Im Test: Joan Collins Lippenprodukte

Neue Firmen und neue Farben finde ich ja immer spannend, besonders wenn sie weit weg von Drogerie sind. Nicht dass ich diese Lippenstifte nicht mag, aber zugegeben es ist etwas besonderes einen Lippenstift in seiner Kollektion zu haben, den vielleicht nicht jeder hat.
So habe ich mich sehr gefreut, dass ich die neuen Lippenprodukte von Joan Collins - Timeless Beauty testen durfte. Joan Collins hat mir zugegeben nichts gesagt, nach etwas googelt wusste ich zwar, dass sie eine große und berühmte Schauspielerin ist, aber eigentlich weiß ich immer noch nicht genau wer sie ist (außer dass sie wohl in der Snickers Werbung mitgespielt hat :D).
Von Promis kenne ich sonst eher Parfum, Christina Aguilera und Lady Gaga allen vorran, so hat es mich sehr gefreut mal zu sehen wie Promis eben dekorative Kosmetik sich gewünscht hätten. Joan Collins hat eine eigene Linie herausgebracht, in der vom Lippenstift, über Lidschatten bis Puder alles enthalten ist. Ich möchte euch heute die Divine Lips Lippenstifte und die Lorious Gloss Lipglosse vorstellen.


Auf der Verpackung wird deutlich, dass diese Kollektion von Joan Collins gestaltet wurde, so ist auf jeder Verpackung ihr Foto wieder zufinden und auch kurze Zitate, wieso sie so ein Produkt auf den Markt bringen wollte. Das finde ich sehr schön und auch irgendwie persönlich!
Ansonsten ist es eher schlicht gehalten, Schwarz und Gold dominieren die Verpackung und lassen sie zeitlos wirken! Gefällt mir auf den ersten und auch zweiten Blick!







Die Hülse des Lippenstiftes ist in Gold gehalten und hat ein welliges Muster darauf. Ihr Name steht recht präsent auf der Hülse drauf. Auf den ersten Blick habe ich gedacht, dass es wie Oma Schminke aussieht. Ja irgendwie altbacken und nicht zeitgemäß wirkte es auf mich. Nach einigen Wochen hat sich diese Meinung zwar etwas relativiert, aber die schönste Hülse in meiner Sammlung wird sie nie sein. Natürlich ist das aber Geschmackssache. 
Die Qualität der Hülse ist sehr gut, der Deckel rastet merklich ein und sitzt fest auf dem Lippenstift. Man muss also keine Angst vor bösen Überraschungen haben, wenn man den Stift in der Handtasche mit sich herum trägt.
Insgesamt rein äußerlich einfach "not my cup of tea", aber qualitativ habe ich hier nichts zu beanstanden.

Getestet habe ich die Farbe Marilyn, die überraschenderweise eher in die Richtung Rosenholz/Altrosé geht. Beim Namen Marilyn musste ich an tiefe, dunkle Rottöne denken und nicht an so einen alltagstauglichen Lippenstift! Die wundervollen dunklen Farbtöne hat Joan Collins auch in ihrer Kollektion, doch heißen sie da Alexis oder Sabrina. 
Marilyn ist wie gesagt ein totaler Alltagston. Rosenholz, ohne zu braun zu sein und mit einer ordentlichen Portion Rosa, ohne dabei Barbie zu schreien. Ein toller Farbton, der mich direkt angesprochen hat und absolut mein Farbschema ist!





Leider musste für das Tragebild die Tageslichlampe herhalten, doch erkennt man die Farbe noch ganz gut. Auf meinen Lippen wirkt Marilyn viel rosaner als auf dem Swatch, doch das stört mich gar nicht. 
Der Auftrag ist ganz wundervoll, die Farbe gleitet förmlich über die Lippen und lässt sich in einer Schicht schön deckend auftragen.
Um in "Mac Finishes" zu sprechen, würde ich es irgendwo zwischen Cremesheen und Lustre ansiedeln. Deckender als Lustre und etwas haltbarer, mit der Cremigkeit des cremesheen Finishes. Auch wenn ich etwas mattere (wobei nicht ganz matt, Satin eben :) ) bevorzuge, ist dieses cremige Finish sehr angenehm bei trockenen Lippen, die im Winter ja doch etwas häufiger anzutreffen sind. Der Lippenstift betont keine trockenen Stellen und sammelt sich auch nicht seltsam unter Hautschuppen an. 
Aufgrund der Cremigkeit ist natürlich keine rekordverdächtige Haltbarkeit zu erwarten, doch zwei bis drei Stunden hält der Lippie schon durch. Essen und Trinken mag er allerdings nicht so gern.
Meiner Meinung nach ein solider und toller Lippenstift, der zu einer meiner Lieblingen geworden ist, trotz seiner Verpackung :)








Das zweite Produkt das ich getestet habe war der Lipgloss in Pearl. Lipgloss ist ja nicht so mein absoluter Favorit, aber ich musste irgendwie ein bisschen an den Rihanna 2 Lipgloss von MAC denken, weshalb ich diesen unbedingt testen wollte. Auch hier ist die Umverpackung sehr schlicht und die Hülse mit einem goldenen Verschluss versehen. Mal wieder: nicht mein Geschmack aber nun gut. Vielleicht bin ich auch gar nicht die Zielgruppe? Schließlich sagte mir auch die Gute Joan Collins nichts :)
Das Gloss ist milchig und durchzogen von violetten und pinken Schimmerpartikel. Interessant, aber ob das so alltagstauglich ist? 





Der Auftrag gelingt mit dem Flokapplikator sehr gut und regelmäßig, unterscheidet sich nicht sonderlich von anderem Lipglossen. Die Konsistenz ist nicht so zäh und klebrig wie bei anderen Glossen und punktet damit schon einmal bei mir.
Nun kommen wir zur Farbe. Die Basis ist milchig und hellt die Lippen leicht auf, jedoch nicht sehr stark, viel präsenter sind die Schimmerpartikel, die reichlich in der Basis enthalten sind und deutlich auf den Lippen zum Vorschein kommen. Man glitzert förmlich lila und pink. Für mich schon fast zu viel Silvester auf den Lippen. Die Partikel sind auch nicht sehr fein, sondern deutlich spürbar auf den Lippen und sorgen so für ein nicht ganz so tolles Tragegefühl. 
Auf den Lippen bleibt das glossige Finish etwa ein bis zwei Stunden, wobei Essen und Trinken unmöglich sind. Übrig bleiben anschließend nur die Schimmerpartikel, die man auch nach sechs Stunden noch mit einem Wattepad von den Lippen entfernen kann.

Auch hier finde ich das Produkt qualitativ wirklich gut, doch sagt mir leider die Farbe gar nicht zu. Vielleicht als Topper oder zu Karneval, aber im Alltag kann ich mir so lila glitzernde Lippen nicht an mir vorstellen.





Mein Fazit ist glaube ich relativ klar. Den Lippenstift kann ich wirklich jedem empfehlen und werde mir bei Gelegenheit noch Alexis oder Sabrina anschauen. Der Haken an der Sache ist natürlich die Verfügbarkeit und der Preis. Swatchen und euch dann für eine Farbe entscheiden fällt leider flach, da sie nur über QVC in Deutschland erhältlich sind. Der zweite Nachteil ist, dass die Lippenstifte nur im Set entweder mit einem Nagellack für 29€ zu kaufen sind oder mit einem Puder für 36€. Eine Stange Geld und auch mir wäre es lieber, wenn es die Lippenstifte einzeln im Verkauf gäbe!
Der Lipgloss sagt mir farblich einfach nicht zu. Die deutlich sichtbaren Schimmerpartikel sind einfach nicht meins, wobei ich es gerne bald mit dem Rihanna 2 vergleichen möchte. Auch hier findet man in Hinblick auf die Verfügbarkeit die selben Nachteile wie beim Lippenstift. Leider nur in Kombination mit einem Lipliner für 29€ erhältlich.

Jetzt möchte ich aber wissen: Kennt ihr Joan Collins? Und was haltet ihr von dekorativer Kosmetik, die von Promis entworfen wurde?

Eure Elli


Kommentare

  1. Noch nie gehört :D Ich glaube ich bin auch null die Zielgruppe von dieser Marke. Das sieht für mich schon alles irgendwie so altbacken aus. Auch das Foto von der Dame sieht aus wie 1994 geschossen.

    AntwortenLöschen
  2. Leider kenne ich Joan Collins auch nicht. :D Der Lippenstift sieht allerdings super aus, wirklich eine tolle Alltagsfarbe.

    AntwortenLöschen
  3. Sagt mir auch gar nichts . . . auf dem Swatch-Bild gefällt mir der Lippenstift auch richtig gut aber aufgetragen finde ich ihn nicht mehr so dolle. Aber ich muß Ina recht geben . . . das Foto von der Dame sieht tatsächlich etwas altbacken aus.
    Ich wünsch Dir noch ein tolles Wochenende :*

    AntwortenLöschen
  4. Ha, Joan Collins sagt mir sogar was XD Allerdings war mir auch völlig neu, dass sie eine eigene Kosmetiklinie hat.
    Und auch wenn ich nicht genau im Kopf hab, was die gute Dame alles gemacht hat: Ihre Hoch-Zeiten sind definitiv etwas länger her (zumindest bei uns) und sie ist auch nicht mehr die Jüngste. Das erklärt in meinen Augen auch a) Design & Fotos und b) Preise, denn entsprechend wird die Zielgruppe nicht ein Haufen Jungspunde wie wir sein, sondern etwas gutbetuchtere ältere Damen ^^
    Den Lippenstift find ich auf Deinen Lippen aber schon arg pinkstichtig (liegt evtl auch am Monitor), aber steht Dir auf jeden Fall! Den Lipgloss find ich auch eher unspektakulär, aber ich bin prinzipiell kein Fan von Gloss XD

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top