte ich als chemisches Peeling nur das Enzym-Peeling von Balea, aber das mag meine Haut gar nicht so gerne und reagiert darauf mit Röte und Wärme. :(

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Review! Ich habe mit der Lotion wie du weißt auch sehr gute Erfahrungen gemacht und würde sie jedem weiterempfehlen :) So wie dir ist mir besonders positiv aufgefallen, dass Unreinheiten schneller abheilen und das gesamte Hautbild einfach ebenmäßiger wird.

    Das Problem mit dem Aufschäumen/Weißeln hatte ich allerdings nie. Finde ich sehr seltsam. Vielleicht liegt das an dem Produkt das du vorher zur Reinigung verwendet hast, oder eben wirklich einfach an der verwendeten Menge? Ich mutmaße nur grad ;D Ich verwende auf jeden Fall nur ca. 1/2 Pumpstoß, alles andere wär mir zu viel. Das Liquid ist überhaupt nicht mein Fall, da ich es als klebrig und unangenehm auf der Haut empfinde. Daher würde ich dir gerade bei deiner trockenen Haut davon abraten und gucken woran das mit der Lotion liegen könnte. Aber es tickt natürlich jeder anders und vielleicht kommst du mit dem Liquid wirklich besser zurecht! :)

    Mittlerweile suche ich trotz aller Liebe zu dem Produkt leider nach einer Alternative, da PC die Preise echt derb angehoben hat :/ Die Lotion hat mal 25€ gekostet, ist jetzt auf 29€... Es stimmt zwar wirklich, dass sie einem EWIG reicht, aber puuuh, zusammen mit den hohen Versandkosten schmerzt mich der Preis schon. Aber nichtsdestotrotz ein super Produkt und irgendwann gönne ich sie mir bestimmt auch wieder.

    Liebste Grüße und vielen Dank für die Erwähnung <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi süßes Bärchen ;)
      Von Johnson & Johnson gibt es eine Alternative zum 2% BHA Gel von Paula's Choice, nämlich das Clean & Clear Advantage Oil Absorbing Treatment. Hier findest du unsere Review dazu:
      http://www.super-twins.de/2014/07/26/nachtcreme-bha-clean-clear-advantage-oil-absorbing-treatment-2-bha/

      Als wir es damals über ebay kauften, haben wir ca. 9 Euro bezahlt, ein Schnäppchen. Wenn du Glück hast, wird es das Produkt vielleicht wieder günstig geben, da es mittlerweile leider überteuert ist und das Paula Produkt die Nase vorn hat.

      Wir lieben ja beides: Glykolsäure und Salicylsäure. Es ist unglaublich schwer, ein Produkt zu finden, dass den richtigen pH-Wert, die richtige Konzentration und nur super INCI hat. Gleich drei Dinge auf einmal, die wir stets beachten :).

      Wir lieben super Inhaltsstoffe und unsere Produkte machen sich auf unserem Blog nackig. Daher können wir dir sagen, dass das Paula 2% BHA Gel preislich und vor allem inhaltlich (bezogen auf die INCI) einfach nur super ist.

      Doppelt liebe Grüße, Annalena und Magdalena

      Löschen
  7. Super Bericht :)! Ich habe schon immer gerne das Liquid und das Gel in 2% benutzt. Seit neustem benutze ich die Bodylotion mit BHA davon, die wohl eher wie die Lotion ist. Hier spart man nochmal ein bisschen, weil mehr drin ist und im Gesicht vertrage ich sie auch sehr gut. So zur Info :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich benutze auch das 2%tige Gel von Paulas Choice und mag es sehr gerne :) Meine Unterlagerungen gehen damit definitv zurück :)

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein ausführlicher Bericht! Ich habe schon so viel von den AHA- und BHA-Lotionen von Paula's Choice gehört, selbst aber noch nie probiert. Die Produkte, die ich jetzt von ihr hatte, haben mich nicht so vom Hocker gehauen, da fahre ich derzeit mit den Avène-Produkten ganz gut. Muss mal meine Kosmetikerin fragen, ob ich diese Lotionen denn bei Rosacea auch nehmen kann. Meiner Meinung nach verwendet sie bei mir ein Enzympeeling und ich habe noch die Cleanance-Peeling-Maske von Avène, die auch schnell ein feineres Hautbild zaubert und Pickel schneller abklingen lässt.

    Viele Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich muss dir sagen, daß BHA bei Rosazea sogar sehr angesagt ist, am besten in der Variante mit 1% und dann langsam starten. AHA sind bei Rosazea meist zu reizend, aber durch den entzündungshemmenden Effekt der Salicylsäure wird der Entzündung und somit Rötung entgegengewirkt!
      Ich habe hier einen Bericht einer Rosazea-Betroffenen gefunden, die von einer Besserung berichtet hat: http://www.beautyandmore-blog.de/2015/03/11/paulas-choice-1-bha-peeling-resist-serum-review/

      Viel Glück!

      Löschen
  10. Ich nutze meine 2% jetzt bestimmt schon regelmäßig seit 2 Stunden, und dadurch ist meine Haut einfach so viel besser geworden!! Ich merke auch sofort, wenn ich die Lotion ein paar Tage nicht genommen habe, dass meine Haut mit kleinen Pickelchen und Unebenheiten reagiert. Mein absoluter heiliger Gral, den ich nur empfehlen kann! Dank Agata nutze ich auch schon seit langer Zeit das pflegende Gesichtswasser von Balea und finde es optimal als Vorbereitung. Ich möchte jetzt aber gerne auch noch das von Eucerin testen, da das auch noch Hyaluron enthält und meine Haut zur Zeit etwas trocken ist - kann ja nicht schaden;)
    Viele liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Review, jetzt möchte ich das Peeling auch unbedingt haben! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Hey Eli,

    endlich komme ich mal dazu, deinen Bericht zu verlinken.. *hechel*
    Wenn du weitere hast oder schreiben wirst, kannst du sie mir gern dort in die Kommentare schreiben, okay? :)
    http://thelifeinfrontofmyeyes.blogspot.de/2015/01/paulas-choice-sortiment-reviews.html

    Es ist schön zu lesen, wie du mit der Zeit doch noch die Vorteile des Peelings entdecken konntest.. bei mir war das ähnlich: der Effekt ist halt nix, was sofort aufkommt, sondern etwas braucht. Und auch dann kann man nicht so Blog-Fotos machen mit 'vorher ihhhhh, nachher huiiiii' ^.^ Du weißt sicher, was ich meine :-D

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Ich wollte dir nur etwas zu dem "liquid" sagen. Meiner Erfahrung nach trocknet es die Haut viel stärker aus, ich habe es vor ein paar Jahren mal benutzt und hatte danach sehr trockene Stellen im Gesicht, besonders am Kinn und an der Nase. Jetzt benutze ich seit einiger Zeit die Lotion und habe glücklicherweise keine Probleme mit Trockenheit.

    AntwortenLöschen
  14. Och benutze genau dieses Produkt seit 1 1/2 Wochen und meine Haut schaut furchtbar aus. Fleckig, gerötet und voller kleiner und großer Pickel. Ich habe keine Allergie gegen Aspirin aber ich fühle mich elend. Kann mir nicht vorstellen, dass es besser werden soll.

    AntwortenLöschen
  15. Ich nutze das Liquid und werde auf Gel oder Lotion umsteigen.

    Finde es sehr umständlich das flüssige Produkt im Gesicht aufzutragen, ohne eine Menge zu verschwenden...

    AntwortenLöschen
  16. Der Link zu Cupcakes and Berries funktioniert leider nicht mehr, scheint als ob da das URL-Schema von den Beiträgen umgestellt wurde. Ich habe den Beitrag zwar trotzdem gefunden aber vielleicht magst du das ja mal ändern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bei Mel Et Fel auch, da ist in der URL hinten vor dem .html ein t zu viel (obwohl es ja tatsächlich eigentlich dahin gehört) :)

      Löschen

Powered by Blogger.
Back to Top