Mein Lernfortschritt 2014 - Ein Rückblick

6. Januar und ich komm erst jetzt mit einem Rückblick um die Ecke. Aber das Jahr ist ja noch nicht mal eine Woche alt, also darf ich das auch noch - so!
Ich wollte gern einen Rückblick machen, aber nicht so klassisch "Mein liebstes AMU, meine liebsten Produkte, meine liebsten xyz". 2014 ist viel passiert was das ganze Beauty Thema betrifft, ich hab wahnsinnig viel gelernt und viel über meinen Tellerrand geschaut, was natürlich zu einem rieeesen großen Teil dem Blog geschuldet ist. Und eben diese Kleinigkeiten möchte ich heute mit euch teilen. 
(Weil das ja doch ein Rückblick sein soll, habe ich mich an meinen alten Bildern bedient, deshalb wundert euch nicht über die verschiedenen Bildergrößen :) )


Unteren Wimpern Tuschen!
Was selbstverständlich sein sollte und in jedem "Das kleine 1x1 für Schminkanfänger" steht, habe ich nie getan - die unteren Wimpern mittuschen. Ich fand, dass es immer seltsam aussah, als ob ich lange und dünne Spinnenpeinchen an den Augen hätte und keine Wimpern mehr. Mir hat das überhaupt nicht gefallen und deshalb hab ich das auch nie so getragen. Erst auf den Bildern für den Blog ist mir aufgefallen wie seltsam das überhaupt aussieht und dass so ein AMU einfach erst mit betonten unteren Wimpern wirklich gut aussieht. Dazu habe ich dann gelernt wie man die unteren Wimpern zart tuscht und mittlerweile kann ich mir das gar nicht mehr vorstellen so "halb nackt" auf die Straße zu gehen. 


Winged Eyeliner
Schon wieder so etwas selbstverständliches, was ich einfach ewig nicht konnte. Ich wurde sogar mal ungläubig in den Kommentaren gefragt, wie ich denn sonst einen Eyeliner ziehe, wenn ich den nicht in einem Wing enden lassen kann. Naja, eben abrupt enden lassen, was sicher nicht schön ist aber ich konnte es lange nicht anders.
Den richtigen Winkel zu finden, den richtigen Eyeliner dafür, dieses "Dreieck" runterziehen, ich saß ewig daran bis es einigermaßen nach etwas aussah. Wie oft hab ich mich daran probiert und es doch danach alles abgeschminkt. Ich wollte euch noch einen Blogpost über meinen Leidensweg schreiben :D


Eincremen!
Ich  habe trockene Haut, die teilweise so extrem trocken wird, dass sie von einem weißen Schleier überdeckt wird, anfängt tierisch zu jucken und ich davon schon tausend kleine Narben an meinen Schienbeinen habe. Und trotzdem habe ich mich aus reiner Faulheit nie eingecremt. Wie blöd war ich eigentlich? 
Es tut meiner Haut so gut und ich habe kaum Probleme mehr mit juckender, trockener Haut. Mittlerweile hat sich meine Cremeroutine massiv erweitert: Fußcreme, Nagelhautöl, extra Creme für Dekolleté, etc. Ja, ich bin ein richtiger Pflegejunkie geworden!


Bunt Schminken
Was mir nun so häufig unter die Kommentare geschrieben wird, dass ich Farben (angeblich? :D) so gut kombinieren könnte, hab ich auch erst in diesem Jahr gelernt. Ich hatte zuvor ein Schema nach dem ich mich immer geschminkt habe, immer eine Farbwelt und auch wenn es mal bunt wurde, so war es doch immer zurückhaltend und gedeckt. Dass sich das SO ändern würde, hätte ich auch nicht gedacht! Ich liebe Farben mittlerweile, das Kombinieren, das Ausprobieren! Das muss in 2015 unbedingt beibehalten werden :)


Parfum benutzen
Na gut, Parfum habe ich schon immer benutzt und auch eigentlich gern, aber eben nicht regelmäßig. Ich hatte exakt drei Parfums, die ich immer je nach Jahreszeit getragen habe und auch nur wenn ich mal dran gedacht habe. 
Jetzt liebe ich Parfum, meine Sammlung hat sich massiv erweitert (Favoriten Posting erwünscht?) und ich trage es mittlerweile jeden Tag. Immer ein anderes, je nach Stimmung, Anlass oder auch Jahreszeit. Ich rieche viel feinere Nuancen mittlerweile heraus und habe mich an ganz andere Geruchsrichtungen herangetraut. Wenn ich früher fast nur frische Düfte getragen habe, so gefallen mir auch immer mehr feminine, schwere Düfte sehr gern, die ich sonst als "Altbacken" abgestempelt habe. 


Falsche Wimpern ankleben
Mein erstes Paar falscher Wimpern habe ich mir vor etlichen Jahren gekauft und nie getragen. Es verrutschte immer, ich konnte sie nicht richtig platzieren und dann klebten sie teilweise nicht richtig. Es war mehr eine Qual und doch wollte ich es lernen. Tausende Versuche hat es gedauert aber mittlerweile würde ich sagen, dass ich es manchmal, so ein bisschen, in besonderen Glücksfällen doch eventuell kann :D


Lipgloss tragen
Okay, immerhin so ein bisschen. Klebriger Gloss geht immer noch gar nicht, aber so ein buttriger Gloss wie der Butter Gloss von NYX geht mittlerweile voll klar und wird von mir regelmäßig getragen. Auch diese tollen hybriden Lippenprodukte wie die Glossy Stains von YSL habe ich tief in mein Herz geschlossen!


Gesichtspinsel verwenden
Womit hast du denn dich sonst geschminkt, wenn nicht mit einem Pinsel? Na mit den Händen! Für die Augen, für Rouge etc habe ich schon immer Pinsel geschätzt und verwendet aber fürs Gesicht reichten mir immer meine Finger aus. Einmal mit den Patschehänden ins Gesicht, etwas herumgewuselt und anschließend sah man einigermaßen nach was aus. Dass man aber ein viel schöneres und ebenmäßigeres Ergebnis mit einem Pinsel bekommt und vor allem auch saubere Finger nach dem Schminken hat, habe ich erst mit dem Real Techniques Expert Face Brush gelernt, den ich mir im März 2014 zugelegt habe. Seit dem habe ich mich nie wieder mehr mit den Fingern im Gesicht geschminkt und auch für Concealer etc verwende ich nur noch Pinsel!


Ich hätte die Liste vermutlich noch ewig weiter führen können (Einführung einer Morgenroutine, mehr Nailarts (auch wenn sie es nie auf den Blog schaffen), mit Texturen und der Kombination aus Texturen auseinandersetzen, etc), aber ich wollte euch nicht irgendwann doch langweilen :D
Das war mein kleiner Rückblick und ab morgen wird es hier dann wieder gewohnt weitergehen mit Schminke, Reviews und co und nicht mehr so viel Feiertagsgeschnusel.

Außerdem würde ich euch gern fragen, welche Artikel ihr euch für 2015 auf Obstgartentorte wünscht. Mehr Tutorials, mehr Schminke, mehr Reviews, mehr Naialrt? Oder Reviews zu bestimmten Produkten oder mehr Lieblinge oder oder oder.... ich bin super gespannt und freu mich da sehr, wenn ihr mir auch sagt was euch am meisten interessiert (das heißt nicht, dass ich nicht mehr darüber schreibe was mir am meisten gefällt :D).

Was habt ihr 2014 neu erlernt?

Eure Elli

Kommentare

  1. Ach, lieber spät als nie ;) Ich war auch nicht die Schnellste XD
    Was ich auf jeden Fall gelernt hab: Blendepinsel machen das Leben leichter! Bevor ebelin die Blendepinsel rausbrachte, dacht ich immer: ha ja, geht bestimmt auch ohne *lol* inzwischen: nope, geht nicht ohne. Wie ich davor nur mit dem kleinen lila essence Pinsel zum Blenden zufrieden sein konnte... keine Ahnung XD Inzwischen hab ich fünf Blendepinsel, und das ist auch völlig gut so!
    Parfum benutzen könnte ich echt auch mal öfter. Hab einiges rumstehen, aber an sich benutz ich immer die gleichen zwei. Wenn ich überhaupt mal eines trag XD Ich Fauli!!

    AntwortenLöschen
  2. Das war definitiv mal ein besonderer und interessanter Jahresrückblick :)
    Ich würde gerne einen Post über deine Lieblingsparfums lesen, ich habe letztes Jahr auch so viele neue Düfte besorgt. Und bleib bloß bei den bunten AMUs, du machst das wirklich klasse :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich toller Post.
    Es ist interessant was du alles gelernt hast.
    Mich würde auch interessieren was die Kommentarschreiber alles nicht können, wenn jemand dann entsetzt fragt wie man denn kein Wing machen kann. ^^
    Ich hab jetzt bewusst nicht so viel gelernt, nur der Umgang mit einem Beautyei und Konturieren mit Cremekonsistenzen und neulich hab ich sogar mal versucht meine Lippen zu konturieren was auch gar nicht so schlecht aussah.

    LG
    K-ro

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein toller Jahresrückblick! Und du bist überhaupt nicht zu spät dran, ich überlege auch noch einen Jahresrückblick, evt. mit Favoriten, zu tippen. Es ist total interessant, deine Entwicklung zu verfolgen, in einigen Punkten musste ich schmunzeln weil es mir ganz genau so ging - mit den farbigen AMUs zum Beispiel oder mit Parfums und Gesichtspinseln! :D
    Ich bin schon gespannt was es 2015 von dir zu lesen geben wird!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

    AntwortenLöschen
  5. Ich tusche meine unteren Wimpern nie und es gefällt mir auch nicht - zu "puppig" für mich. Meine Naturhaarfarbe ist allerdings auch schwarzbraun, d.h. meine Wimpern sind auch ungetuscht deutlich sichtbar.
    Wing oder nicht ist für mich Geschmackssache - ich finde auch kurze Lidstriche schön und mag die Varianten, Wing ist mMn keinesfalls ein Muss!
    Gelernt habe ich dieses Jahr: Kontur, die auch richtig sitzt! Mittlerweile liebe ich es ... und ich habe deutlich besser blenden gelernt als früher.
    Ich lese deine Posting-Mischung gern so, wie sie bisher ist - besonders gern sehe ich aber immer Looks :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist mal ein wirklich interessanter Jahresrückblick, echt cool! Und toll, dass du soviel ausprobiert, bzw dazugelernt hast. Das war bei mir damals genauso. Wie, Foundationpinsel? Sowas gibts? Echt lustig, wenn man sich so daran zurückerinnert.
    Ich muss dieses Jahr unbedingt lernen, Wimpern richtig zu kleben, das ist was, was ich nach wie vor nicht kann... :(

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ein super Post! Ich habe 2014 gelernt, ein Serum zu benutzen, mich nicht mehr mit Reinigungstüchern abzuschminken und die knalligen Lippies, die ich habe, auch mal zu tragen. Außerdem habe ich gelernt, dass ich nicht täglich bloggen muss und 1-3mal die Woche völlig reicht und auch besser zu meinem Studium passt :D Das ist so das erste, das mir einfällt :)

    AntwortenLöschen
  8. Lipgloss tragen und Gesichtspinsel benutzen habe ich dieses Jahr auch gelernt. Und Fußcreme regelmäßig zu nehmen :) Ein toller Rückblick!

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich sehr toller Rückblick!
    Pinsel sind wirklich ein Segen und ich will keinen meiner mehr missen. Und ich kann nur zustimmen, du hast ein gutes Händchen für Farben-das möchte ich in diesem Jahr auch gerne mehr ausprobieren!
    Einen Winged Liner kann ich auch nicht- ich bekomme noch nicht mal nen stinknormalen Strich am oberen Wimpernkranz hin. habe einfach nicht die Zeit, dass regelmäßig zu üben, aber das soll sich in diesem Jahr auch ändern!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  10. Sehr guter Post, sowas habe ich auf noch keinem anderen Blog gesehen. Das mit den unteren Wimpern kenne ich aus meinen Schminkanfängen auch, ich fand es anfangs auch immer komisch, mir die unteren Wimpern zu tuschen, mittlerweile kann ich es mir aber nicht mehr anders vorstellen. Und ich habe mich früher auch immer komplett mit den Händen geschminkt, sogar Lidschatten und Blush, ich könnte das mittlerweile nicht mal mehr, haha :D

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich super interessanter Beitrag! Ich finde es immer wieder so toll, so eine "Verwandlung" zu sehen und wie viel einige durch das Bloggen dazulernen, und das ist bei dir genauso wie z.B. bei der lieben Melli. Ich arbeite ja schon seit mehreren Jahren im Makeup Bereich und habe mich dadurch am meisten weiiterentwickelt, mein Blog entstand erst in einer Phase, wo ich sehr viel schon wusste und kannte, also gab es jetzt gar keine sooo riesige Entwicklung. Bei meinen Augenbrauen hat sich aber letztes Jahr so einiges getan, und vor allem auch bei Nägellackieren, man lernt ja einfach immer etwas dazu :)
    Liebe Grüße!
    Jen

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöner Post! Echt interessant zu lesen was alles neu dazu gekommen ist :)
    Speziell das AMu mit dem Winged Liner sieht sehr schön aus!

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem Lidstrich kann ich so gut nachvollziehen. Meine Lidstriche enden auch fast immer ohne Wing und ich verstecke das Ende unter etwas dunklem Lidschatten.
    Ich kriege einen Wing schon kaum hin und dann auch noch auf beiden Seiten möglichst identisch? No way! Bevor ich mir dann ein schönes AMU mit schlechten Lidstrichen versaue verzichte ich lieber auf die Wings. Aber mit ist leider auch klar, dass ich da mal mehr üben müsste weil das kein Dauerzustand sein kann.

    Ich finde so Fortschritte ganz interessant. Manchmal machts auch echt Spaß, einfach alte und neue Posts anzuschauen. Da sieht man so schön an welchen Stellen man sich verbessert hat. Oder auch an welchen Stellen noch mehr Potenzial ist. Ich denke so ein Blog hilft einem sehr dabei, sich zu verbessern. Zum einen, weil man einen gewissen Anspruch an sich selbst entwickelt wenn man andere Blogs sieht (für mich vor allem immer bezogen auf Fotos) und zum anderen weil man alles dokumentiert.

    LG
    Pingu

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top