Getestet: Revlon Colorburst Lip Butter in Macaroon

Schon häufiger habe ich hier auf dem Blog meine Lobeshymnen auf die Revlon Colorburst Lip Butter gesungen, doch gab es hier bislang noch keine ausführliche Review zu dem Produkt. Nach einem Monat der regelmäßigen Nutzung möchte ich heute meine ganz offizielle Meinung zu dem Lippenstift schreiben!
Ich hatte eigentlich bereits Fotos von ihm gemacht, als er noch unbenutzt und neu war, diese habe ich aber leider irgendwie verloren, weshalb es leider heute nur Fotos gibt von meinem benutzten Lippenstift, ich hoffe ihr stört euch nicht daran.
Gekauft habe ich meine Lip Butter bei einem Einkaufsbummel durch Straßburg, den Haul könnt ihr hier sehen, allerdings sind sie hier in Deutschland nur online bestellbar, über Amazon, Cambree oder Kosmetik4less.

Das Verpackungsdesign dieser Lippenstifte spricht mich total an. Der Deckel ist leicht getönt und transparent gehalten, wodurch man Blick auf die innen liegende Lippenstifthülse hat. Gemeinsam mit dem Rautenmuster, das an zwei gegenüberliegenden Seiten des Deckels zu finden ist, wirkt auf mich der Lippenstift sehr hochwertig und unterscheidet sich deutlich von den anderen Lippenstiften in meiner Sammlung. Der Deckel schließt ganz fest, lässt sich jedoch leicht öffnen. Das ist für mich immer ein wichtiger Punkt, denn ich möchte nicht, dass mein Lippenstift in meiner Handtasche eine wilde Party ohne mich feiert.
 
Etwas ungewöhnlich ist auch, dass sich der Deckel komplett abnehmen lässt, also man nur die silbrige Hülse des Lippenstifts in der Hand hat. Unter dem Deckel, am schwarzen Fuß des Lippenstifts ist nicht nur der Fimenname aufgedruckt, sonder auch der Farbname zu finden. Ich habe mich für die Farbe Macaroon entschieden, wobei es natürlich viele weitere Farben gibt, die alle nach wohlschmeckenden Süßigkeiten benannt sind!
Bevor ich jedoch ins Schwärmen verfalle, möchte ich auf einen Punkt eingehen, der mir negativ an der Verpackung aufgefallen ist.


Dreht man den Lippenstift heraus und anschließend wieder herein, streift sich etwas Produkt hinten an der Hülse ab, ich hoffe das lässt sich auf dem Bild erkennen. Es ist zwar nicht sehr viel und nicht so dass ich hier von einem signifikanten Verlust reden würde, aber bei einem Lippenstift, der seine 12-15€ kostet, doch etwas ärgerlich. Es sieht nach einiger Zeit auch einfach unschön aus.
Die Farbe würde ich als ein dunkleres Rosarot beschreiben, mit einem bräunlichen Einschlag. In dem Stift sind goldene, kleine Glitzerpartikel erkennbar, welche jedoch auf den Lippen nicht mehr wahrzunehmen sind. Ich glaube, dass Macaroon bereits einer der dunkleren Farben ist aus der Colorburst Lip Butter Reihe.
Der Stift ist absolut geruchlos, man nimmt weder etwas wahr, wenn man direkt am Stift riecht, noch auf den Lippen.
Die Farbe sieht auch auf dem Swatch aus wie ein Rot mir leichtem bräunlichem Einschlag. Auf diesem Bild habe ich bestimmt drei oder vier mal geschichtet, um die Farbe gut zeigen zu können. Der Auftrag ist sehr sheer, ich würde sagen der Stift deckt etwas besser als getönte Lippenpflegen, aber nicht so gut wie ein konventioneller Lippenstift.

Meine Lippen haben von Natur aus keine starke eigene Tönung und meine Oberlippe ist etwas schwächer getönt als meine Unterlippe. Diesen Unterschied gleicht die Lip Butter sehr gut aus. Man sieht aber auch, dass die eigene Lippenfarbe noch durchscheinen kann und so das Farbergebnis bei jedem Menschen anders sein wird. Ich finde, es ist kein Lippenstift, der aussieht wie ungeschminkt. Man nimmt ihn schon als Lippenstift auf den Lippen wahr, was aber letztendlich auch mein Ziel und Wunsch war. Der Auftrag und das Tragegefühl ist jedoch wie bei einem Lippenpflegestift. Ganz leicht, glossig und man hat nicht das Gefühl, man trägt momentan Lippenstift. Von einem pflegenden Effekt würde ich jedoch nicht sprechen wollen, auch wenn der Lippenstift meine Lippen nicht ausgetrocknet hat. Er kriecht bei mir nicht in irgendwelche Fältchen und trägt sich auch sehr regelmäßig ab. Einen Stain hinterlässt er jedoch nicht.
Die Haltbarkeit auf den Lippen ist erwartet gering, Essen und Trinken überlebt er nicht und auch sonst sollte man etwa alle zwei Stunden seinen Lippenstift wieder nachtragen. Durch den leichten Auftrag und das regelmäßige Abtragen, ist das jedoch für mich kein Problem!

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem Lippenstift und trage ihn, seit ich ihn habe, regelmäßig. Der Auftrag, das Finish und auch die Farbe überzeugen mich total, weshalb ich dringend noch weitere Farben haben muss. Der Preis mag auf den ersten Blick abschreckend klingen, wenn man bedenkt, dass sich diese Stifte im Segment von 12 - 15€ befinden, jedoch zahle ich den Preis gerne für dieses tolle Gefühl und das Finish. Schade finde ich jedoch, dass man in Deutschland die Farben nicht swatchen kann und sich auf die Beiträge in Blogs verlassen muss bevor man eine Farbe kauft.

Habt ihr die Revlon Colorbust Lip Butter auch zuhause? Seid ihr auch so zufrieden?

Eure Elli

Labels: ,