Getestet: Eucerin Aquaphor

Auch ich, wie so viele Andere auch, habe vor einigen Wochen die Chance erhalten die Eucerin Aquaphor Salbe vorab zu testen. Meine Erfahrung mit der Salbe möchte ich nun heute mit euch teilen. 
Produkte von Eucerin kenne ich aus meiner Jugendzeit, in der ich Gesichtspflege der Marke verwendet habe um meine pubertätsbedingte unreine Haut in den Griff zu kriegen. Ich hatte sie als sehr gut in Erinnerung, habe aber danach keine Produkte der Marke mehr verwendet. So habe ich mich natürlich über die Möglichkeit diese Salbe zu testen sehr gefreut.
Die Aquaphor Salbe ist bereits in Amerika seit vielen Jahren auf dem Markt und feierte dort schon große Erfolge. Sie soll für trockene, rissige, irritierte und geschädigte Haut sein, wobei man sie nicht auf offenen oder nassen Wunden anwenden soll. Eine gesunde Haut soll mit der Salbe wieder hergestellt werden können und Wunden beim heilen unterstützen, soweit das Herstellerversprechen.

Die Eucerin Salbe ist in einer Tube verpackt, die auf dem Kopf steht, sodass das Produkt selbst immer zum Verschluss hin fließt und man so die Salbe recht schnell entnehmen kann. Da ich die Creme vorab testen konnte, ist die Tube noch auf Englisch beschriftet und auf der Rückseite findet sich nur ein kurzer Sticker mit knappen deutschen Anweisungen, dies wird allerdings bei der Tube, die in den regulären Verkauf geht, natürlich geändert. An sich finde ich die Verpackung sehr gelungen, sie versprüht etwas Medizinisches (was ja so auch gewollt ist) ohne zu steril zu wirken. 

Der Verschluss schließt zuverlässig und fest, das Öffnen ist jedoch kein großes Problem. Das Herausdrücken der Salbe hingegen stellt schon viel eher ein Problem dar. Wie man auf dem Bild erkennen kann, ist die Salbe sehr, sehr fest und ein wenig Kraft muss man schon aufwenden um sie herauszudrücken. Im ersten Augenblick dachte ich, hier verpackt Eucerin herkömmliche Vaseline in einer Tube und nennt es Innovation, denn die Salbe hat nicht nur das leicht milchige Aussehen von Vaseline, sondern auch die Konsistenz. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt aber, dass hier wesentlich mehr Pflegestoffe und Stoffe, die die Haut geschmeidig machen sollen, enthalten sind. Es sind jedoch weder Farb- noch Duftstoffe enthalten, weshalb sie auch an Babyhaut angewendet werden kann.
Die feste Konsistenz wird beim Auftragen sehr schnell sehr weich und lässt sich sehr gut verteilen. Dadurch braucht man nur eine kleine Menge Produkt und die Salbe ist sehr ergiebig. Da sich die Salbe wie Vaseline auf die Haut legt, zieht sie nicht schnell ein, sondern bleibt viel mehr wie ein Film auf der Haut und zieht erst innerhalb mehrerer Stunden ein. Man soll das Produkt über mindestens drei Tage hinweg mehrmals täglich auf die betroffene Stelle auftragen, was ich gerade an den Händen eher unmöglich finde, da ich nicht mehrmals am Tag mit recht schmierigen Händen und einem deutlichen Film darauf herumlaufen kann. Deshalb wurde die Salbe in unserem Test nur einmal täglich immer abends aufgetragen.


In den vergangenen Wochen haben mein Freund und ich diese Salbe ausgiebig getestet. Trockene und rissige Haut beschreibt die Haut an den Ellenbogen meines Freundes sehr gut, bislang hat keine Creme diese Stelle in den Griff bekommen trotz täglichen Eincremens, so waren die Ellenbogen das perfekte "Testobjekt". Auch ich habe die Creme täglich an den etwas trockenen Ellenbogen benutzt und an einer abheilenden Blase, die ich von unbequemen Winterschuhen noch hatte. Denn bei mir neigt es dazu, dass die gebildete Kruste durch Trockenheit einreißt und erneut anfängt zu bluten (keine schöne Vorstellung, ich weiß, aber ich denke das ist ganz normal :D).
Die leicht trockenen Stellen an meinen Ellenbogen hat die Creme sehr gut in den Griff bekommen, sie sind nun schön weich und fühlen sich an wie der Rest des Armes, auch meine Kruste an der Blase hat die Creme schön weich gehalten und ist nicht eingerissen, jedoch ist sie auch nicht schneller verheilt, wie das Versprechen der Salbe ist! Die Ellenbogen meines Freundes wurden wieder viel weicher, die rissigen Stellen und die Hautschuppen sind verschwunden. Er wurde selbst von Anderen darauf angesprochen, dass seine Ellenbogen so gut wie schon sehr lange nicht mehr aussehen. 
Um eine Wirkung zu sehen, muss man die Salbe allerdings regelmäßig und über einen längeren Zeitraum anwenden, erst dann sind Erfolge sichtbar.
Ich kann mir die Salbe aufgrund ihrer recht fettigen Konsistenz und der Tatsache, dass sie nicht schnell einzieht, auch sehr gut als Wind und Wetter Creme im Gesicht bei eisigen Temperaturen vorstellen.
Wie so alles hat leider aber auch diese Creme einen Haken. Gerade an so trockenen Stellen wie den Ellenbogen meines Freundes, die rissig und schuppig waren, ist die Wirkung nur temporär und wirkt nicht nachhaltig. Wir haben den Test gemacht und die Salbe für zwei Tage abgesetzt und schon wurden wieder trockene, weiße Schuppen an den Ellenbogen sichtbar. Ich fand das schon sehr enttäuschend, da das Versprechen besagt, dass sie die Haut nachhaltig repariert! Auch konnte ich nicht feststellen, dass die Salbe Wunden schneller abheilen lässt, weshalb die Salbe bei mir auf diesem Gebiet des Herstellerversprechens durchgefallen ist.
Wenn man nur leicht trockene Stellen hat, wirkt die Salbe sehr gut, meine Ellenbogen sind auch nach dem Absetzen der Creme noch weich. Hat man allerdings mit sehr stark trockener Haut zu kämpfen, die zu Schuppen und Rissen neigt, so muss man die Creme kontinuierlich verwenden um das Ergebniss beizubehalten. Nichtsdestotrotz hat diese Salbe auch gegen sehr trockene Stellen gut geholfen, selbst da, wo andere Salben bislang versagt haben. Deshalb wird diese Creme sicher wieder bei uns einziehen, mein Freund zumindest ist trotz der nicht nachhaltigen Wirkung begeistert.
Die Salbe wird zum 01.03. auf dem deutschen Markt erscheinen und etwa 8€ in der Apotheke für 50ml kosten.

Habt ihr auch solche Probleme mit trockenen Hautsstellen, oder ist euch das Thema vollkommen fremd?

Eure Elli
Das Produkt wurde mit kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich herzlich!

Kommentare

  1. Liebe Elli, schöner Beitrag! Ich berichte auch (wahrscheinlich heute) darüber, werde dich dann verlinken :) LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Darüber würde ich mich natürlich unheimlich freuen!! <33
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hab ja gestern auch den Bericht darüber geschrieben:)
    Muss ja sagen, bei mir bzw. meinem Bekannten hat sie wirklich Wunder gewirkt und auch nachdem er sie jetzt nicht mehr benutzt, hat er trotzdem die besagten Probleme am Fuss NICHT mehr..komisch wie unterschiedlich das doch ist bei jedem.
    Alles in allem eine schöne Review. Ich persönlich finde sie aber nicht ganz so hart wie Vaseline..hab sie direkt mal verglichen damit, da ich eine da habe und Vaseline ist tatsächlich noch eine Spur fester.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich noch gar nicht gesehen, tut mir leid durch das Lernen überfliege ich momentan meine Abo Liste nur :( Ich les deinen Beitrag aber heute Abend noch :)
      Das ist ja echt faszinierend wie verschiedenen die Haut von Mensch zu Mensch reagieren kann, wie gesagt bei meinem Freund haben sich schon nach wenigen Tagen wieder Schuppen gebildet. Aber schön wenn das bei deinem Bekannten so gut funktioniert hat!
      Ich hatte Vaseline ähnlich fest in Erinnerung aber einen direkten Vergleich habe ich nicht gemacht. Gut zu wissen, dass die Aquaphor doch eine Spur weicher ist :)
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  3. Ich hab Neurodermitis und kenne daher trockene Haut nur zu gut leider. Allerdings würde ich niemals so eine Fettcreme benutzen, da wird die Haut dann gleich ganz furchtbar, weil sie nicht atmet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh okay, damit hatte ich bislang keine Erfahrung. Aber wenn du ohnehin weißt was deine Haut besser verträgt, solltest du da vielleicht auch weniger experimentieren.

      Löschen
  4. ich habe momentan auch richtig trockene Haut! Echt nervig bin fleißig am eincremen^^
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trockene Haut ist wirklich nervig, vor allem wenn sie anfängt zu jucken, wie bei mir an den Beinen :/
      Ich habe die Aquaphor allerdings immer nur auf kleineren Flächen verwendet. Mir damit die ganzen Beine einzucremen stelle ich mir doch eher unangenehm vor, weil sie eben so fettig ist und nicht schnell einzieht.
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  5. Schöne Review! Hab dich in meinem Post über Aquaphor verlinkt :-)
    Eucerin – Aquaphor Repair Salbe (+ GEWINNSPIEL)

    Alles Liebe
    Doris von Pretty Clover Beautyblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, habe ich schon gesehen! Ich habe mich sehr gefreut!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen

Powered by Blogger.
Back to Top