Getestet: Secrets of Perfect Hair by Sebastian Böhm

Mit meinen Haaren habe ich ja durchaus schon eine Strapazen durchstehen müssen, genauer habe ich das bereits in meinen haarigen Geschichten zu Beginn meiner Bloggerzeit niedergeschrieben. Auch an meiner Routine aus der Zeit hat sich wenig verändert und ich muss zugeben, sie hat mich nach einem Jahr gelangweilt. Immer der selbe Geruch, immer das selbe Produkt, immer der selbe Ablauf, ich war gelangweilt, obwohl die Produkte meinen Haaren wirklich gut getan haben. So kam es mir ganz recht, als ich von QVC gefragt wurde, ob ich nicht die Haarpflegeprodukte von Sebastian Böhm ausprobieren möchte, welche seit April im QVC Shop zu finden sind. 


Ich muss zugeben, ich war zunächst skeptisch, vor allem hatte ich Angst meine Haare wieder zur ruinieren, nachdem ich sie über ein Jahr aufgebaut hab und in einen akzeptablen Zustand gebracht hatte. Auch der Starfriseur Sebastian Böhm schreckte mich anfangs zurück, ein Friseur der aussieht wie Bill von Tokio Hotel? Na ich weiß ich ja nicht. Die Neugier siegte natürlich über mich und so gab ich der Magic Color Linie einen Versuch.
Ich färbe meine Haare nicht häufig, einmal im Jahr lasse ich mein Ombré auffrischen um so über Kurz oder Lang doch zu meiner natürlichen Haarfabe zurückzukehren (und weil ich die Kupfer/Gold Reflexe in meinen Haaren liebe :D). Da im August mein Friseurbesuch anstand, passte es sehr gut dass zeitgleich auch diese Produkte mich erreichten.

Das Shampoo der Magic Color Serie ist in einer großen 300ml Flasche gefasst. Die Flasche ist weiß und das Design in weiß und lila gehalten, mit den lila Flügeln und der verschnörkelten Schrift trifft es auf jeden Fall meinen Geschmack, nur den Kopf des Starfriseurs finde ich am Ende der Flasche etwas unnötig. 
Äußerst praktisch finde ich den Kippverschluss, durch den sich die Shampooflasche öffnen und verschließen lässt. Drehverschlüsse kriege ich häufig mit nassen Händen nicht gut auf, deshalb finde ich diese Lösung sehr gut.
Das Shampoo selbst ist sehr flüssig, fast schon zu flüssig. Es läuft einem, wenn man nicht aufpasst, die Hände runter. Hier würde ich mir wünschen, wenn die Konsistenz etwas fester wäre. Durch die Konsistenz ist auch das Verteilen im Haar etwas schwieriger, häufig frage ich mich "hab ich nun überall Shampoo oder fehlt noch hinterm Ohr etwas?". Dennoch habe ich bislang nie viel von dem Shampoo benötigt. Nach rund 5 Wochen habe ich noch gut 3/4 der Flasche voll! Ergiebig ist das Shampoo in jedem Fall.
Das Shampoo bildet keine Schaumberge, im ersten Waschgang (ich wasche meine Haare immer zwei Mal mit Shampoo durch!) bildet sich fast gar kein Schaum, erst beim zweiten Einschäumen lässt sich eine Schaulbildung feststellen. Es erinnert mich etwas an die Alverde Shampoos, die auch diesbezüglich etwas zurückhaltend sind.
Die Reinigung ist jedoch sehr gründlich, natürlich ist nicht nur der fettige Ansatz weg, sondern auch alle Gerüche aus den Haaren beseitigt. Durchaus ist der letzte Punkt für mich nicht selbstverständlich, denn meine Haare nehmen schnell Gerüche an und behalten sie gern auch über die Haarwäsche hinweg. Deshalb ist mir der Punkt hier besonders positiv aufgefallen.
Der Geruch des Shampoos ist leicht süßlich, aber keinesfalls penetrant. Es hat eine kräuterige Unternote, die mir sehr gefällt. 
Auch konnte ich kein Silikon in den Inhaltsstoffen finden, wofür ich aber keine Garantie geben möchte (so ein Chemiegenie bin ich nicht).

Anschließend gebe ich den Conditioner in meine Haarlängen und Spitzen und verteile es gut darin. Die Kopfhaut spare ich extra aus, denn sonst fettet meine Kopfhaut schneller nach. Auch das Design der Spülung ist an das Shampoo angelehnt, nur dass die Farbgebung minimal mehr ins Pinke geht. Hier fässt die Flasche nur 200ml und das obwohl ich deutlich mehr Conditioner als Shampoo benötige. Leider ist das ein Problem, dass ich sehr häufig bei vielen Marken beobachte. 
Auch den Verschluss bei der Spülung finde ich toll, durch den Pumpverschluss hat man auch hier kein Problem mit nassen Händen und läuft nicht Gefahr die Flasche auf den Duschboden fallen zu lassen. Ich benötige für mein brustlanges Haar drei Pumpstöße, was meiner Meinung nach durchschnittlich viel ist. Es ist nicht so ergiebig wie das Shampoo, doch würde ich es noch als in Ordnung beschreiben. Nach fünf Wochen ist noch rund die Hälfte des Produktes drin.
Die Konsistenz ist viel fester, sie läuft nicht von der Hand und legt sich schön cremig ums Haar. Man merkt, man hat Pflege darin, "badet" aber die Haare nicht darin. Der Duft des Produktes ist ebenso wie das Shampoo und ist auch nicht zu präsent während der Einwirkzeit. Man nimmt es wahr, aber nicht übermäßig.
Die Spülung lasse ich, wie vorgegeben, rund fünf Minuten einwirken, also tendenziell etwas länger als normale Spülungen aber eben kürzer als eine Kur. Das anschließende Auswaschen erfolgt ganz problemlos, ich musste nie lange spülen oder fand gar Rückstände im Haar!

Jetzt aber zum Wichtigsten, der Pflegewirkung. Wie haben sich die Produkte verhalten, werde ich sie nach meiner Testphase weiter verwenden? 
Tatsächlich haben mich die Produkte trotz meiner anfänglichen Skepsis überzeugt. Meine Haare sind nach der Haarwäsche sehr weich und fluffig, das ist mir so bislang noch nie bei einem anderen Produkt eingefallen. Sie glänzen schön (wenn auch nicht übermäßig) und fühlen sich sehr gut an. Auch der Duft bleibt noch ein paar Stunden ganz dezent im Haar, das mag ich sehr gern. Ich kann keinen negativen Einfluss der Haarpflege auf mein Haar erkennen und werde deshalb die beiden Produkte noch weiter verwenden. Bislang bin ich ganz angetan von dem super weichen, fast schwerelosen Gefühl meiner Haare. 
Ob meine Haarfarbe aufgrund der Pflege länger in den Haaren gehalten hat, kann ich leider nicht beurteilen. Sie hat sich dennoch in den ersten Haarwäschen etwas rausgewaschen und ist nicht mehr so brilliant wie frisch vom Friseur. Da ich allerdings nur ein leichtes Ombré habe, fällt das kaum auf.
Allein der Preis ist etwas hoch, für beide Produkte zusammen bezahlt man im QVC Shop rund 29,75€. Ich würde sagen, dass sich der Preis lohnt (Drogerieshampoos habe ich schon lange abgeschworen), jedoch verstehe ich wenn es für manche eine ganze Ecke zu viel Geld ist.

Kennt ihr die Produkte von Sebastian Böhm? Welche Haarpflege benutzt ihr zur Zeit?

Eure Elli


1 Kommentar

  1. Kenne die Marke bisher gar nicht :O Aber schön, wenn sie halten, was sie versprechen! Tolle Bilder hast du gemacht Liebes:)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.
Back to Top