Letzte Woche habe ich euch in einem Red Friday den Kiko Lippenstift 914 gezeigt, welchen ich euch heute genauer vorstellen werde.
Es ist mein aller erstes Kiko Produkt, denn dieser Laden überfordert mich immer wieder. Meist laute Musik und viel zu viel Farbauswahl, die mich irgendwie erschlägt, mittlerweile betrete ich schon gar keinen Kiko mehr. Wahrscheinlich entgehen mir so wahre Schätze, den tollen 914 Amaranth Lippenstift hätte ich auch niemals entdeckt, wäre da nicht MyStyleHit, was mittlerweile Silk&Salt heißt.

Früher hat man von MyStyleHit für eine aktive Teilnahme an dieser Bloggerplattform Punkte sammeln können und so entweder den Bonze-, Silber- oder Goldstatus erreichen können. Erreicht man drei Monate in Folge den Bronzestatus, so erhält man ein persönlich zugeschnittenes Dankeschön Päckchen von dem MyStyleHit Team. Dieses Punktesystem wurde allerdings auf der neuen Plattform Silk&Salt nicht weitergeführt, weshalb ich nun zu den Letzten gehöre, die ihre "Bronzepakete" noch erhalten.
In meinem Päckchen waren noch zwei Pinzetten, ein Kosmetikspiegel und eine Kosmetiktasche enthalten, welche alle von Primark waren. Da ich diese jetzt nicht so spannend fand, möchte ich euch nur mein persönliches Herzstück des Geschenks vorstellen, eben den Kiko Lippenstift.

Als ich den Lippenstift aus dem Karton genommen habe und die Farbe erblicken konnte, habe ich einen kurzen Freudenschrei ausgestoßen. Die Farbe passt perfekt, ein leicht bläulicher, tiefer Beerenton, so eine Farbe trage ich so gerne in der kalten Jahreszeit! Mit solchen Farbtönen hat meine persönliche Leidenschaft für dunkle Lippenstifte begonnen und ich hab mich unheimlich gefreut, dass auch das MyStyleHit Team diese Leidenschaft für dunklen Lippenstift bei mir erkannt hat (na gut, so schwer ist das auch nicht zu erraten :D).

914 Amaranth gehört zu der Reihe der Smart Lipsticks, welche sich durch die reichhaltige und nährstoffspendende Formulierung auszeichnet. Sie sollen in der Textur weich sein, aber für eine langanhaltende und strahlende Farbe sorgen.
Tatsächlich ist mir beim ersten Swatch aufgefallen, dass der Lippenstift nur so über den Handrücken gleitet, dabei aber eine sehr gute Farbabgabe hat. Normalerweise verbinde ich leichtere Texturen mit einer schwächeren Pigmentierung, was hier aber ganz und gar nicht der Fall ist.
Auch auf den Lippen ist der Kiko Stift sehr unkompliziert. Mit einer Schicht hat man ein sehr kräftiges Ergebnis, nur bei der Farbe sollte man auf einen Lippenpinsel vielleicht nicht verzichten. Er fühlt sich noch cremig auf den Lippen an, aber nicht so, als würde er auf den Lippen herumrutschen. Leider legt sich die cremige Textur etwas um trockenen Hautschüppchen, zwar nicht sehr auffällig schlimm, aber bei sehr trockenen, rissigen Lippen sollte man aufpassen. Natürlich ist das Finish nicht matt, sondern eher glänzend, was ich jedoch gerade in Verbindung mit der Farbe sehr erfrischend finde!


Die Haltbarkeit der Farbe ist eher durchschnittlich, was ich bei diesem Finish auch erwartet habe. Essen hält dieser Lippenstift überhaupt nicht aus, da verschwindet er direkt von der Lippenmitte. Ohne Essen und mit nur etwas Trinken hielt er bei mir gute vier Stunden auf den Lippen, dabei ist er etwas verblasst aber hat sich nicht unregelmäßig abgetragen. 
Zu der "reichhaltigen und nähstoffspendenden Textur" kann ich nur so viel sagen, dass meine Lippen nicht ausgetrocknet wurden, jedoch auch nicht merklich gepflegter waren mit diesem Lippenstift. Ich erwarte jedoch von keinem Lippenstift dieser Welt, dass er rissige, trockene Lippen pflegt!
Insgesamt ein solider Lippenstift in einer wirklich unfassbar schönen Farbe. Zu dem Preis kann ich nicht so viel sagen, da ich glaub, dass der Preis momentan bei Kiko Online auf 3,90€ reduziert ist, jedoch dürfte er auch regulär nicht sehr viel teurer sein.

Ich habe mich wirklich sehr über diesen tollen Lippenstift gefreut vom MyStyleHit Team, denn die Farbe passt zu mir sehr gut. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal dafür!

Wie findet ihr die Farbe 914 Amaranth von Kiko? Kauft ihr gern bei Kiko ein?

Eure Elli

Überall ist das WM-Fieber ausgebrochen und heute geht es für Deutschland ins letzte Spiel der Vorrunde. Ich bin zwar kein Fußballfan, wenn aber unsere Nationalmannschaft spielt, fiebere ich auch vor dem Fernseher mit. ;) Daher habe ich mir ein schlichtes Design auf die Nägel gepinselt, ganz nach dem Motto: „Aus drei Sternen machen wir vier!“


Auf allen Fingern außer dem Ringfinger bildet die Basis essie 1 Blanc. Nach dem Trocknen habe ich einen Streifen Tesa aufgeklebt, aus dem ich vorher mit einem Motivstanzer ein Sternchen ausgestochen hatte. Mit p2 500 eternal wurde die Form ausgemalt. Bei mir funktioniert es am besten, wenn ich den Lack erst leicht antrocknen lasse und erst dann den Klebefilm wieder abziehe. Je nach Konsistenz des Nagellacks kann es auch besser sein, ihn sofort zu entfernen, ich habe jedenfalls ein paar Versuche gebraucht, bis es geklappt hat. ;)
Den Ringfinger ziert die Deutschlandflagge. Hier habe ich auch mit Tesa gearbeitet und die drei Farben schwarz, rot und gold eine nach der anderen übereinander geschichtet. Für das Schwarz kam wieder p2 500 eternal zum Einsatz, für Rot p2 100 Open Your Heart! Und der gelbe Lack ist Astor 320 Inca Gold.




Verfolgt ihr die Fußball-Weltmeisterschaft? Welches Team feuert ihr an?

Damit hoffe ich, dass aus den drei Sternen dieses Jahr endlich vier werden und wünsche euch viel Spaß beim Fußball gucken. Genießt das schöne Wetter! :)


Eure Anna
Eigentlich war dieser Post schon am Montag geplant, aber da Blogger kaum neue Beiträge anzeigen wollte, kommt eben erst jetzt mein Nachgeschminkt Look vom Juli 2014.
Wem die Aktion Nachgeschminkt nichts sagt, dem rate ich bei Kat und Shelynx vorbei zuschauen. Diesen Monat soll dieser Look leighannasays nachgeschminkt werden. Ein sommerlicher, frischer Look, der durch seinen leichten orangefarbigen Akzent beeindruckt.
Passend zu dem Look ist vor einigen Tagen meine Respect Palette von Sleek angekommen, nachdem mich Steffi von Smoke and Diamonds böse angefixt hat. Die perfekte Palette für den Look und eine schöne Art die Lidschatten kennenzulernen. Ich verspreche, ihr werdet noch mehr mit der tollen, meiner Meinung nach herbstlichen (aber darüber scheiden sich die Geister :D), Palette sehen!
Nun aber zu dem aktuellen Nachgeschminkt Look:





Verwendet habe ich, wie gesagt, die Respect Palette von Sleek, benutzt habe ich die Farben Cameo Cream und Gladys White im inneren Augenwinkel, Aretha Orange und Otis Red im äußeren Winkel, James Brown in der Lidfalte und Shalamar zum ausblenden, James Brown habe ich übrigens auch am unteren Wimpernkranz platziert.
Auf den Wangen und Lippen habe ich es eher Ton in Ton gehalten mit Sugarbomb von Benefit (irgendwie habe ich dieses Blush wieder für mich entdeckt nachdem ich es lange vernachlässigt habe) und den Nyx Butter Gloss in Peach Gobbler.
Ich muss sagen, ich war ganz schön begeistert von dem AMU, auch wenn ich zunächst meine Bedenken hatte, ob es zu meiner Augenfarbe passt. Bekanntlich harmoniert Orange besonders gut mit blauen Augen. Es ist wundervoll frisch und irgendwie nicht zuviel für den Sommer, sehr schnell geschminkt und vor allem auch sehr einfach. Definitiv ein Make Up, dass ich so noch häufiger tragen werde. 
Auch von der Respect Palette bin ich vom ersten Eindruck sehr begeistert, butterweiche Lidschatten, gute Pigmentierung (die hellen Farben sind der Hammer!) und bis in den tiefen Abend hat das AMU mit der Anti Aging UDDP gehalten. 
Wenn ihr auch noch mitmachen wollt, so habt ihr noch bis zum 28.06 Zeit euren Look an Shelynx zu schicken :)

Wie steht ihr zu Orange auf den Augen? 

Eure Elli
Eigentlich war heute ein anderer Post geplant, aber die Lichtverhältnisse haben heute keine schönen, farbechten Swatches zugelassen, weshalb ich euch heute von meinem neuen kleinen Luxus aus der Dusche berichten möchte.
Ich habe euch schon öfter erzählt, dass ich normalerweise nur ein Duschgel in der Dusche habe, als ich jedoch vor zwei Wochen überraschend Post von Artdeco bekommen habe, war ich so neugierig auf das Produkt, dass in meiner Dusche nun doch ein paar Auswahlmöglichkeiten bereit stehen :)
Heute soll es um das Aromatic Shower Foam von Artdeco gehen. Artdeco? Ja, richtig, dass Artdeco nicht nur dekorative Kosmetik im Sortiment hatte, war mir bis dahin auch komplett unbekannt! Tatsächlich kann man aber von Artdeco von der Body Lotion bis hin zum Körperpeeling auch alles an Körperpflegeprodukten kaufen! Seit Anfang Juni hat Artdeco eine Neue Linie in ihr Sortiment aufgenommen, die "Skin Yoga" Reihe, die einen extra exotischen, fruchtigen Duft hat, der die Haut im Sommer verwöhnen soll. 

So hat nun auch Artdeco den Trend der Duschschäume erkannt und ist auch damit nachgezogen. Duschschäume haben glaube ich mit den Rituals Produkten einen waren Hype ausgelöst, der selbst die Drogerien momentan erreicht. Bislang war ich immer zu geizig für ein Produkt von Rituals und habe deshalb noch nie ein solches Produkt ausprobiert. Deshalb hab ich mich sehr, sehr gefreut durch Artdeco die Möglichkeit zu erhalten zu haben auch mal den Hype für mich zu testen :)
Der Duschschaum von Artdeco ist in einer 200ml Dose verpackt, welche über eine Öffnung besitzt, die mich sehr an Rasierschaum oder auch Haarschaum erinnert. Etwas schade finde ich, dass die Dose sehr gradlinig ist und durch die glatte Oberfläche etwas leichter aus der Hand rutschen kann. So eine Dose auf dem kleinen Zehen tut vermutlich sehr weh.
Der Aufdruck auf der Dose ist an dieses Spa Feeling angelehnt, das Bild mit dem Honiglöffel und dem Bambus (?) erinnert mich zumindest direkt an eine Spa Umgebung. 

Der Schaum selbst ist im ersten Moment relativ fest, erinnert mich wieder an Rasier- oder Haarschaum, wird aber beim Verreiben auf der Haut wesentlich flüssiger. Dadurch lässt sich der Duschschaum sehr gut verteilen. Für einen Duschgang brauche ich etwa die doppelte Menge von der auf dem Bild, das finde ich noch okay. Sobald man den Schaum aus der Dose drückt, kommt einem der Duft direkt entgegen. Es riecht sehr warm, leicht nach orange aber nicht spritzig frisch. Auch den Honig meine ich leicht herausriechen zu können, aber nicht sehr dominant. Es ist ein sehr angenehmer Duft, der aber für mich kein typischer Sommerduft ist. Definitiv ein luxoriöser und entspannender Duft!
Von Artdeco wird auch empfohlen, das Produkt als Rasierschaum zu benutzen. Das habe ich ausprobiert und war nicht ganz zufrieden damit. Ich mag es, wenn ich Rasiergel benutze, dass einen ganz festen Schaum bildet, so weiß ich dass das Gel überall hingekommen ist und auch auf der Haut bleibt, bis ich fertig bin. Dieser Schaum aber wird nach dem Auftragen recht flüssig und ich konnte schon schnell nicht mehr erkennen wo genau ich den Schaum aufgetragen habe und wo nicht. Das Rasieren hat dennoch gut geklappt, ganz ohne Irritationen. Wer also leichten Schaum mag, kann das gern probieren, aber für mich ist das nichts :)

Nun aber zur Pflegewirkung. Versprochen wird, dass die Haut nicht ausgetrocknet wird und sogar die Haut streichelzart gepflegt wird. Das kann ich leider so nicht bestätigen. Zwar spannt meine Haut nach der Anwendung nicht, aber ich merke wie das Jucken meiner Haut mit diesem Produkt stärker wird, weshalb ich auf eine Pflege nach dem Duschen nicht verzichten kann. Gerade in den Sommermonaten, in denen man vielleicht doch mal häufiger duschen geht, könnte ich diesen Schaum nicht dauerhaft anwenden!

Aber auch ein Blick auf den Preis sagt mir, dass ich den Duschschaum nicht zur täglichen Körperpflege verwenden würde, sondern wenn ich nach einem anstrengenden Tag mir etwas Gutes tun will. 10,80€ kostet das Produkt auf der Artdeco Website,  was ich für ein Duschprodukt schon sehr viel finde. 
Ansich finde ich den Duschschaum sehr schön, gerade der Geruch überzeugt mich, aber aufgrund der mangelnden Pflegewirkung und dem sehr teuren Preis, werde ich es vermutlich nicht nachkaufen und lieber andere Schäume testen. Momentan sind diese auch sehr günstig in der Drogerie zu bekommen.

Benutzt ihr gerne solche Duschschäume oder ist für euch das auch noch komplettes Neuland?

Eure Elli



Dunkle, kräftige Lippen sind für mich ein Teil der Herbst- und Wintertage, weshalb es schon lange keinen Beitrag von mir zum Red Friday gab. Da jedoch das Wetter bei uns schon seit einigen Tagen eher herbstlich ist, war mir wieder nach einem dunklen Kandidaten auf meinen Lippen. Auch wenn er nicht unbedingt rot ist, sondern eher einen beerigen Ton hat, denke ich zählt das doch, oder? Somit gibt es heute nur ein kurzes FOTD von mir, mit herbstlich dunklen Lippen.





Der Hauptakteur ist natürlich der Lippenstift, hier trage ich meinen neuen Kiko Lippenstift in der Farbe 914. Dazu werd ich in den nächsten Tagen noch eine genauere Review abtippen!
Die Augen habe ich etwas stärker betont, da ich fast nackte Augen zu solchen starken Lippen ebenfalls seltsam finde, aber komplett in Nude Tönen gehalten. Dafür habe ich wieder die Naked 3 Palette benutzt, welche ich in letzter Zeit wieder häufiger verwende. Auf dem gesamten Lid habe ich Liar verteilt, in der Lidfalte Factory und den Außenwinkel mit Blackheart etwas betont. Als Lidstrich habe ich den neuen Benefit Push-up Liner benutzt. Noch habe ich dazu keine Meinung gebildet, aber eine Review wird nach meiner Testphase folgen!
Auf den Wangen habe ich einen leichten peachy Ton gewählt, was zunächst vielleicht seltsam klingen mag, aber ich finde es hat erstaunlich gut gepasst, weil die Augen auch einen leichten rosé Hauch haben. Dafür habe ich Sugarbomb von Benefit auf den Wangen verteilt.

Ich bin so verliebt in die Farbe des Lippenstiftes, solche Beerentöne gehen für mich immer und ich trage sie vor allem im Herbst sehr, sehr gern. Deshalb freue ich mich schon auf die kälteren Tage, wenn ich wieder beherzt zu den dunklen, kräftigen Lippenstiften greifen kann :)

Benutzt ihr auch dunkle, kräftige Lippenstifte lieber im Herbst/Winter? Oder tragt ihr eine dunkle Lippe auch um Hochsommer?

Eure Elli
Es geht weiter mit den süßen Sommerfrüchtchen. Letzte Woche habe ich euch ein Wassermelonendesign gezeigt, heute gibt es viel Vitamin C auf den Nägeln in Form von Kiwis. Die Idee dazu kam mir schon vor einiger Zeit, als ich eine ähnliche Maniküre auf Instagram gesehen habe. Leider weiß ich nicht mehr, von wem das Bild stammte. Ich zeige euch, wie ich das Design umgesetzt habe.


Die Basis für das grüne Fruchtfleisch bildet BeYu 983 Kiwi Splash – wie gut der Name doch passt. ;) Das weiße Innere der Kiwi habe ich mehrmals mit essie 01 blanc mithilfe eines Stücks Kosmetikschwamm aufgetupft. Mit einer dünnen Pinselspitze kamen zuletzt die kleinen schwarzen Kerne dazu, alternativ kann dafür auch ein Dottingtool oder Zahnstocher verwendet werden, dann werden die Samen wahrscheinlich etwas runder. Benutzt habe ich p2 500 eternal. Vor dem Auftragen des Topcoats lieber ein bisschen länger warten, ich hatte leider nicht genügend Geduld und die Farben sind etwas verwischt. :/




Ich habe mich ein paar Tage an diesem fruchtig frischen Design erfreut und auch einige Komplimente dafür bekommen. :) Wie gefällt es euch?

Möchtet ihr gerne weitere Fruchtdesigns sehen?


Eure Anna
Schon lange verfolge ich die tolle Reihe von Melli, Susi und Nana, in der die Drei ein Thema vorgeben und man anschließend etwa einen Monat Zeit hat an dieser Blogparade teilzunehmen. Nachdem ich bislang keine Zeit gefunden habe daran teilzunehmen, wollte ich diesen Monat unbedingt mit von der Partie sein!
Es geht darum einen Look für eine Beach Party zu zeigen. Was für ein schönes Thema für den Monat Juni, denn schließlich beginnt langsam die Zeit der lauen Sommernächte.
Mit Beach Party verbinde ich zumindest laue Sommernächte, Parties die eben am Strand stattfinden, aber nicht in der prallen Mittagshitze. Da ich weiß, dass ich in meinem Sommerkleidchen auch nicht ins Wasser springen würde, hab ich einfach mal tiefer in den Farbtopf gegriffen.
Dabei ist mir der Look etwas entglitten, als ich die Pinsel schon in der Hand hatte, wurde es doch "etwas mehr". So taufe ich das Make Up eben "Beach Party from outer space" :D







Eigentlich war der Plan, auf dem oberen Lid nur ein ganz dezentes MAU zu schminken und am unteren Wimpernkranz ein grün-bläulichen Farbverlauf zu schminken. Die Farbe im Augenwinkel SO hochzuziehen, kam dann irgendwie im Eifer des Gefechtes dazu :) Die Lippen habe ich dafür leicht betont und vor allem mit etwas Gloss zum strahlen gebracht. Dazu trage ich meinen liebsten Gloss, den NYX Butter Gloss in Peach Cobbler. Auch auf den Wangen habe ich den leicht peachy Farbton wieder aufgegriffen und mit Stereo Rose von MAC für den Glow auf den Wangen gesorgt.
Für die Augen habe ich vier verschiedene Paletten verwendet. Für das dezente, natürlichere AMU habe ich die Naked 3 Palette von Urban Decay verwendet, der grüne Ton Fig im Innenwinkel kommt aus der Garden of Eden Palette von Sleek, die Nummer 13 am unteren Wimpernkranz ist aus der p2 Palette und Blue Marlin findet man in meiner geliebten Del Mar Palette von Sleek. :)
Übrigens habe ich auf wasserfeste Mascara und Eyeliner diesmal verzichtet (aus Bequemlichkeit beim Abschminken später :D), aber sonst würde ich wohl die wasserfesten Varianten verwenden. Auch wenn ich nicht schwimmen gehen würde, könnte es doch recht warm werden, weshalb ich nicht möchte, dass sie mir dann verwischt oder verschmiert!

Das ist dann also mein Beach Party Look, den ich sogar genau so tragen würde, vielleicht ohne die Rattenschwänzchen im Außenwinkel :)
Wie würde euer Beach Party Look aussehen? Noch bis zum 22.06 könnt ihr euren Look an die liebe Susi schicken, am 29.06 wird es dann den Sammelpost geben.

Was gehört für euch zu einer Beach Party dazu? Wie würdet ihr euch dafür schminken und anziehen?

Eure Elli
Schon länger kenne ich diese super langanhaltenden Lippenstifte, die mit zwei Phasen funktionieren. Ich habe schon sehr gute Erfahrungen mit den Stiften von Maybelline gemacht, welche mir jedoch irgendwann gekippt sind. Da ich dieses System sehr gut finde, habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich zwei neue Farben der Lipfinity Lippenstifte von Max Factor für Rossmann testen durfte, vielen Dank!

Die Lipfinity Lippenstifte von Max Factor kenne ich schon sehr lang, schon als ich mich angefangen habe zu schminken, sind mir diese Stifte im Regal aufgefallen. 
Es handelt sich hierbei um ein zwei Komponenten Produkt, das aus einem Base Coat (der farbigen Lippencreme) und einem Top Coat (dem Pflegestift) besteht. Während man die Farbe nur einmal aufträgt, sollte man den Top Coat über den Tag häufiger nachziehen. Ich finde es sehr praktisch, dass man diesen Pflegestift einzeln mitnehmen kann und nicht wie bei anderen Marken der Stift mit der Farbe in der selben Verpackung ist. Übrigens kann man diesen auch nachkaufen. Toll gelöst und gibt von mir gleich einen Pluspunkt!

Erhalten habe ich, wie so viele andere Blogger auch, die beiden Farben Always Delicate und Just in Love. Always Delicate soll besonders hellhäutigen Frauen gut stehen und Just in Love Damen mit einem dunkleren Hauttypen. Beide Farben stammen aus der neuen Kollektion, welche vom Max Factor Global Creative Design Director Pat McGrath extra für den Sommer ausgewählt wurden.
Nun, da muss ich dem Herren McGrath bei der Zuordnung der Farben aber gewaltig widersprechen, denn ich finde Just in Love ist gerade bei sehr hellen Typen ein wundervoller Blickfang :)
Die Stifte sollen eine Haltbarkeit von bis zu 24 h haben und die Lippen sollen auch nicht ausgetrocknet werden, da war ich aber gespannt!

Zunächst habe ich die helle Farbe Always Delicate ausprobiert. Es ist ein schönes, leicht rosastichiges Nude, das nicht aussieht als hätte man die Lippen ausradiert, sondern soll sie natürlich betonen. Eine Farbe für jeden Tag also.
Der Applikator ist ein Schwammapplikator, der angeblich extra gebogen ist, um sich der natürlichen Lippenform besser anzupassen. Ich muss gestehen, einen großen Unterschied zu den Schwammapplikatoren aus meiner Sammlung konnte ich nicht feststellen! 
Farbe angetrocknet und ohne Pflegestift

Mit dem Top Coat darüber
Ich habe wie empfohlen zunächst die Farbe, den Base Coat, aufgetragen, dabei habe ich schon gemerkt, dass sich diese Farbe einfach nicht schön gleichmäßig verteilen lässt. Sie wird streifig und irgendwie ungleichmäßig. Sobald man versucht es auszubessern, wird es nur noch schlimmer, da die Farbe schon anfängt anzutrocknen. Desweiteren legt sich diese Farbe wirklich unschön um alle kleinen Schüppchen der Lippen, die auch mit dem Top Coat noch gut sichtbar bleiben, ein Lippenpeeling ist Pflicht bei dieser Farbe! 
Die Farbcreme trocknet recht zügig an, dabei spannt es auf den Lippen ganz füchterlich. Man sollte während des Trocknens den Mund übrigens wirklich leicht geöffnet lassen, da sich sonst in der Lippenmitte unschöne Ansammlungen oder Ränder bilden können! Mit dem Pflegebalm auf den Lippen gibt sich jedoch das Spannungsgefühl sehr schnell wieder und die Lippen fühlen sich wieder schön geschmeidig an.
Insgesamt bin ich mit dieser Farbe nicht zufrieden, nicht nur der Auftrag ist etwas zickig, auch die Farbe im Allgemein finde ich sehr unspektakulär. Wenn ich schon ein Produkt verwende, welches super langanhaltend ist, so möchte ich auch eine wirklich auffällige Farbe, die ich sonst vielleicht aufgrund der äußeren Umstände (essen, trinken, viel reden) vielleicht nicht getragen hätte! Always Delicate ist für mich einfach keine besondere Farbe, keine Farbe die man unbedingt haben muss!



Just in Love hingegen hat mich direkt angesprochen. Ein knalliges, pinkstichiges Rot, das definitiv sommerlich ist, für mich die Farbe, für die warmen Sommernächte!
Nach der Enttäuschung mit Always Delicate, war ich gespannt wie sich Just in Love im Auftrag verhält. 

Hier war, im Gegensatz zu Always Delicate, der Auftrag sehr problemlos. Er neigte nicht zu Streifen oder Unregelmäßigkeiten, was auch daran liegen könnte, dass es bei der dunkleren Farbe nicht so auffällt. Just in Love legt sich, wie man auf den Bildern sieht, nicht so hässlich um die Schüppchen und betont diese. Dennoch sind gepflegte und glatte Lippen Pflicht! Die Zeit zum Durchtrocknen kam mir auch sehr kurz vor, auch wenn man hier wieder darauf achten sollte, den Mund etwas geöffnet zu lassen. Zwar spannen die Lippen erneut sehr stark, aber auch hier schafft der Pflegestift schnelle Abhilfe.
Ihr merkt schon, Just in Love ist eine Farbe, von der ich viel begeisterter bin. So eine Farbe möchte ich in der Formulierung haben, dass ich essen und trinken kann, ohne dass die Farbe anschließend unschön verschwindet. Denn das fällt bei diesen knalligen Lippenstiften viel schneller auf! Auch sonst finde ich die Farbe toll, schön sommerlich und pinkstichig, solche Farben trage ich gern im Sommer, wenn es mal etwas mehr sein darf!

Nun ist aber doch interessant, ob das Versprechen der bombastischen Haltbarkeit gehalten wird, warum sonst sollte man so einen Aufwand betreiben und zwei Komponenten auftragen?
24 h habe ich den Lippenstift nicht auf meinen Lippen gelassen, denn ich schlafe nicht mit meinem Lippenstift und schminke mich doch sowieso ab, weshalb ich niemals auf eine Tragezeit von 24h kommen würde. Aber wahrscheinlich klingt die Zeitangabe irgendwie besser, rein marketingtechnisch :)
Viel reden und trinken hält der Lippenstift ganz ohne Probleme aus. Gelegentlich sollte man den Pflegestift nachtragen, sobald man merkt, dass die Lippen trocken werden. Sonst platzt die Farbe von den Lippen etwas ab. Ich war ganz erstaunt, dass er ohne nachziehen 6-7 Stunden problemlos gehalten hat. Anschließend habe ich mich getraut mit dem Lippenstift zu essen, damit meine ich keinen kleinen Snack, sondern ein gesamtes Mittagessen mit Sauce etc. Kurz vor dem Essen habe ich den Pflegestift noch nachgetragen, damit dieser den Lippenstift etwas schützen kann. Ich war begeistert, der Lippenstift hat sich zwar ganz leicht in der Lippenmitte gelöst, aber das habe nur ich in meinem Vergrößerungsspiegel gemerkt, auf eine normale Distanz war das nicht sichtbar. Der Pflegestift war natürlich runter gegessen, aber die Farbe war noch strahlend auf den Lippen. Wow.
Zuhause angekommen habe ich den Pflegestift nicht mehr weiter nachgetragen und die Farbe sich selbst überlassen. Nach einiger Zeit hat sie sich immer mehr in der Lippenmitte abgetragen und bildete einen leichten unschönen Rand. Zu dem Zeitpunkt habe ich aber die Farbe schon neun Stunden auf den Lippen gehabt und auf die Pflege verzichtet. 

Abgeschminkt habe ich die Farbe übrigens mit der TBS Kamillen Butter, womit ich es restlos und sehr schonend abschminken konnte! Nach dem Abschminken habe ich gemerkt, dass meine Lippen leicht ausgetrocknet wurden und Pflege benötigen. 

Von der Haltbarkeit bin ich begeistert. Das ist ein Produkt, das ich tragen würde, wenn ich nicht die Zeit und die Nerven habe meinen Lippenstift andauernd zu kontrollieren. Auch auf eine Grillparty könnte ich ihn ohne Bedenken tragen, denn er hält selbst fettigerem Essen gut stand. 
Bei den Formulierungen der Farben muss man wohl etwas Glück haben, Always Delicate kann ich euch nicht guten Gewissens weiter empfehlen, Just in Love hingegen sehr! Ich werde mir auf jeden Fall noch weitere Farben ansehen. Auch wenn die Stifte mit 12 - 16€ nicht zu den günstigen im Drogeriebereich gehören, bekommt man hier einen soliden wirklich langanhaltenden Lippenstift.
Von mir gibt es zumindest für die Farbe Just in Love eine klare Kaufempfehlung!

Kennt ihr die Lipfinity Stifte? Wie sind eure Erfahrungen?

Eure Elli



Powered by Blogger.
Back to Top