Haarige Angelegenheiten: Haarpflegeprodukte

Follow my blog with Bloglovin
Nachdem ich hier über meine Vorgeschichte erzählt habe, habe ich auch angekündigt meine Haarpflege vorzustellen mit der ich meine Haare wieder auf den Weg der Besserung gebracht habe.  Perfekt sind meine Haare noch lange nicht, aber ich merke wie sie sich langsam erholen. Ich denke das hab ich unter anderem auch diesen Produkten zu verdanken!
Ich nutze die Resistance Reihe von Kerastase, weil sie mir von meiner Friseurin empfohlen wurde. Ich werde nicht zu jedem Produkt eine ausführliche Review tippen, denn das würde den Rahmen dieses Posts sprengen. Wenn ihr jedoch an einer Review zu einem Produkt interessiert seid, dann hebt die Hand und ab damit in die Kommentare :)
Beginnen wir mit dem Shampoo, dem Bain Force Architecte welche für den Erosionszustand 3-4 konzipiert wurde. Diese Stufe entspricht der Pflege für stark strukturgeschädigtes Haar. Das Shampoo gibt es auch für die Stufen 1-2. 
Ich wasche mir mit dem Shampoo zweimal die Haare, wie es auf der Rückseite beschrieben wird. Beim ersten durchwaschen schäume es gar nicht auf, dafür jedoch beim zweiten Mal. Ich nutze dabei immer nur etwa einen Euro großen Klecks für meine Haare und gebe das Shampoo nur auf meinen Haaransatz. Anschließend wasche ich es über meine Haarlängen aus damit auch diese gereinigt werden. Die Haare fühlen sich danach gesäubert an, jedoch "quietschen" sie nicht, was ich sehr angenehm finde. Ich habe das Gefühl, dass solche Shampoos bei mir eher austrockend wirken. 

Anschließend nutze ich die Ciment Anti-Usure Spülung. Diese ist für den Erosionszustand 1-2 und somit eigentlich nicht reichhaltig genug für mich, aber es gibt leider keine Spülung für meinem Erosionszustand. Davon gebe ich etwa einen Haselnuss großen Klecks in die Spitzen und Längen und lass es einige Minuten einwirken. Nach der Spülung fühlen sich meine Haare viel weicher an und lassen sich viel besser kämmen als früher! 
Bereits nach diesen beiden Produkten sind meine Haare viel weicher geworden und sie haben angefangen zu glänzen! Das hat mich so gefreut und überrascht, denn das haben sie bei mir noch nie! 
Alle zwei Wochen etwa nutze ich diese Haarkur von Redken aus der Extreme Serie, die Strength Builder Plus Kur. Wenn ich sie nutze, reinige ich zuerst meine Haare mit dem Shampoo und trage anschließend die Kur auf. Manchmal lasse ich sie bis zu 30 Minuten einwirken, wenn mir die Zeit fehlt auch nur 5 Minuten. Anschließend wasche ich die Kur aus und trage meine Spülung auf. Diese Kur bewirkt wahre Wunder auf meinen Haaren! Sie werden noch viel geschmeidiger und seidiger, sie fühlen sich an wie die Haare der Models in den Werbungen aussehen. 

Jeden Abend gebe ich noch einen Pumpstoß von diesem Öl in die Haare. Ob meine Haare durch dieses Öl besser wurden, kann ich nicht sagen, denn ich glaube dass es eine Kombination aus allen Produkten war. Aber durch dieses Öl kann ich meine Haare sehr angenehm kämmen und auch die Knoten bilden sich nicht so schnell. Die Haare sehen nicht fettig aus, auch wenn man etwas zu viel erwischt. Mir kommt es fast so vor, als würden die Haare das Produkt aufsaugen.

Das waren die Produkte auf die ich momentan schwöre und auch nicht mehr aus meinem Bad wegdenken möchte. Weitermachen möchte ich in der Rubrik Haarige Angelegenheiten mit meiner Waschroutine.

Auf welche Produkte könnt ihr in Sachen Haarpflege nicht mehr verzichten?

Eure Elli

Kommentare

  1. Super, dass dir die Produkte helfen! Wenn Haare sehr stark strukturell geschädigt wurden, bleibt ja leider oft nur noch das Rauswachsen/Abschneiden... Aber wenn die Produkte da so gute Schadensbegrenzung betreiben, umso besser! ^_^
    Derzeit habe ich noch blondierte Längen, die sind vom Schädigungsgrad fast bei deinen anzusiedeln. Was die Längen betrifft, kann ich momentan nur auf Silikone setzen. Wenn das Kaputte rausgewachsen ist, ändere ich das natürlich wieder ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe beim Friseur auch ein gutes Stück Haar gelassen, aber zum Glück sind sie noch lang!
      das Thema Silikone finde ich etwas schwer, aber ich finde, dass Shampoos keine Silikone brauchen und sie da nicht reingehören. Ich möchte kein Silikon auf der Kopfhaut. Allerdings stört es mich nicht wenn es an die Längen und Spitzen gelangt, denn ich glaube auch nicht dass es sehr beschwert, zumindest bei mir :)

      Löschen
    2. Genauso sehe ich das mit den Silikonen auch ^_^

      Löschen
  2. Huh, an Haaröl kann und will ich mich einfach nicht gewöhnen. Viel zu... ölig eben :DD (ach nein wirklich...)

    Danke fürs folgen übrigens ;)

    ♥, Chloé

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Guhl Haaröl hat mich selbst sehr überrascht. auf den Händen ist es natürlich sehr ölig, aber auf den Haaren merke ich es gar nicht mehr. Alsob meine Haare es aufsaugen :)

      Und gern geschehen :)

      Löschen
  3. Toller Post😊!
    Ich kann gar. Ich mehr auf das Shampoo von Balea für chlorierte Haare verzichten!
    Das ist wirklich klasse. Kann es nur empfehlen:-)!
    Melle
    http://melle-loves-fashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Shampoo von Balea habe ich auch lang benutz. Habe in der Heimat erst vor einigen Tagen wieder das für lockiges Haar verwendet und muss sagen, ja ich finde es auch super :) Allerdings fühlen sie sich danach nicht ganz so weich an und glänzen leider auch nicht so schön..

      Löschen
    2. Hatte früher anderes Shampoo und das hat mein Haar so geschädigt :(!
      Balea ist bei mir das Richtige:)!

      Löschen

Powered by Blogger.
Back to Top