Die Feiertage sind fast vorbei und heute zeige ich euch, was ich an Weihnachten auf den Nägeln getragen habe.


010 sensual purple aus der "Mirror Mirror on the wall"-LE von p2 steht schon einige Zeit bei mir zu Hause und jetzt hatte er endlich seine Premiere. Auf den Bildern sieht er etwas blauer aus, als er in Wirklichkeit ist. Die Farbe ist eigentlich ein metallisch schimmerndes dunkles Violett, was sich auch super auf Geschenkpapier machen würde. Daher habe ich auf den Ringfinger mit essence 141 icy princess noch ein bisschen Geschenkband aufgemalt und es mit einem Schleifchensticker verziert. Leider hatte ich am Heiligabend nicht so viel Zeit, deshalb hat es nur für einen Nagel gereicht. 


Ich hoffe, ihr hattet ein paar schöne, entspannte Tage!

Wer hat zu euch immer die Geschenke gebracht? Das Christkind oder der Weihnachtsmann? ;)

Eure Anna






























Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Habt schöne Tage im Kreise eurer Liebsten, lasst euch nicht stressen und versucht vor lauter gutem Essen nicht zu platzen :D Ich hoffe ihr verbringt die Tage friedlich und ruhig und könnt für einige Tage den Kopf komplett abschalten. 

Weil ein Post nur mit der "Frohe Weihnachten" Ansage etwas langweilig ist, wollte ich euch Einblick geben in meine Art Weihnachten zu feiern, in dem ich bei dem "Weihnachts-Wahrheit" Tag mit mache. Ich hoffe es gefällt euch :)

1. Wann fängst du wirklich an, Lebkuchen zu kaufen und zu dekorieren?
Lebkuchen mag ich leider gar nicht wirklich, so kaufe ich sie auch nicht :) Anderes Weihnachtsgebäck kaufe ich allerdings erst im Dezember. Dekorieren fängt bei mir auch mit dem ersten Advent an. Wobei meine einzige Deko auch der Adventskranz ist...

2. Wie stressig ist die Vorweihnachtszeit wirklich für dich?
Nicht stressiger als andere Zeiten. Vor allem stressig sind die Abgaben in der Uni, die gern vor den Ferien noch getätigt werden sollen. Geschenke kaufen und Heim fahren empfinde ich nun aber nicht als Stress.

3. Was wünschst du dir wirklich am meisten?
Materiell? Dann die Nikon D5100. Und sonst, dass Weihnachten friedlich verläuft und es keine Enttäuschungen gibt.

4. Für wen ist es am schwierigsten, ein passendes Geschenk zu finden?
Für meinen Vater und meinen Bruder. Was schenkt man den Vätern? Und was kleinen Brüdern? Ich bin da jedes Jahr am längsten am überlegen!

5. Was war das schlimmste, dass du je an Weihnachten geschenkt bekommen hast?
Irgendwie haben es meine Lieben immer geschafft was schönes zu finden, worüber ich mich wirklich freue. Spontan fällt mir nichts ein.

6. Wie verbringst du Heilig Abend?
Meine Familie fährt Abends zu meiner Tante, dann wird dort gegessen und getrunken und gemeinsam Geschenke aufgemacht. Früher haben meine Cousinen und ich noch Siedler von Catan gespielt ("Noch 5 mal Siedler von Catan, dann gibts Geschenke" Das Zitat wurde ins Leben gerufen als wir 10 Jahre alt waren, seit dem fällt der Spruch jedes Jahr), allerdings fehlt leider meine Cousine dieses Jahr, so fällt unser traditionelles spielen aus.

7. Was hälst du davon, an Weihnachten in ein warmes Land zu verreisen?
Nicht so viel. Ich mag es kalt und verschneit an Weihnachten. Das gehört für mich dazu irgendwie. Deshalb kommt auch dieses Jahr keine Weihnachtsstimmung auf. Es fehlt einfach der Schnee und die Kälte.

8. Kannst du denn noch ein Gedicht oder Weihnachtslied aufsagen?
"Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter..." Doch das könnte ich noch :)

9. Echter oder unechter Weihnachtsbaum?
Bei uns steht seit Jahren ein unechter rieeesen Großer, den mein Bruder und ich am 23.12 bereits geschmückt haben. Allerdings bevorzuge ich lieber Echte und nicht so voll geschmückte. Aber was hab denn ich schon zusagen :D

10. Deine Vorhersage: Gibt es Schnee an Heilig Abend?
Leider muss ich ja jetzt keine Vorhersage treffen. Bei uns gab es zumindest keinen. Dafür hat es ein wenig gestürmt.

Ich wünsche euch nun noch einmal besinnliche und frohe Weihnachten! Lasst es euch gut gehen!

Eure Elli
Heute ist Heilig Abend, alle Türchen am Adventskalender sind nun offen und alle Kerzen brennen am Adventskranz. Höchste Zeit, dass ich euch meinen Weihnachtlook aus diesem Jahr zeige. 







Da wir heute Abend bei meiner Tante eingeladen sind, habe ich mich zwar etwas stärker geschminkt, allerdings nicht dramatisch. Augen natürlich rötlich (ich langweile euch schon, oder?) und mit kleinen grünen Akzenten. Schminken musste ich mich mit dem was ich momentan dabei hab, was leider nicht viel ist, da ich zu Besuch bei meinen Eltern bin. So habe ich momentan nur meine MAC Palette hier und schminke mich nur mit ihnen. Ich Dussel habe natürlich vergessen noch was anderes einzupacken. So habe ich mit MAC Orb mein bewegliches Lid ausgeglichen und mit MAC Haux die Lidfalte betont. Anschließend Cranberry im äußeren Winkel aufgetragen und mit MAC Sketch etwas dramatisiert. Am unteren Wimpernkranz habe ich Green Smoke aufgetragen. Für den Lidstrich habe ich zunächst einen längst aussortierten Eyeliner von Essence, den Metal Glam Eyeliner in der Farbe pretty cool, im äußeren Winkel aufgetragen und mit meinem üblichen Eyeliner einen Lidstrich drüber gezogen. Wimpern getuscht und fertig. Auf den Wangen leuchtet MAC Desert Rose und die Lippen in meinem absoluten "geht-immer-Ton" MAC Patisserie. Oh wow, ein fast reiner MAC Look, überrascht mich fast selbst. Allerdings sind das auch Produkte auf die ich mich verlassen kann und deshalb im Stress ohne überlegen eingepackt hab.

Heute ist Heilig Abend und morgen Weihnachten, da wird niemand im Internet sitzen und nur Blogs lesen, hoffe ich. Ich zumindest werde es nicht tun. Falls es euch dennoch interessiert was ich so treibe die Feiertage über, so lege ich euch Twitter und Instagram ans Herz (in der Sidebar sind die Links zu finden). Darüber werde ich bestimmt noch mitteilen was ich gerade so treibe und welchen Scherz mein Opa gerade wieder rausgehauen hat :D 
Ein Frohes Weihnachten gibt es heute noch nicht von mir, schließlich ist noch nicht Weihnachten. Vielleicht denke ich aber ja morgen schon wieder an euch :)

Verbringt einen schönen Abend im Kreise eurer Lieben und vergesst für einen Moment den Stress der letzten Wochen! 


Eure Elli

Auch ich konnte mich dem Hype um die matten Lippenstifte von p2 nicht entziehen und so folgt heute mein erster Eindruck über einen dieser Lippenstifte.
Man hört überall die wundervollsten Dinge über die neuen matten Lippenstifte von p2 und so entschloss ich mich dazu einen Lippenstift bei mir einziehen zu lassen. Da sie unter 3€ kosten, tat mir dieser Kauf nicht weh. Entschieden habe ich mich für die wohl dunkelste und mutigste Farbe "I want you".


Alle Lippenstifte sind in, meiner Meinung nach, gewagten Farben gehalten, tendeziell viele rot und pinke Töne. Jedoch sind auch matte Lippenstifte wegen ihrer austrocknenden Wirkung nichts für jeden Tag, so dass man diese Farbauswahl auch gut nachvollziehen kann. Die Namen dieser Reihe folgen dem selben Schema, so gibt es nicht nur "I want you" sondern auch "I kiss you", "I love you" oder auch "I adore you". Insgesamt beinhaltet diese Reihe 6 verschiedene Lippenstifte.
Die Hülse finde ich überraschend hochwertig, sie sieht nicht nur durch das mattierte Metall gut aus, sondern schließt auch zuverlässig und sicher. Ein Lippenstift den man ohne Bedenken in der Handtasche tragen kann und in der Handtasche sollte man ihn auch auf jeden Fall mitnehmen, denn so eine Farbe verzeiht einem nichts.



Es handelt sich bei "I want you" um ein sehr dunkles Rot, mit leichtem bräunlichen und beerigem Einschlag. Es ist eine sehr damenhafte Farbe, die selbst für den Abend einigen bereits zu dunkel sein kann.  Gerade bei sehr heller Haut kann das jedoch sehr schön aussehen, solche stark dunklen Lippen. Es unterstreicht allerdings aus die Blässe der Haut, das muss man mögen, diesen Schneewittchenlook. Ich persönlich trage das sehr gerne und wenn ich ganz gut gelaunt bin sogar am Tag. 

Der Lippenstift deckt, wie die meisten matten Lippenstifte, in nur einer Schicht sehr gleichmäßig. Die Haltbarkeit entspricht meinen Erwartungen. Essen oder viel trinken überlebt der Lippenstift zwar, allerdings muss man ihn danach nachziehen. Das finde ich jedoch vollkommen in Ordnung. Ansonsten hält er bei mir etwa 3-4 Stunden. Auch das Tragegefühl finde ich sehr angenehm und war regelrecht überrascht. Kein trockenes Gefühl auf den Lippen habe ich wahrnehmen können.  Zwar fühlt er sich schwer auf den Lippen an, aber eben nicht trocken, sondern angenehm "schmierig".
Was mir jedoch gar nicht gefällt ist der Auftrag. Die Konsistenz ist zwar auf den Lippen nicht trocken, aber der Auftrag ist dennoch schwierig. Irgendwie gleitet der Lippenstift nicht über die Lippen. Zudem ist der Lippenstift einfach abgeschrägt und hat eine sehr breite Fläche, gerade bei dünneren Lippen kann ich mir präzises Auftragen damit kaum vorstellen. In jedem Fall würde ich zu einem Lippenpinsel greifen, das erleichtert den Auftrag sehr!
Wenn man über den schwierigen Auftrag hinweg sehen kann und seinen Lippen matte Lippenstifte zutraut und mag, so findet man in den p2 Matte Deluxe Lippenstiften wahre Schätzchen für sehr wenig Geld. Vor allem die außergewöhnliche Farbe finde ich sehr gelungen und gemeinsam mit der guten Haltbarkeit, ist mit dieser Lippenstift eine Kaufempfehlung wert. 

Tragt ihr gern dunkle und/oder matte Lippenstifte? Habt ihr die p2 Matte Deluxe Lippenstifte bereits ausprobiert?

Eure Elli
Heute habe ich leider auch schon den letzten Adventslook im Rahmen der Schminkaktion von Valerie für euch. Diesmal habe ich mich ganz typisch an den Weihnachtsfarben Rot, Grün und Gold gehalten. 




Die Betonung, wie immer, auf den Augen. Gerade wenn ich mich für ein Motto schminke, macht es mir mehr Spaß verschiedene Schminktechniken und Farben auf dem Lid, meiner Leinwand, auszuprobieren als die Lippen zu betonen. So ist auf den Lippen nur ein leichtes rotes Gloss und auf den Wangen Benefit Sugarbomb und MAC Harmony als Kontur. Die Augen habe ich mit NYX Jumbo Pencil in Black Bean grundiert und anschließend etwa ab der Mitte des Lids das Grün aus der MUA Lidschattenpalette in Glamour Nights aufgetragen und vom Innenwinkel bis zur Mitte Cranberry von MAC. Diesen Ton habe ich dann noch in die Lidfalte und etwas drüber hinaus aufgetragen. Die Übergänge zwischen Cranberry und dem Grün habe ich mit dem goldenen Ton aus der MUA Lidschattenpalette in Glamour Nights verblendet. Anschließend Eyeliner und Mascara wie üblich aufgetragen. Ein Foto mit den Produkten habe ich diesmal leider nicht geschafft, ich hoffe das ist nicht so schlimm :)
Übermorgen ist dann schon Weihnachten, seid ihr in Weihnachtsstimmung oder noch nicht? Bei mir ist die komplette Weihnachtsstimmung weg, was größtenteils am Wetter liegt. Bei 10 Grad über dem Gefrierpunkt kommt einfach nicht dieses typische Weihnachtsgefühl auf.

Seid ihr in Weihnachtsstimmung? Habt ihr den Tannenbaum bereits aufgestellt?

Eure Elli
Wir haben die letzte Woche vor Weihnachten und deshalb gibt es heute das letzte Adventsnageldesign. Ich habe mich zum ersten Mal ans Freihandmalen herangewagt und was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier. 



Die Basis bildet essie 01 Blanc. Da er sich bei mir sehr streifig lackiert, mussten es drei Schichten sein, damit es keine Flecken gab. (Wer kennt einen gut deckenden weißen Nagellack?) Danach habe ich versucht, mit einem Detailpinsel und KIKO 391 Grass Green Stechpalmenblätter aufzumalen, was durch den schlechten Pinsel erschwert wurde, weil er sehr hart ist. Ich sollte wohl nicht so viel Chinaschrott bestellen! Mit meinem Dotting Tool habe ich mit p2 221 Charismatic die roten Beeren hinzugefügt. Glitzer darf nicht fehlen: Auf dem Ringfinger habe ich über das Weiß p2 Lost in Glitter 030 Start Wild! aufgetragen.


Bei Tageslicht:

Mit Blitz: 

Verbringt ihr die Feiertage mit eurer Familie oder lieber mit Freunden? Oder in trauter Zweisamkeit mit eurem Liebsten? :)

Frohe Weihnachten wünscht euch eure Anna.



Heute mache ich bei der Blogparade von Diana mit und stelle euch meine drei Weihnachtsprodukte vor. Langsam mache ich mir Gedanken, was ich zu Weihnachten anziehen werde und wie ich mich schminken werde. Weihnachten machen sich bei uns alle etwas schicker, da wir aber nur im Kreise der Familie feiern, kommt ausgefallenes Make Up bei der Großmutter vielleicht nicht so gut an :)
So habe ich mich jetzt für drei Produkte entschieden, die ich zu Weihnachten tragen werde.
Unspannend, nicht? Ein Weihnachtsklischee jagt das nächste, aber in dieser Jahreszeit darf man sich auch voll den Klischees hingeben, finde ich. 
Meine Nägel wird Toggle to the Top von Essie zieren; wenn ich DEN Weihnachtslack schlechthin bereits zuhause habe, dann trage ich ihn gefälligst auch an Weihnachten! Meine Nägel werde ich mit dem Essence Gel System verstärken, denn ich werde Besseres zu tun haben (zB Essen!), als Nägel lackieren. So hoffe ich, dass die roten Glitzerpartikel noch besser zur Geltung kommen. 
Da wir, wie gesagt, uns zwar schön anziehen aber eben nicht super nobel, habe ich mich für natürlichen, schönen Schimmer auf den Wangen entschieden. Benefit Sugarbomb wird sicher toll aussehen, wenn das Licht schon gedimmt ist und der Weihnachtsbaum und Adventskranz leuchten.
Mein letztes Produkt ist leider auch ein wahres Weihnachtsklischee. Natürlich darf aber bei mir MAC Cranberry auf den Augen nicht fehlen. Ich mag rote AMUs sehr gern und besonders an Weihnachten darf das dann auch mal sein. Mir schwebt ein natürliches AMU vor mit leichtem roten Akzenten im Außenwinkel und grünem Lidstrich. Mein Weihnachtsamu wird aber bestimmt auf dem Blog noch in einem separatem Beitrag folgen. Vielleicht entscheide ich mich noch um, aber Cranberry wird es auf jeden Fall auf mein Lid schaffen!

Das waren meine drei Produkte, die es auf jeden Fall auf mein Gesicht schaffen werden, welche sind eure? Macht ihr euch zu Weihnachten auch etwas schicker oder feiert ihr lieber in Schlabberpulli und Kuschelsocken?

Eure Elli

Ich möchte eine neue Rubrik einführen in der es um meine persönlichen Enttäuschungen geht. Schließlich ist nicht jeder meiner Käufe ein voller Erfolg (auch wenn es sehr schön wäre!) und diese Produkte möchten auch vorgestellt werden.
So starte ich diese Rubrik mit einem Lack der Marke Anny mit dem schönen Namen "The Answer is Love". Ich bin auf den Lack aufmerksam geworden, nachdem ich ihn auf einem Blog gesehen hab (ich weiß leider wirklich nicht mehr welcher..). Danach bin ich los in den nächsten Douglas und hab ihn Heim gebracht. Total verliebt habe ich ihn angestarrt, so schön ist er in der Flasche.

Wer könnte bei dem Anblick widerstehen? Er changiert wunderschön im Fläschchen, mal rötlich mit leichtem kupfer/gold Einschlag, mal (und das konnte ich nicht mit der Kamera einfangen) mischt sich Lila mit Rot. Die Basis für dieses Farbspiel bietet ein dunkles Braun, welches sehr harmonisch ist. Ich war wirklich verliebt und habe ihn den ganzen Abend in der Flasche bestaunt. Am nächsten Tag kam das große Lackieren und damit auch die Enttäuschung. Die Konsistenz ist wunderbar und er deckt in einer einzigen Schicht streifenfrei, allerdings nicht ganz bläschenfrei. Mit kleinen Bläschen könnte ich leben, wenn mir die Fabre gut gefällt. 

Ja, wenn die Farbe denn so wäre wie im Fläschchen, wäre es der ideale Lack, den jede Frau im Schrank haben MUSS, aber das ist leider nicht so. Erkennt ihr das wunderschöne Changieren der Flasche auf den Nägeln wieder? Nein? Ich auch nicht. Leicht changieren sie Dunkellila, aber auch nur wenn ihr sie zu einer Lichtquelle dreht. Das sehr dunkle Braun dominiert die Nägel total. Noch immer ist es ein hübscher Lack, denn das Lila ist auch schön, aber es ist nicht das, was ich mir erhofft habe. Ich wollte ein Feuerwerk auf meinen Nägeln und habe einen recht gewöhnlichen Lack bekommen, den ich ähnlich mit Decadent Dish von Essie bereits zuhause hab (auch wenn der rot schimmert). Zudem ist die Haltbarkeit auf den Nägeln unterdurchschnittlich schlecht bei mir. Ich weiß, dass Anny auf den Nägeln für viele gut funktioniert, aber bei mir ist er nach nicht mal einem Tag an den Spitzen abgesplittert. Das passiert mir mit Essie Lacken nicht so schnell. 
Ein wenig ärgere ich mich fast 10€ für den Lack bezahlt zu haben, auch wenn man stolze 15 ml Lack erhält. Für die Haltbarkeit und vor allem für das Farbergebniss ist es für mich zu viel. 
Ich bin enttäuscht und kann dem momentanen kleinen Hype um den Lack nichts mehr abgewinnen. 

Habt ihr auch solche Enttäuschungen mit einem Lack hinnehmen müssen? 

Eure Elli


Die liebe Valerie hat zum Adventschminken aufgerufen und auch diese Woche komme ich dem gerne nach. So kann ich euch heute endlich wieder etwas Geschminktes von mir zeigen, inspiriert vom Christbaum.




Die Farben Grün und Lila/Rosa habe ich gewählt, weil ich meinen Christbaum (wenn ich einen eigenen hätte) mit lila Kugeln schmücken würde und natürlich das Grün des Baums. :) Die Lichterkette könnt ihr auf dem Eyeliner blitzen sehen. Man kann den Christbaum doch förmlich am Auge erkennen, stimmts? (Ich brauche im Übrigen ein Ironieschild für diesen Blog.)


Das Gesicht habe ich sonst ruhig gehalten, mit bräunlichem Blush und zur Balance im Gesicht kaminrote Lippen. Die Wangen gefallen mir leider im Nachhinein gar nicht mehr so, lieber hätte ich ein schönes Rosenholz genommen, das sähe stimmiger aus. 
Folgende Produkte habe ich dabei verwendet:


  • Maybelline Color Tattoo in Always Green als Base auf dem beweglichen Lid
  • P2 Palette, Grün auf dem beweglichen Lid, Rosa in der Lidfalte (hat sich zu dem lila mit dem Grün gemischt), Dunkelbraun im äußeren Winkel, Lila am unteren Lid und das Gold auf der Lidmitte leicht aufgetupft
  • Essence Crystal Eyeliner in twinkly starlight
  • L'Oreal Super Liner in Schwarz
  • Zoeva Graphic Eyes in Black to Earth
  • Benefit InstantBrow in light
  • Catrice Lashes to Kill Mascara in der False Lash Fibers Edition
  • MAC Blush in Harmony
  • MAC Lippenstift in Just A Bite (leicht augetupft)
Nächste Woche ist leider schon die letzte Woche in der tollen Schminkation von Valerie, da wir dann auch schon den vierten Advent haben. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht! Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt und das Haus für den Weihnachtsansturm dekorativ vorbereitet? Bei mir geht es Ende der nächsten Woche in Richtung Heimat, um Weihnachten im engen Kreis der Familie zu feiern und die Seele für einige Tage baumeln zu lassen :)
Einen schönen dritten Advent euch allen!

Eure Elli
Gestern Abend habe ich die neue Alverde LE "Elegant Dark" gesichtet und habe aus der LE den Lidschattenpinsel mitgenommen. Mein liebster Pinsel zum Lidschatten auftragen ist von Alverde, allerdings ist er bereits seit längerer Zeit nicht mehr erhältlich. Umso mehr habe ich mich gefreut einen Pinsel von Alverde noch zu bekommen und habe ihn ohne zu zögern mitgenommen. Nun möchte ich meinen Lieblingspinsel, den alten Alverde Pinsel, mit dem neuen Limitierten vergleichen. Natürlich ist das kein Test der über eine längere Zeit geht, sondern mehr erste Eindrücke. Dadurch dass er limitiert ist, möchte ich euch das aber nicht vorenthalten. Nach einer längeren Testphase könntet ihr ihn nicht mehr erhalten :) Vielleicht habt ihr damals den Pinsel nicht bekommen oder wollt, wie ich, einen zweiten von dem wunderbaren Pinsel.
























Beginnen wir mit dem Offensichtlichen. Der neue Pinsel ist der kleinere der Beiden, in der Gesamtlänge unterscheiden sich die beiden Pinsel um 3 cm. Der neue Pinsel hat eine Gesamtlänge von 13,3 cm , der Alte hingegen 16,3 cm. Auf den ersten Blick wirkt auch der neue Pinsel irgendwie billiger. Die Pinselhaare sind nicht mehr in dem schönen hochglänzenden Metall eingefasst, sondern in einem matten Aluminium. Dadurch wiegt allerdings der neue, limitierte Pinsel weniger. Ob man das lieber mag ist Geschmackssache. Ich persönlich bevorzuge von der Optik her den alten Pinsel, auch wenn ich kürzere Stillängen tendenziell bevorzuge (Brillenträger = mit der Nase am Spiegel klebend wird geschminkt :D). Ich finde etwas schwerere Pinsel liegen besser in der Hand und wirken hochwertiger. 




Nun zum Kernstück eines jeden Pinsels, die Haare und wie diese gebunden sind. Zunächst die Haare beider Pinsel sind angenehm weich und kratzen kein bisschen am Auge. Die Haare des neuen Pinsels sind etwas länger, allerdings nur 3 mm. Von der Breite unterscheiden sie sich nur um 1 mm, was meiner Meinung nach vernachlässigbar ist. Gebunden sind die Pinsel aber unterschiedlich. Der alte Pinsel war zwar fest gebunden, wodurch man sehr gut Lidschatten auftragen konnte, aber eben nicht zu fest und hatte relativ lange Haare, dadurch war der Pinsel ein Alleskönner, Lidschatten auftragen, verblenden und das untere Lid anmalen, alles war machbar mit diesem einen Pinsel. Deswegen wurde er von vielen damals gelobt und sehr gehyped. Der neue Pinsel hingegen ist viel lockerer gebunden, dadurch gibt er viel leichter nach. Ich habe ein AMU geschminkt und dabei am rechten Auge den limitierten und am linken Auge den Alten verwendet. Die lockere Bindung war deutlich spürbar beim Auftrag der Lidschatten. Der Auftrag wurde eher dezent und man musste etwas öfter drüber gehen um die gleiche Farbintensität zu erhalten wie beim alten Pinsel. Um den Lidschatten zu verblenden fand ich allerdings den Neuen viel angenehmer, er fächert weiter auf und man sieht kaum Kanten mehr. Auch in der Lidfalte hat mir das leichte und gut verblendete Ergebnis des neuen Pinsels besser gefallen. Letzendlich würde ich aber sagen, dass auch mit dem neuen Pinsel ein komplettes AMU schminkbar ist, nur eben ist es mit etwas mehr Aufwand verbunden.
Beide Pinsel finde ich gut, auch wenn sie sich beim Auftrag der Lidschatten deutlich unterscheiden. So würde ich sagen, dass Alverde leider nicht noch einmal den selben Pinsel wieder auf den Markt gebracht hat, sondern eben einen anderen. Einen anderen Pinsel der aber auch für andere Dinge zum Einsatz kommen wird. So wird weiter hin der alter Pinsel den Lidschatten auf mein Lid bringen, jedoch das Verblenden kann auch gern der neue Pinsel übernehmen, dafür ist er super! Auch gefällt mir die kurze Stillänge des neuen Pinsels besser, so ist er handlicher und besser zum verreisen. Die 3€ die ich für den Pinsel bezahlt hab sind in jedem Fall sehr gut investiert, für das kleine Geld ist das ein herausragend guter Pinsel! Gerade wer erst mit dem Schminken beginnt und noch keine große Pinselsammlung hat lege ich den Pinsel wärmstens ans Herz!
Deshalb gibt es von mir eine Kaufempfehlung, allerdings muss euch klar sein, dass es eben nicht der Gleiche ist wie er früher im Handel war.

Habt ihr auch noch den alten Pinsel und liebt ihn genauso wie ich? Würdet ihr euch den Limitierten noch kaufen?

Eure Elli
Vor rund 3 Wochen war ich bei der Benefit Browbar und habe mir endlich meine Augenbrauen richten lassen. Nie habe ich ihnen wirklich viel Beachtung geschenkt, denn meine Augenbrauen sind sehr durchsichtig und man nimmt sie kaum wahr. Immer wenn ich sie nachgezeichnet habe, fühlte ich mich angemalt. Aus diesem Grund habe ich sie lange Zeit weder gezupft noch nachgezogen. Der springende Punkt waren Bilder von meinem Augenmakeup für diesen Blog. Plötzlich sind mir die wild gewachsenen Haare aufgefallen und haben mich (zumindest auf den Bildern) sehr gestört. Ich wollte mich nicht durch die Drogerie probieren auf der Suche nach einer guten Farbe für mich, sondern habe mich bei Benefit beraten lassen. Dabei ist heraus gekommen, dass der Benefit InstantBrow Stift in light perfekt passt, denn er hat fast die gleiche Farbe wie meine Naturhaarfarbe. Seit drei Wochen verwende ich nun diese Stift jeden Morgen und gewöhne mich so langsam an den Anblick von meinen "starken" Augenbrauen. Tatsächlich finde ich sogar langsam gefallen daran. 



Den Stift habe ich wie gesagt am Benefit Counter nach einer sehr netten Beratung des Benebabes gekauft und habe dafür 21,95€ gezahlt. Ein stolzer Preis für eine Menge von 1,2 g, ob der Stift das Geld Wert ist, möchte ich nun mit euch teilen.
Der Stift kleidet sich in einer benefit-typischen Verpackung, was mir sehr gefällt. Ich denke das haben wir alle schon oft gelesen und gehört, dennoch kann man nicht oft genug betonen wie sehr mir das ganze Design der Marke gefällt. Auch wenn ich mich nicht als "Verpackungsopfer" bezeichnen würde, macht es einfach Spaß sich mit schönen Produkten selbst zu verschönern! 
Am Ende des Stiftes ist ein Bürsten platziert, welches sehr an ein Mascarabürstchen erinnert. Damit könnt  ihr die Brauen durchürsten und in eine schöne Form bringen. 

Die Konsistenz des Stiftes empfinde ich als einzigartig. Es ist sehr weich und etwas "schmierig", allerdings nicht unangenehm. Mir wurde vom Benebabe erklärt dass in dem Stift Wachs enthalten ist. Somit färbt ihr nicht nur die Härchen ein und könnt die Lücken in den Brauen ausfüllen, sondern fixiert die Brauen gleichzeitig ein wenig. Die Fixierung ist für unkomplizierte Augenbrauen sicher ausreichend, wenn eure Augenbrauen allerdings gern ein Eigenleben führen und in alle Richtungen abstehen, dann würde ich zusätzlich zu einem Augenbrauengel greifen. Aufgrund der Konsistenz lassen sich allerdings keine präzisen Striche malen um so einzelne Härchen zu zeichnen, dafür ist der Stift zu weich. Viel mehr könnt ihr damit großflächig ausmalen.
Die Farbe light ist ein recht helles Braun, was ich (und ich muss zugeben ich kenn mich damit nich so wirklich aus) als warm bezeichnen würde. Zumindest würde ich aschig anders definieren. 

Leider hat die Kamera ein wenig Farbe geschluckt und so wirkt der Unterschied garnicht so enorm.  Ich finde, dass der Stift meine Augenbrauen gut betont, allerdings wirken sie nicht angemalt oder künstlich. Die natürliche Braue wird unterstützt, aber nicht übermalt. Das finde ich sehr angenehm und auch im Gesamtbild wirkt es nicht hart oder künstlich. Mit der Farbe und dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Die Farbe lässt nach der Zeit etwas nach, vielleicht kann man dem mit einem Augenbrauengel entgegenwirken, das habe ich allerdings nicht probiert. Dennoch habe ich am Abend noch deutlich braune Farbe beim Abschminken auf dem Pad. 
Leider muss an einem so tollen Produkt auch was faul sein. Das ist meiner Meinung nach die Ergiebigkeit. Nach drei Wochen regelmäßiger Nutzung habe ich den Stift schon fast bis auf den Anfang der Schrift runter gespitzt und ich muss etwa zwei mal in der Woche nachspitzen, wenn ich mir nicht mit dem Holz außenrum die Brauen aufkratzen will. Natürlich ist es mit der tollen weichen Konsistenz verbunden, dass er sich schnell runternutzt, aber in Anbetracht des Preises weiß ich nicht ob ich direkt blind nochmal zu dem Produkt greifen würde. 
Da ich auch noch neu bin auf diesem Gebiet, würde ich erst andere Marken und Stifte ausprobieren. Diesen Stift behalte ich allerdings in guter Erinnerung und werde gewiss auf ihn zurück kommen, denn Farbe, Haltbarkeit und Konsistenz finde ich ganz klasse!

Welchen Augenbrauenstift nutzt ihr? Habt ihr bereits Erfahrung mit dem Benefit InstantBrow Stift?

Eure Elli

Heute gibt es wieder ein etwas weihnachtliches Nageldesign. 


Um schöne Sternchen zu malen, habe ich mir mit einem Motivstanzer aus einem Streifen Klebefilm eine Schablone ausgestanzt und diese dann einfach auf den Nagel geklebt Das hat leider nicht ganz so gut funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe, weil der Lack an den Ecken ein bisschen unter den Tesa gelaufen ist, aber das konnte ich mit einem Rosenholzstäbchen noch einigermapßen korrigieren. Allerdings ist die Methode ganz praktisch, wenn man wie ich keine ruhige Hand zum Freihandmalen hat. ;) 
Auf Zeige- und kleinen Finger habe ich ein Sternmuster gestampt, aber wie ihr seht - sieht man nichts. Wenn Licht draufscheint, erkennt man den goldenen Schimmer, aber sonst sieht man davon leider kaum etwas. 
Der Ringfinger mit Gold und Glitter hat sich da als unkompliziert erwiesen. ;)



Benutzt habe ich:
# p2 100 Open Your Heart!
# Catrice C03 Bronze-Deco aus der "Arts Collection"-LE
# essence 121 Gold Fever
# essie Good To Go



Habt ihr schonmal mit eher unüblichen Methoden eure Nägel dekoriert? Wenn ja, womit? Eure Anna
Powered by Blogger.
Back to Top