Die liebe Yvonne von The Beauty of Oz hat zur einer Schminkparade aufgerufen, in der es um Trends der kommenden Monate gehen soll. Wie das Ganze geht lest ihr am besten selbst einfach hier nach. Diesen Monat lautet das Thema Crème Fresh, angelehnt an die aktuelle Frühjahrs LE von Catrice. Es soll ein Look mit Pastellfarben werden, Augen werden betont, die Lippen und der Teint hingegen recht natürlich gehalten.
Recht lange hab ich überlegt, was ich mache, denn Pastellfarben habe ich nicht wirklich in meiner Sammlung und extra etwas hinzu kaufen wollte ich auch nicht. 
Aber ich lasse erst die Bilder sprechen und erkläre anschließend was und womit ich geschminkt habe. :)






Ich habe mich für Lila entschieden, weil ich die Farbe in allen Schattierungen von hell bis dunkel da hatte. Da in der Kollektion auch ein dunkles Braun neben all den pastelligen Lidschatten enthalten ist, habe ich mir die Freiheit gegönnt im Außenwinkel etwas von dem hell Pastelligen abzuweichen und Dramatik reinzubringen. :D 

Ich vergesse wirklich jedes Mal irgendwas zu fotografieren. Diesmal ist es der Lippenstift, der allerdings heute nicht sonderlich spannend ist und den ich auch öfter bereits genannt habe. Patisserie von MAC dufte wieder auf meine Lippen. :) Als Blush trage ich das Mineralize Blush in der Farbe Gentle.
Ansonsten auf den Augen:

  • MUA Glamour Nights Palette (die untere) den hellen Ton auf dem gesamten beweglichen Lid
  • P2 Palette Farbe 11 in der Lidfalte, Farbe 16 im äußeren V, Farbe 14 zur Verstärkung im Außenwinkel  und Farbe 01 zum Ausblenden. (Am unteren Wimpernkranz sind ebenfalls alle Farben in der Reihenfolge geschminkt worden.)
  • MUA Starry Night Palette den rosa Farbton im Übergang zwischen dem hellen Ton und dem Lila.
Die Wimpern mit meiner normalen Wimperntusche getuscht, Lidstrich gezogen und meine Wasserlinie angemalt, das wars auch schon!
Ich hatte sehr viel Spaß beim Schminken und das Ergebnis finde ich auch ganz schön, jedoch wäre es mir ohne den dunklen Außenwinkel am Auge zu trist gewesen und einfach zu hell gemeinsam mit den natürlichen Lippen. 

Wie seht ihr das? Mögt ihr den aktuellen Trend um Pastellfarben? 

Euer Elli

Ich hatte schon befürchtet, für ein winterliches Nageldesign würde es dieses Jahr keinen Anlass mehr geben, aber inzwischen sind ja doch noch einige Schneeflöckchen vom Himmel gefallen. Also konnte ich eine meiner neuen Stampingschablonen verwenden und was daraus geworden ist, seht ihr hier heute. 


Grundiert habe ich mit zwei Schichten Weiß. Zusammen mit einem hellblauen Lack habe ich danach mit Hilfe eines angefeuchteten Make-Up-Schwämmchens den Gradienten aufgetupft. Ich habe alles erstmal gut trocknen lassen, bevor ich mit dem Stamping angefangen habe. Verwendet habe ich die Schablone AT09. Ich habe auf alle Nägel verschiedene Schneeflocken in weiß, hellblau und silber aufgestempelt. Zum Schluss habe ich in ein paar Zwischenräume kleine weiße Halbperlen aufgeklebt.




Verzeiht mir die unebenen Ränder. Natürlich ist mir viel zu spät eingefallen, meine Fingerspitzen abzukleben und deshalb gab es bei dem Getupfe eine ziemliche Sauerei. Beim „Aufräumen“ hat der Nagellackentferner meine Nagelhaut nach einer Weile so ausgetrocknet, dass ich es irgendwann dabei belassen habe. 



Verwendete Lacke:
  • essie 1 blanc
  • p2 Volume Gloss 100 Heavenly Girl
  • essenve 141 icy princess
  • Konad Stamping Lack weiß
  • essie good to go  


Mögt ihr den Schnee oder hofft ihr, dass es bald wieder Frühling wird?

Eure Anna



Heute soll es um ein Thema gehen, das meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, das Kämmen! Wir tauschen uns stundenlang über verschiedene Shampoos und Pflegemittel aus, welches Haaröl das beste ist und ob nicht Satinkissen die haarfreundlichste Art zu schlafen ist, über das tägliche Haare kämmen verlieren wir jedoch kaum ein Wort. Dabei bin ich der Überzeugung, dass gerade das Kämmen eine wesentliche Verbesserung für meine Haare gebracht hat. Ich habe, wie hier bereits geschrieben, eher lockiges und dickeres Haar und habe das Kämmen selbst lange vernachlässigt. Ich hatte Angst dadurch meine Locken zu zerstören und meine Haare standen nach dem Kämmen wie ein Tipi Zelt ab. Da habe ich den "Out of Bed" Look bevorzugt und sie einfach gar nicht gekämmt, nur kurz vor dem Haare waschen. Da es nicht schlecht aussah, habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, dass es schlecht sein könnte. Leider hatte ich durch meine zunehmend kaputte Haarstruktur immer mehr super verfilzte Knoten, die ich kaum herauskämmen konnte und schon einige Male kurz davor war sie mit einer Schere raus zu schneiden.
Ich biss in den sauren Apfel und habe angefangen sie jeden Abend einmal gründlich durchzubürsten und anschließend zu einem lockeren Zopf zu flechten, so dass sich keine Knötchen in der Nacht bilden. 
Ich verwende dazu den Tangle Teezer, der von einigen liebevoll auch Pferdebürste genannt wird. Mit ihm habe ich bislang die besten Erfahrungen gemacht. Er gleitet durch die Haare und reißt nicht an ihnen. Das hat zwar auch zur Folge, dass er über größere Knoten erstmal hinweggleitet und man einige Male über den Knoten bürsten muss bis er sich löst, jedoch ist das wesentlich schonender für die Haare als eine Bürste, die sich im Knoten festkrallt und die halbe Strähne herausreißt. 
Jedoch ist nicht nur die verminderte Knotenbildung ein Grund für mich zum regelmäßigen Haare kämmen. Ich wasche meine Haare 1-2x in der Woche und habe recht langes Haar, da verfängt sich einfach über den Tag verteilt sehr viel Staub. Immer wenn ich sie jeden Abend kämme, sehe ich tatsächlich kleine Staubpartikel in der Bürste die ich eigentlich ungern in meinem Haar tragen möchte. Ich möchte mir gar nicht ausmalen was sich in den Haaren ansammelt, wenn ich sie nur einmal in der Woche bürsten würde. 
Meine Befürchtungen, meine Locken damit zu zerstören und mit Pudelhaaren auf dem Kopf herumzulaufen, haben sich nicht bewahrheitet. Meine Haare locken sich sogar viel natürlicher und schöner, weil sie nicht zu einem Knoten zusammen hängen. Gegen das Abstehen der Haare benutze ich immer etwas Haaröl, das glättet die Haaroberfläche sehr schön und nimmt den Frizz.
Ich denke jeder hat seine eigene Art sich die Haare zu kämmen. Meine habe ich versucht mit dem Bild zu demonstrieren. Ich verteile zunächst ein bis zwei Tropfen Haaröl im Haar und nehme alle Haare auf eine Seite. Dann greife ich zunächst die kompletten Haare recht fest und kämme sie von unten nach oben. Ich achte auch darauf, die unteren Haare ordentlich durchzukämmen, da diese Haare durch die Reibung an der Kleidung besonders zu Knoten neigen. Dann teile ich immer kleinere Partien ab, die ich vollständig von unten nach oben durchkämme. Das dauert bei meiner Haarstruktur und -länge gute fünf Minuten. Wichtig ist hierbei, dass man nicht an seinen Haaren zieht, egal wie fest manche Knoten auch sitzen mögen. 
Wenn doch mal ein besonder gemeiner Knoten sich bildet, der sich partout nicht auskämmen lässt, gebe ich ein bis zwei extra Tropfen Öl nur auf den Knoten und mache es mir im Bad etwas gemütlicher, denn das kann tatsächlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Vorgehensweise ist jedoch die gleiche, die Strähne fest über dem Knoten packen und vorsichtig  über den Knoten gleiten, sodass sich jedes mal einige Haare entwirren lassen und die Geduld dabei nicht verlieren, die Nerven am Besten auch nicht. 
Das mag alles sehr selbstverständlich klingen, jedoch war es für mich eine kleine Revolution in der Haarpflege. Ich dachte immer, dass die richtigen Produkte allein meine Haare retten könnten, jedoch muss man die Haare auch sonst gut pflegen und gut auf sie achten, sonst bringen auch die teuersten Produkte nichts. 

Kämmt ihr eure Haare täglich oder vernachlässigt ihr diese Thema auch sehr?

Eure Elli

Macht euch Musik an, holt euch was zu knabbern und einen schönen Tee, dieser Post wird Überlänge haben! Eigentlich wollte ich wie in der letzten Woche die Auswertung in einem seperaten Post schreiben und heute nur das neue Schminkkörbchen veröffentlichen. Die Lippenstifte die ich gestern vorgestellt habe waren jedoch limitiert und so habe ich mich für diese Lösung entschieden. Ich hoffe ihr habt genug Geduld mitgebacht :)
Fangen wir mit der Auswertung des Schminkkörbchens aus der letzten Woche an. Zur Erinnerung hier nochmal das gesamte Körbchen auf einen Blick:
Die Woche war durchwachsen. Fast alle Produkte waren im einzelnen sehr schön, jedoch war die Kombination der Produkte schlicht langweilig für mich. Ich wende mich erstmal jedem einzelnen Produkt zu.
Das Lidschatten Quad von Catrice in der Farbe Before or After Eight? hat mir sehr gefallen, die Lidschatten sind schön buttrig, krümeln nicht und lassen sich schön verblenden. Eine wunderbare Reisepalette die man zu vielen anderen Farben kombinieren kann! Ich habe das Quad in fast jedem AMU diese Woche verwendet. Der Lidschatten Have you seen Alice? hat mir vom Autrag sehr gefallen, die Qualität ist sehr gut. Ich glaube ich bin dem Lidschatten in meinen Make Ups diese Woche gar nicht gerecht geworden, da ich ihn nur sehr einseitig verwendet habe. Ich dachte, dass er in Kombination zu Golden Evergreen schön aussieht, jedoch habe ich mich da getäucht. So kommen wir auch zu meinem großen Knackpunkt dieses Körbchens! Irgendwie haben die beiden grünen Lidschatten nicht miteinander harmoniert, so wurden die AMUs eher braun und natürlich, was mich auf Dauer eher gelangweilt hat. Schade! Ich hatte gehofft, dass es anders läuft. Der Color Tattoo in der Farbe On and On Bronze  hat sich allerdings wunderbar in den neutralen AMUs gemacht und hat mich mit seiner langen Haltbarkeit und der tollen Farbe absolut überzeugt!
Der Eyeliner von Catrice in Nautica  überzeugt mich immer wieder, die Farbe macht was her ohne zu aufdringlich zu wirken und gibt jedem natürlichen AMU das gewisse Etwas. Ich bin immer wieder total verliebt.
Das Blush Rosewood Forest ist wunderschön und wird seinem kleinem Hype gerecht. Die Farbe ist wunderschön, der Auftrag problemlos und die Haltbarkeit einfach toll. Ein super Produkt, mehr kann ich dazu nicht sagen, schade dass es aus dem Sortiment gegangen ist. Der Highlighter Miss Behave kam täglich zum Einsatz. Er ist schön, hat einen ungewöhnlichen leicht grünlichen Schimmer den ich jedoch sehr toll und einzigartig finde. Völlig zu unrecht habe ich ihn so lange ungeachtet gelassen!
Mein absoluter Flop der Woche war leider der Gloss von Artdeco in der Farbe 29, das auf dem Swatch so bezaubernd aussieht. Die Farbe ist auf den Lippen schön satt und deckend, allerdings auch unheimlich klebrig. Meine Haare blieben immer in dem Gloss hängen und haben die Farbe in meinem gesamten Gesicht verteilt. Überall hatte ich rote dünne Streifen die aussähen als hätte ich einen kleinen Messerkampf hinter mir. Nicht schlimm genug, er kriecht in die Fältchen, egal ob mit Lipliner oder ohne. Ein Flopprodukt dass so schnell nicht mehr auf meine Lippen kommt oder wenn ich einen Dutt trage :)
Meine Looks diese Woche sind nicht so unterschiedlich geworden wie ich es mir gewünscht habe.
Montag - Look 1

Typisches Make Up für die Uni. Ich habe den hellsten Ton aus dem Quad auf dem gesamten beweglichen Lid aufgteragen, Have you seen Alice? in der Lidfalte und mit dem dunkelsten Ton aus dem Quad das äußere V etwas betont. Am unteren Wimpernkranz habe ich den hellbraunen Lidschatten aufgetragen. Die Wangen habe ich mit Rosewood Forest leicht getönt und auf den Lippen trage ich nur einen rötlichen Babylips von Maybelline. Ich finde den Look ganz okay, allerdings hat er mich nicht den ganzen Tag selbstverliebt in den Spiegel starren lassen.

Mittwoch - Look 2

Der einzige Look mit dem wunderschönen Artdeco Gloss. Er sieht aufgetragen sehr schön aus, keine Frage, aber der Tragekomfort war einfach eine reine Katastrophe! Auf den Augen tendenziell ruhiger, mit On and On Bronze auf dem beweglichen Lid, Golden Evergreen in der Lidfalte und der dunkelste Ton aus dem Quad im äußeren Winkel. An sich habe ich das Make Up gerne getragen, aber beim nächsten Mal definitiv mit einem anderen Lippenprodukt!

Samstag - Look 3

Das Bild kennt ihr schon aus dem Post gestern, allerdings habe ich den Look da nicht vorgestellt. Es ist tatsächlich mein liebstes Make Up diese Woche gewesen. Hier habe ich den dunkelblauen Eyeliner von Catrice verwendet, der dem Look das gewisse Etwas verleiht. Auf den Augen trage ich On and On Bronze auf dem beweglichen Lid, Have you seen Alice i der Lidfalte und den dunkelsten Ton im äußeren Augenwinkel, Golden Evergreen durfte auf den unteren Wimpernkranz. Die Wangen wieder mit Rosewood Forest.  

Eigentlich habe ich noch einen vierten Look damit geschminkt, dieser ist bei meinem Red Friday zu finden.

So, das war also mein Schminkörbchen. Mit den Produkten war ich größtenteils zufrieden, allerdings hat mir die Zusammenstellung nicht so gefallen. Das versuche ich in meinem aktuellen Schminkkörbchen zu bessern.


Ich habe mir ein neues Körnchen als mein Schminkkörbchen geholt, da mein altes Körbchen eigentlich die Wohnstube für meine Blushes ist und sie seitdem obdachlos im Regal leben. Das wollte ich ihnen nicht länger zumuten, so habe ich nach einem neuen Körbchen ausschau gehalten. Hier ist es also mein neues Körbchen mit meinen Produkten dieser Woche.
Ich habe versucht wieder etwas buntere Produkte einzupacken, dass nicht so viel Langeweile mehr aufkommt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich zwei Produkte tatsächlich noch nie verwendet habe! Ich war mir dessen gar nicht bewusst, so muss ich das natürlich direkt ändern und habe sie sofort eingepackt.

Wie immer beginne ich mit meinen Lidschatten. Hier sind auch schon die beiden Weisenkinder, die Produkte die ich noch gar nicht verwendet habe. Der lose Lidschatten von Da Vinci in der Farbe Mona Lisa war in einer Glossybox vor einiger Zeit und obwohl es ein schönes orangestichiges Braun ist, habe ich es nie verwendet. Der lose Lidschatten von MUA in Shade 5 lebt schon fast ein Jahr in meiner Sammlung und ich merke erst jetzt welch schönen Lidschatten ich hier vollkommen vernachlässigt habe. Ein unheimlich schönes Braun mit silbernen Glitzerpigmenten! Have you seen Alice? von Catrice dufte noch einmal mit, ich glaube aus diesem Lidschatten kann ich noch viel mehr herauskitzeln, in Kombination mit dem Color Tattoo von Maybelline in Always Green kommt der grüne Anteil sicher besser zur Geltung.

Der NYX Jumbo Eye Pencil in Black Bean ist ein wahrer Klassiker und ich muss gestehen, ich verwende ihn kaum. Als Base muss ich unbedingt viel mehr mit ihm herumprobieren! Ich hoffe das schaffe ich diese Woche. Der fast neongrüne Kajal von Catrice Greetings from... verlässt leider das Sortiment, allerdings habe ich ihn noch sehr häufig gefunden. Ich stell mir die Farbe sehr spannend vor, definitiv keine alltägliche Farbe mit der man sicher gut herumprobieren kann.

Mein MAC Minzeralize Blush in der Farbe Gentle habe ich vor vielen Jahren zu Weihnachten bekommen. Es ist ein schönes lilastichiges Rosa, das sehr frisch auf den Wangen wirkt und man sich durch den Glitzeranteil auch den Highlighter sparen kann. Ooh la lift von Benefit habe ich schon viel zu lange in meiner Sammlung und es war mein erstes Benefit Produkt. Ich habe es mir damals als Primer für den Concealer gekauft, dafür fand ich ihn aber gar nicht so gut. Ein anderes Benebabe hat mir empfohlen ihn über den Concealer aufzutragen für ein kleines Extra an Frische. Irgendwie habe ich ihn noch nicht in meine Routine eingebaut, das soll sich nun jedoch ändern!


Mein einziges Lippenprodukt ist wieder ein sehr knalliger Lippenstift, diesmal jedoch ein Neonpink. Bubbly von Astor aus einer Heidi Klum Kollektion hatte ich vor einiger Zeit in meiner DM Box und finde ihn eigentlich sehr schön, eine tolle Alternative für meine sonst eher roten Lippenstifte. Ich freu mich unheimlich auf den Lippenstift!

Mein letztes Produkt ist ein Parfum von DKNY Be Delicious. Ich habe es schon viele, viele Jahre und es war ein Geschenk. Auch wenn es mir etwas weh tut, wenn es leer geht muss ich es langsam aufbrauchen, denn Parfum kippt ja gern  und darum wäre es mir eindeutig zu schade. 

Das wäre dann meine Auswertung und mein Schminkkörbchen, alle die jetzt noch dabei hatten wohl besonders leckere Kekse am Schreibtisch :) 
Ich freue mich auf die kommende Woche mit dem Körbchen und bin gespannt was dabei raus kommt. 

Ist euch schon Parfum gekippt? 

Eure Elli
Am Freitag habe ich mich ein bisschen auf LE Jagd begeben und dabei unter Anderem einen vollen Aufsteller der Vintage Rose LE von Alverde gefunden. Die meisten Produkte konnten mich nicht so überzeugen, die Lippenstifte sahen allerdings sehr interessant aus und es durften zwei Farben mit. Die Eyeliner haben noch eine interessante Farbe, vielleicht muss ich mich noch einmal nach ihnen umsehen.
Heute soll es allerdings um die Lippenstifte gehen, da sie limitiert sind wollte ich diesen Post sehr zeitnah online bringen. Die Farbe 03 Softly Rose war an einigen Aufstellern schon komplett vergriffen, da sollte man also schnell sein.

Bei der Verpackung handelt es sich um die typische Form, die Alverde bei Lippenstiften hat. Sie besteht aus Plastik und hat eine wunderschöne altrosa Farbe, die sehr gut zu dem Thema der LE passt. Ich finde die Aufmachung der kompletten LE sehr mädchenhaft und zart, sehr gelungen! 
Mitgenommen habe ich die beiden Farben 02 Velvet Kiss und 03 Softly Rose, es gibt noch eine weitere Farbe 01 Sweet Kiss, ein weiteres Rosa, das mich spontan allerdings nicht angesprochen hat. 
  

Es handelt sich hier um recht natürliche Farben (je nachdem wie natürlich man sattes Rot auf den Lippen findet :D), die allesamt gut im Alltag tragbar sind, aber auch für Abends mit dem passenden AMU passend sind. Etwas wirklich besonderes sind die Farben jedoch nicht.  
Beide Farben haben ein satiniertes Finish, die Lippenstifte decken in ein bis zwei Schichten perfekt und haben eine gute Haltbarkeit. Trinken ist kein größeres Problem, allerdings kann es da nach sehr viel Tee fleckig aussehen (so wie fast jeder Lippenstift). Nach dem Essen muss man sie allerdings unbedingt nachziehen, vor allem Velvet Kiss, die rote Farbe, sieht aus als hätte man nur Lipliner aufgetragen und die Lippenmitte vergessen :D Wenn man jedoch von Essen und Trinken absieht, halten die Lippenstifte recht lange, drei Stunden halten sie vollkommen problemlos auf den Lippen. Gerade für den günstigeren Drogeriebereich finde ich das sehr gut!
  


03 Softly Rose ist ein recht helles Rosa mit einem leichten nude Einschlag. So eine Farbe besitze ich tatsächlich noch gar nicht und es hat mich gereizt zu sehen wie sie an mir wirkt. Ich finde die Farbe schön, es ist eine leichte sommerliche Farbe die sicher zu vielen Make Ups gut passt. Rosa bin ich nicht so gewohnt an meinen Lippen, aber ich denke ich werde diesen Lippenstift häufiger auftragen, gerade am Tag stelle ich mir die Farbe sehr schön vor!


02 Velvet Kiss war natürlich die erste Farbe die ich mir sofort gegriffen habe, so sehr wie ich roten Lippenstift liebe. Es ist ein tolles Kirschrot mit einem leichten pinken Einschlag, das überraschend frisch auf den Lippen wirkt und trotz des Satin Finish nicht zu angemalt aussieht. Die Farbe läuft nicht in die Lippenfältchen, so dass man auf einen Lipliner getrost verzichten kann. Für die schönere Linie habe ich dennoch zusätzlich den Lipliner von MAC in der Farbe Brick verwendet, nötig wäre das aber nicht gewesen. Eine tolle Farbe, die man auch schnell zwischendurch auffrischen kann, das ist mir gerade bei auffälligeren Farben sehr wichtig!

Wie bereits erwähnt sind die Lippenstifte satiniert, jedoch fühlen sich die Lippen dennoch sehr geschmeidig und gepflegt an. Meine Lippen wurden dadurch nicht ausgetrocknet. Ob das an dem Jojobaöl und der Shoreabutter liegt, die in den Lippenstiften ist, kann ich nicht beurteilen. Der Auftrag ist ganz problemlos und bremst nicht seltsam auf den Lippen, wie manch andere Lippenstifte, sondern ist sehr geschmeidig. 
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Lippenstiften, bei einem Preis von knapp 3€ kann man hier ganz ohne Bedenken zugreifen. Ich würde sie jedem ans Herz legen, der solche Farben noch nicht zuhause hat.

Habt ihr euch etwas aus der LE mitgenommen?

Eure Elli

Powered by Blogger.
Back to Top