Urban Decay Naked 2 Basics Palette inkl Swatches und Tragebildern

Urban Decay gibt es nun in Deutschland, zu erträglichen Preisen und leicht beschaffbar über Douglas. Es war also nur eine Frage der Zeit bis meine Naked 3 Palette Zuwachs bekommt. So geschah es also vor einigen Wochen als die Naked 2 Basics Palette bei Douglas online erhältlich war und ich in einer Kurzschlussreaktion den Bestell-Button tätigte.
Nun habe ich die Palette etwas mehr als zwei Wochen fast dauerhaft benutzt und möchte mit euch meine Erfahrung mit der Palette teilen. Ist sie ihren Hype wert? Stellt euch auf eine Bilderflut ein und einen Schwall an Text :)
Den Hype um die erste Basics Palette aus dem Hause Urban Decay konnte ich nicht nachvollziehen, zu viele helle Farben und nur drei kräftigere Farben waren mir einfach zu wenig. Ich wusste, dass ich sie nicht häufig verwenden werde und sparte mir das Geld. Bei der Naked Basics 2 wiederum war es Liebe auf den ersten Blick. Die Farbzusammenstellung sprach mich direkt an und so wartet ich nur dem Tag entgegen, wann ich die Palette endlich in meinen Händen halten konnte.
Bestellt habe ich, wie gesagt, bei Douglas online und habe dabei noch einen 10% Gutschein gelöst, welchen ihr immer bei Frau Shopping finden könnt.






Zunächst hat mich die Größe der Palette gewundert. Sieht man Bilder der ersten Basics Palette an, so wirkt die Palette vieeel größer, dabei ist sie nur knapp größer als meine Handfläche. Dadurch ist sie natürlich sehr gut für Reisen geeignet, denn sie nimmt kaum Platz ein.
Die Oberfläche ist leicht gummiert, wodurch die Palette gut in der Hand liegt, aber auch sehr anfällig ist für Flecken. Meine ist nach etwa zwei Wochen schon nicht mehr so schön wie auf den Bildern, sondern ist vollzogen von hellen Foundation Patzern. Das finde ich etwas schade, denn es mildert das sonst schöne Aussehen der Palette. 
Was mir noch negativ aufgefallen ist, ist der sehr feste Verschluss. Man muss den Nagel dazwischen schieben und dann aufhebeln, was nicht besonders Nagelschonend ist. Zwar schließt die Palette so zuverlässig (wieder das Reise-Argument hier), aber ist im Alltag manchmal etwas lästig!
 

Klappt man die Palette auf, treten die sechs Lidschatten hervor, eingebettet in ein Bett aus Plastik. Es sind fünf matte Lidschatten und der hellste Lidschatten hat einen ganz feinen,samtigen "Schimmer". Die Farbabstufungen sind sehr graduell, was ich sehr begrüße. Es sind nicht wie bei der Basics 1 drei sehr helle und drei dunkle Farbtöne vorhanden, sondern auch Farben im mittleren Farbspektrum.
Insgesamt würde ich mich nicht der offiziellen Aussage von Urban Decay anschließen, dass es sich bei der Naked Basics 2 um eine Palette mit ausschließlich kühlen Farbtönen handelt. Stark und Cover sind für mich klar warme Farben, Frisk und Primal hingegen kühl, somit ist eine tolle Kombination aus beiden Farbtemperaturen möglich.
Neben den Lidschatten ist noch über die gesamte Breite der Palette ein Spiegel zu finden (erneut das Reise-Argument!), zusätzlicher Platz für einen Pinsel ist nicht vorhanden.

Skimp ist der hellste Ton der Palette und stellt somit den Highlighterton dar. Es ist auch der einzige Lidschatten, der nicht komplett matt ist, wobei ich auch nicht von einem schimmrigen Lidschatten reden würde. Es sind extrem feine reflektierende Partikel enthalten, die Skimp zum strahlen bringen.
Die Textur ist sehr weich, buttrig und schmilzt regelrecht unter den Fingern. Auftragen und Verblenden stellt gar kein Problem dar, trotz der hellen Farbe ist Skimp sehr gut pigmentiert! Ein perfekter Farbton für den Innenwinkel oder das Highlight unter der Augenbraue.

Stark entspricht fast meiner Hautfarbe, nur etwas dunkler ist er. Ich trage ihn gern auf dem gesamten beweglichen Augenlid mit einem der dunklen Töne im Außenwinkel auf, um so einen relativ starken Kontrast zu erzeugen (zu sehen in den AMUs weiter unten.). Auch Stark besitzt eine buttrig weiche Textur, die ich so von matten Lidschatten bislang nicht gewohnt war, die Pigmentierung ist klasse und auch der Auftrag (der bei matten Lidschatten bekanntlich etwas zickig sein kann) ist problemfrei. 

Frisk ist ein helles bräunliches Grau, das definitiv zu den kühlen Farben der Palette gehört. Frisk stelle ich mir toll als Farbe zum Ausblenden vor, denn ich liebe so leicht rauchig-graue Effekte oberhalb der Lidfalte und blende auch sonst gerne mit gräulichen oder mauvigen Lidschatten aus.
Leider ist Frisk einer der zickigeren Kandidaten der Palette. Die Farbabgabe ist etwas schlechter als bei seinen anderen Freunden, man muss ein wenig schichten um ein deckendes Ergebnis zu erhalten. Auch die Textur ist hier nicht so samtig wie bei den anderen Lidschatten, fast als etwas kalkig empfinde ich ihn! 

Cover ist ein dunkles, sehr warmes Braun. Als ich Cover das erste Mal geswatched habe, war ich einfach begeistert. Kein Schichten notwendig, einen satten, deckenden Streifen hatte ich auf meinem Handrücken. Ich brauch mich nicht wiederholen, aber auch hier ist die Konsistenz buttrig, samtig und schmilzt regelrecht unter den Fingern. Cover kombiniere ich übrigens sehr gerne mit Stark, weil ich beide zusammen unheimlich schön finde.

Primal ist der kalte und etwas dunklere Bruder von Cover und weil sie Brüder sind, ist auch hier die Pigmentierung und Textur ein Traum. Ich muss aber sagen, dass ich lieber noch einen anderen Farbton in der Palette hätte, Primal und Cover sind mir etwas zu ähnlich. Meiner Meinung nach brauch man nicht beide, ich würde beide Lidschatten auch nicht miteinander kombinieren und da verfehlt dann eine Palette ihren Sinn (nämlich den, dass man alle Lidschatten miteinander kombinieren kann).

Undone schien wohl für viele eine Enttäuschung gewesen zu sein, da es kein schwarz ist. Ich hingegen finde das leicht bräunliche Anthrazit sehr wohl passend. Immer ein mattes Schwarz ist doch sehr langweilig in einer Palette und in den Sammlungen schon hundert mal vorhanden. Im Pfännchen erkenne ich in der matten Grundfarbe ganz feine Glitzerpartikel, die ich aber auf dem Auge und auf dem Swatch gar nicht mehr wahrnehme, außer vielleicht beim sehr genauen Hinsehen. Undone ist toll zum schattieren und auch für einen verrauchten Lidstrich, auch wenn es kein schwarz ist.


Jetzt habe ich lang und breit über die tolle Textur geschwärmt, doch habe ich einen negativen Punkt vorenthalten. Denn perfekt sind diese Lidschatten leider nicht. Sie krümeln alle, ausnahmslos alle. Das merkt man beim Swatch mit dem Finger (leichtes Anpressen der Farbpigmente) noch gar nicht so, wird der Pinsel jedoch fluffiger, so verteilen sich die Krümel leider im gesamten Pfännchen. Durch dieses Krümeln musste ich auch erschrocken feststellen, dass nach nur zwei Wochen sich schon ganz leichte Kuhlen in den Lidschatten gebildet haben. Man verliert einfach viel an Produkt und das ist bei einem Preis von 26€ schon ärgerlich und eigentlich hätte ich das auch bei einer Marke wie Urban Decay nicht erwartet.

Drei Looks habe ich in den letzten Wochen festhalten können, obwohl ich noch einige mehr geschminkt habe. Es sind absolute Alltags Make Ups, mit denen ich vor allem in der Uni war, AMUs die ich ohne großes Nachdenken geschminkt habe. Ich habe ein Schema, nachdem ich meist meine AMUs im Alltag aufbaue, das wird man stark erkennen. Dafür möchte ich mich jetzt schon entschuldigen, da hätte ich vielleicht auf etwas mehr Abwechslung achten müssen :)


Hier habe ich Frisk auf dem gesamten beweglichen Lid verteilt, Primal in der Lidfalte und Undone im Außenwinkel. Ich war überrascht wie schön Frisk sich auf dem gesamten beweglichen Augenlid macht, es ist eine schöne Farbe für den Alltag, die aufregend ist und doch für ein schönes, betontes AMU sorgt.

Hier habe ich, fast untypisch für mich, auf Undone im Außenwinkel verzichtet. Ich habe Stark auf dem beweglichen Augenlid aufgetragen, Frisk in der Lidfalte und Primal im Außenwinkel, Skimp habe ich im Innenwinkel aufgetragen. 

Das war wohl mein absolutes Standard Make Up, so bin ich Jahre lang, Tat für Tag rumgelaufen :) Sehr helles bewegliches Lid (Stark), leicht betone Lidfalte (Cover) und ein stark betonter Außenwinkel (Undone). Ich hab mich total wohl gefühlt in meiner "alten Comfort Zone" :)

Wie gesagt, ich hoffe man erkennt trotz des immer gleichen Schemas die Vielfältigkeit der Lidschatten. Ich werde aber noch ein ganz dramatisches AMU nachreichen :) Aber so wisst ihr nun immerhin nach welchem Schema ich mich im Alltag so schminke :)

Jetzt habe ich euch jede Farbe gezeigt, Swatches und AMUs, doch viel von meiner Meinung habe ich euch noch nicht erzählt. Nach wie vor bin ich verliebt in die Farbzusammenstellung der Palette, ich mag den graduellen Farbverlauf der Palette. Etwas schade finde ich den Einsatz von Cover und Primal, da sie mir zu ähnlich sind um in einer Palette gemeinsam zu sein, zumindest in einer so kleinen Palette. Dennoch empfinde ich die Palette als vielfältig, auch nach zwei Wochen verspüre ich keine Langeweile beim Benutzen der Palette. Auf Reisen könnte ich sie getrost allein mitnehmen und würde über eine Woche sehr gut hinkommen. 
Schon häufig hab ich gelesen, dass die Pigmentierung nicht so gut sein soll, was ich aber gar nicht bestätigen kann. Ich finde es sind wirklich wundervolle matte Lidschatten, von denen sich viele andere matte Kollegen eine Scheibe abschneiden sollten. Allein das Krümeln stört mich SEHR. Ich klopfe zwar meine Pinsel immer gut ab, weshalb ich keinen Fallout auf meinen Wangen hatte, doch nutzt sich der Lidschatten einfach schneller ab. 
Der Preis von 26€ bei Douglas online schreckt vielleicht erstmal ab, doch erhält man sechs tolle Lidschatten, mit jeweils 1,3g Inhalt. Außerdem kann man online auch immer noch durch Gutscheincodes sparen, weshalb ich persönlich nur knapp 23,40€ bezahlt habe. Diesen Preis winde ich durchaus fair, trotz des krümeligen Problems.
Ich kann euch auf jeden Fall die Palette empfehlen, wenn ihr auf der Suche nach einer guten, kompakten Nude Palette seid, oder vielleicht noch nicht viele Lidschatten besitzt und einen Grundstock mit einigen nude Tönen haben wollten. Ich sehe sie als schöne Ergänzungspalette (als was sie auch konzipiert ist!) und als den perfekten Reisebegleiter!


Habt ihr die Naked Basics 2 schon zuhause? Was haltet ihr von der Palette und welche ist euer Liebling zwischen den Basics Paletten?

Eure Elli

Labels: ,